Hosting: Runde Mac Pro liegen im Weinregal des Rechenzentrums

Als Apple den neuen Mac Pro vorstellte, fragten sich viele, wo denn der neue Rechner am besten aufgehoben ist: auf oder unter dem Schreibtisch. Ein Rechenzentrumsbetreiber bringt 270 Stück liegend in einem Schrank unter.

Artikel veröffentlicht am ,
Macstadium Pod für Mac Pros
Macstadium Pod für Mac Pros (Bild: Macstadium)

Der US-Rechenzentrumsbetreiber Macstadium will nach dem Mac Mini auch den schwarzen, runden Mac Pro als Hosting- und Colocation-Lösung anbieten. Der ungefähr 25 cm hohe, schwarze Zylinder ist dafür eigentlich gänzlich ungeeignet.

  • 270 Mac Pro im Rack (Bild: Macstadium)
  • Apples neuer Mac Pro (Bild: Macstadium)
Apples neuer Mac Pro (Bild: Macstadium)
Stellenmarkt
  1. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
  2. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Der große Lüfter des Mac Pro entfernt die erwärmte Luft nach oben hin, so dass der Einbau in einen niedrigen Regalschrank unmöglich ist. Deshalb dreht Macstadium den Mac Pro um 90 Grad. Das sieht dann aus wie ein Weinregal, in dem die Flaschen horizontal angeordnet sind. Die warme Luft wird nach vorn geblasen. Um die Kaminwirkung des Gehäuses zu verbessern, werden die Druckverhältnisse im Raum verändert.

Der kleine, aber leistungsfähige Rechner von Apple benötigt so deutlich weniger Fläche im Rechenzentrum als traditionelle Geräte. Macstadium rechnet vor, dass 270 Mac Pro pro Regal nur ungefähr 1,1 Quadratmeter Standfläche erfordern. Die selbstgebaute Regallösung wird redundant gekühlt. Jeder Mac Pro erhält einen Gigabit-Anschluss. Zu jeder Seite hin schauen 135 Mac Pro heraus.

Sobald der Mac Pro erhältlich ist, will der Rechenzentrumsbetreiber das erste Regal füllen und die Rechner pro Monat vermieten oder an die Kunden verkaufen. Wer will, kann auch einen eigenen Mac Pro im Rechenzentrum laufenlassen. Preise nannte Macstadium noch nicht - Apple selbst hat den Preis für den Mac Pro bislang nicht veröffentlicht.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Der Mac Pro ist zwar rund, doch im Inneren befindet sich ein dreieckiger, prismenförmiger Kühlkörper, durch den die Luft strömt. An seinen drei Seiten befinden sich die Platinen und sonstigen Komponenten. Die Außenhülle besteht aus Aluminium. Der Rechner misst ungefähr 16,8 x 25,1 cm. Der Mac Pro ist mit einem Intel Xeon E5 mit je nach Ausstattung bis zu zwölf Kernen, zwei AMD FirePro mit bis zu 6 GByte Speicher, ECC-DDR3-Speicher mit 1.866 MHz (maximal 128 GByte) und PCI-Express-Flash-Speicher ausgestattet. Der Datendurchsatz des Flash-Speichers liege bei 1.250 MByte pro Sekunde, behauptet Apple.

Das neue Modell unterstützt Thunderbolt 2 und ermöglicht so die Nutzung von 4K-Displays. Der Mac Pro ist mit zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.0, sechs Thunderbolt-2.0-Ports für insgesamt 36 Geräte, vier USB-3.0-Anschlüssen und HDMI 1.4 ausgerüstet.

Der Mac Pro soll noch 2013 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 21. Jun 2013

Du stellst dir für Excel, Safari und Mail einen MacPro hin? Die Geschäfte scheinen ja...

berritorre 21. Jun 2013

Weil es Leute gibt die sich einbilden sie brauchen einen Server auf MacOS-Basis?

thepiman 20. Jun 2013

YMMD [++]

frnkbrnhrd 19. Jun 2013

Es wird Kunden geben, die Server vermutlich eher Co-Location-Rechner &#8211...

DiDiDo 19. Jun 2013

Und warum sollte man das tuen wollen bzw. welche Unglaubliche SERVER SOFTWARE gibt es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Raumfahrt: China schleppt defekten Satelliten ab
    Raumfahrt
    China schleppt defekten Satelliten ab

    Ein nicht funktionsfähiger Satellit wurde mit Hilfe eines weiteren Satelliten dorthin verbracht, wo er keine Gefahr darstellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /