Hosting: United Internet kauft Strato von der Telekom

United Internet gibt 600 Millionen Euro für Strato aus. Die Telekom trennt sich von dem Berliner Hosting-Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Strato-Mitarbeiter im Rechenzentrum
Strato-Mitarbeiter im Rechenzentrum (Bild: Strato)

United Internet hat sich mit der Deutschen Telekom über den Kauf des Webhosters Strato geeinigt. Das gab das Unternehmen am 15. Dezember 2016 bekannt (PDF). Der Kaufpreis für alle Strato-Anteile beträgt rund 600 Millionen Euro und wird in bar beglichen.

Stellenmarkt
  1. IT-Controller (m/w/d) Datenmanagement
    AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Bad Homburg vor der Höhe, Wetzlar (Home-Office möglich)
  2. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

Strato, mit Hauptsitz in Berlin hat über 500 Beschäftigte und ist mit rund 2 Millionen Kundenverträgen, einem erwarteten Jahresumsatz von rund 127 Millionen Euro sowie einem erwarteten EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) von rund 48,5 Millionen Euro hauptsächlich in Deutschland und den Niederlanden aktiv.

Anfang Dezember hatte der US-Webhoster GoDaddy die Host Europe Group für 1,7 Milliarden Euro gekauft. Auch United Internet soll für die Firma geboten haben. Die Telekom hatte Strato im Jahr 2009 für 275 Millionen Euro erworben.

United Internet gehören auch große Anteile an Tele Columbus, Versatel und Drillisch

United Internet mit seinen Marken 1&1, GMX sowie Web.de ist in Europa führend beim Webhosting. Im April 2015 wurde United Internet größter Aktionär bei dem Mobilfunkprovider Drillisch. Der Zukauf kostet rund 200 Millionen Euro. Drillisch bietet Discounttarife unter Marken wie Simply, Maxxim, Hellomobil, Deutschlandsim oder Winsim. Im September 2014 erwarb United Internet den Glasfasernetzbetreiber Versatel komplett.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.11.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Übernahme erfolgt über eine noch zu errichtende Holding-Struktur im Rahmen der kürzlich bekanntgegebenen Beteiligung von Warburg Pincus am Geschäftsbereich Business Applications von United Internet. Hier ist der frühere Telekom-Chef René Obermann Managing Director und Partner.

Strato ist bislang innerhalb des Deutsche-Telekom-Konzerns Dienstleister für das Hosting von Magentacloud-Services. Der zukünftige Eigentümer, United Internet, werde diese Services auch in den kommenden Jahren fortsetzen. "Für die Kunden der Deutschen Telekom ändert sich somit nichts ", erklärte die Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


olsen 22. Dez 2016

United Internet ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Montabaur.

MrAnderson 15. Dez 2016

Das ist auch meine Frage, aus dem anderen Thread. Der Normalo kennt doch nur 1+1 und...

Sharra 15. Dez 2016

Der Duden hat mittlerweile eine Aktualisierungszeit wie sie Uran in etwa bei der...

zZz 15. Dez 2016

Uberspace ist super, aber mangels Speicherplatz eben kein klassischer Hoster. Teste dort...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militärischer Weitblick in Toys (1992)
Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
Ein IMHO von Mathias Küfner

Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
Artikel
  1. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

  2. Studie: Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem
    Studie
    Teams und Slack haben ein Sicherheitsproblem

    Eine Studie kritisiert Slack und Teams. So könnten Nutzer Apps installieren, die auf Firmendaten zugreifen oder Code in Repositories ändern können.

  3. Digitalwährung: Bundesbank sieht digitalen Euro als wichtige Ergänzung
    Digitalwährung
    Bundesbank sieht digitalen Euro als wichtige Ergänzung

    Auch die deutsche Bundesbank unterstützt den digitalen Euro. Der könnte internationale Abhängigkeiten reduzieren

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei Saturn & Media Markt • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /