Horror von Shinji Mikami: Erste Details zu The Evil Within

Das nächste Spiel des Resident-Evil-Schöpfers Shinji Mikami heißt The Evil Within. Das Horror-Survival-Game basiert auf der id-Tech-5-Engine von id Software.

Artikel veröffentlicht am ,
The Evil Within
The Evil Within (Bild: Bethesda)

Auf den ersten Blick ist es keine große Sache, die Detective Sebastian Castellanos in der örtlichen Nervenheilanstalt untersuchen soll. Als er dann aber mit zwei Partnern am Einsatzort ankommt, findet er nur sehr viel Blut und sehr viele Leichen vor. Aber nicht sehr viel Zeit, sich darüber zu wundern - denn nach wenigen Augenblicken schlägt eine vermummte Gestalt die Hauptfigur von The Evil Within bewusstlos. Das Horror-Survival-Spiel entsteht derzeit unter Leitung von Shinji Mikami, dem Schöpfer von Resident Evil, bei dem japanischen Entwicklerstudio Tango Gameworks auf Basis der Engine id-Tech-5 von id Software - das genauso wie Tango zu Bethesda Softworks gehört.

  • The Evil Within (Bilder: Bethesda)
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
The Evil Within (Bilder: Bethesda)
Stellenmarkt
  1. Senior IIoT / Network Developer (m/w/d)
    symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Product Owner m/w/d Corporate Solutions
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
Detailsuche

Nachdem Detective Castellanos wieder erwacht, findet er sich inmitten weiterer Leichen und noch mehr Blut in der Irrenanstalt wieder - gefesselt, allein und unbewaffnet. Seine Aufgabe ist es, zu fliehen und herauszufinden, was überhaupt los ist. Das Spiel soll weitgehend linear ablaufen und viele Überraschungsmomente bieten: So macht ein riesiger Typ mit Eisenmaske Jagd auf ihn, als plötzlich die Erde bebt und da, wo gerade noch ein Gebäude war, ein riesiges Loch im Erdreich klafft.

Der Spieler muss laut einem Bericht auf PCGames.de sehr oft schleichen und sich gut überlegen, wie er seine Feinde überlistet. Rasante Action oder gar Schießereien spielen kaum eine Rolle, wohlüberlegte Ablenkungsmanöver hingegen schon. Immer wieder sollen sich plötzlich Falltüren öffnen oder die Hauptfigur wechselt überraschend zwischen mehreren Welten und Orten hin und her.

Die Steuerung erfolgt aus der Schulterperspektive. Die Benutzeroberfläche ist stark reduziert gehalten, Zugriff auf das Inventar und andere Menüs hat der Spieler über ein Kreismenü. Je nach Situation schleicht oder sprintet der Spieler automatisch. The Evil Within soll 2014 für Xbox 360, Playstation 3, Windows-PC sowie Next-Generation-Konsolen erscheinen. Einen Multiplayermodus soll das Spiel nicht enthalten.

Nachtrag vom 24. April 2013, 9:20 Uhr

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bethesda hat eine Reihe von Screenshots aus The Evil Within veröffentlicht, die wir in unsere Galerie aufgenommen haben. Mittlerweile ist auch die offizielle Webseite des Spiels online.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

RealAngst 01. Mai 2013

... und ich finde es toll. Ich warte schon lange auf ein Spiel, welches subtilen Psycho...

derats 24. Apr 2013

FEAR nicht zu vergessen.

zZz 24. Apr 2013

was hat so eine großproduktion mit casual gaming zu tun. sowas spielt man ja nicht...

ap (Golem.de) 23. Apr 2013

Aber es kommt ganz ganz sicher 2014 ;) Danke für den Hinweis - der Doppler ist entfernt.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /