Abo
  • Services:
Anzeige
The Evil Within
The Evil Within (Bild: Bethesda)

Horror von Shinji Mikami: Erste Details zu The Evil Within

The Evil Within
The Evil Within (Bild: Bethesda)

Das nächste Spiel des Resident-Evil-Schöpfers Shinji Mikami heißt The Evil Within. Das Horror-Survival-Game basiert auf der id-Tech-5-Engine von id Software.

Auf den ersten Blick ist es keine große Sache, die Detective Sebastian Castellanos in der örtlichen Nervenheilanstalt untersuchen soll. Als er dann aber mit zwei Partnern am Einsatzort ankommt, findet er nur sehr viel Blut und sehr viele Leichen vor. Aber nicht sehr viel Zeit, sich darüber zu wundern - denn nach wenigen Augenblicken schlägt eine vermummte Gestalt die Hauptfigur von The Evil Within bewusstlos. Das Horror-Survival-Spiel entsteht derzeit unter Leitung von Shinji Mikami, dem Schöpfer von Resident Evil, bei dem japanischen Entwicklerstudio Tango Gameworks auf Basis der Engine id-Tech-5 von id Software - das genauso wie Tango zu Bethesda Softworks gehört.

Anzeige
  • The Evil Within (Bilder: Bethesda)
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
The Evil Within (Bilder: Bethesda)

Nachdem Detective Castellanos wieder erwacht, findet er sich inmitten weiterer Leichen und noch mehr Blut in der Irrenanstalt wieder - gefesselt, allein und unbewaffnet. Seine Aufgabe ist es, zu fliehen und herauszufinden, was überhaupt los ist. Das Spiel soll weitgehend linear ablaufen und viele Überraschungsmomente bieten: So macht ein riesiger Typ mit Eisenmaske Jagd auf ihn, als plötzlich die Erde bebt und da, wo gerade noch ein Gebäude war, ein riesiges Loch im Erdreich klafft.

Der Spieler muss laut einem Bericht auf PCGames.de sehr oft schleichen und sich gut überlegen, wie er seine Feinde überlistet. Rasante Action oder gar Schießereien spielen kaum eine Rolle, wohlüberlegte Ablenkungsmanöver hingegen schon. Immer wieder sollen sich plötzlich Falltüren öffnen oder die Hauptfigur wechselt überraschend zwischen mehreren Welten und Orten hin und her.

Die Steuerung erfolgt aus der Schulterperspektive. Die Benutzeroberfläche ist stark reduziert gehalten, Zugriff auf das Inventar und andere Menüs hat der Spieler über ein Kreismenü. Je nach Situation schleicht oder sprintet der Spieler automatisch. The Evil Within soll 2014 für Xbox 360, Playstation 3, Windows-PC sowie Next-Generation-Konsolen erscheinen. Einen Multiplayermodus soll das Spiel nicht enthalten.

Nachtrag vom 24. April 2013, 9:20 Uhr

Bethesda hat eine Reihe von Screenshots aus The Evil Within veröffentlicht, die wir in unsere Galerie aufgenommen haben. Mittlerweile ist auch die offizielle Webseite des Spiels online.


eye home zur Startseite
RealAngst 01. Mai 2013

... und ich finde es toll. Ich warte schon lange auf ein Spiel, welches subtilen Psycho...

derats 24. Apr 2013

FEAR nicht zu vergessen.

zZz 24. Apr 2013

was hat so eine großproduktion mit casual gaming zu tun. sowas spielt man ja nicht...

ap (Golem.de) 23. Apr 2013

Aber es kommt ganz ganz sicher 2014 ;) Danke für den Hinweis - der Doppler ist entfernt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  2. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  3. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  4. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  2. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  3. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41

  4. Re: Einfach legalisieren

    red creep | 19:39

  5. Re: Ich boykottiere FIFA bis...

    derKlaus | 19:38


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel