Abo
  • Services:
Anzeige
The Evil Within
The Evil Within (Bild: Bethesda)

Horror von Shinji Mikami: Erste Details zu The Evil Within

The Evil Within
The Evil Within (Bild: Bethesda)

Das nächste Spiel des Resident-Evil-Schöpfers Shinji Mikami heißt The Evil Within. Das Horror-Survival-Game basiert auf der id-Tech-5-Engine von id Software.

Auf den ersten Blick ist es keine große Sache, die Detective Sebastian Castellanos in der örtlichen Nervenheilanstalt untersuchen soll. Als er dann aber mit zwei Partnern am Einsatzort ankommt, findet er nur sehr viel Blut und sehr viele Leichen vor. Aber nicht sehr viel Zeit, sich darüber zu wundern - denn nach wenigen Augenblicken schlägt eine vermummte Gestalt die Hauptfigur von The Evil Within bewusstlos. Das Horror-Survival-Spiel entsteht derzeit unter Leitung von Shinji Mikami, dem Schöpfer von Resident Evil, bei dem japanischen Entwicklerstudio Tango Gameworks auf Basis der Engine id-Tech-5 von id Software - das genauso wie Tango zu Bethesda Softworks gehört.

Anzeige
  • The Evil Within (Bilder: Bethesda)
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
  • The Evil Within
The Evil Within (Bilder: Bethesda)

Nachdem Detective Castellanos wieder erwacht, findet er sich inmitten weiterer Leichen und noch mehr Blut in der Irrenanstalt wieder - gefesselt, allein und unbewaffnet. Seine Aufgabe ist es, zu fliehen und herauszufinden, was überhaupt los ist. Das Spiel soll weitgehend linear ablaufen und viele Überraschungsmomente bieten: So macht ein riesiger Typ mit Eisenmaske Jagd auf ihn, als plötzlich die Erde bebt und da, wo gerade noch ein Gebäude war, ein riesiges Loch im Erdreich klafft.

Der Spieler muss laut einem Bericht auf PCGames.de sehr oft schleichen und sich gut überlegen, wie er seine Feinde überlistet. Rasante Action oder gar Schießereien spielen kaum eine Rolle, wohlüberlegte Ablenkungsmanöver hingegen schon. Immer wieder sollen sich plötzlich Falltüren öffnen oder die Hauptfigur wechselt überraschend zwischen mehreren Welten und Orten hin und her.

Die Steuerung erfolgt aus der Schulterperspektive. Die Benutzeroberfläche ist stark reduziert gehalten, Zugriff auf das Inventar und andere Menüs hat der Spieler über ein Kreismenü. Je nach Situation schleicht oder sprintet der Spieler automatisch. The Evil Within soll 2014 für Xbox 360, Playstation 3, Windows-PC sowie Next-Generation-Konsolen erscheinen. Einen Multiplayermodus soll das Spiel nicht enthalten.

Nachtrag vom 24. April 2013, 9:20 Uhr

Bethesda hat eine Reihe von Screenshots aus The Evil Within veröffentlicht, die wir in unsere Galerie aufgenommen haben. Mittlerweile ist auch die offizielle Webseite des Spiels online.


eye home zur Startseite
RealAngst 01. Mai 2013

... und ich finde es toll. Ich warte schon lange auf ein Spiel, welches subtilen Psycho...

derats 24. Apr 2013

FEAR nicht zu vergessen.

zZz 24. Apr 2013

was hat so eine großproduktion mit casual gaming zu tun. sowas spielt man ja nicht...

ap (Golem.de) 23. Apr 2013

Aber es kommt ganz ganz sicher 2014 ;) Danke für den Hinweis - der Doppler ist entfernt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg-Weiden
  4. Lampe & Schwartze, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    masel99 | 18:51

  2. Flächenvergleiche

    __destruct() | 18:47

  3. Re: Aber Suchmaschinen-Bombing ist weiter erlaubt...

    Trollifutz | 18:42

  4. Re: Viel Licht und dunkle Schatten

    M.P. | 18:37

  5. Wenn man öffentliche wlan hotspots nutzt zum...

    Chatterm17 | 18:35


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel