Abo
  • Services:

Horror-Sci-Fi-Serie: Steven Spielberg dreht TV-Serie für Apple

Apple will wie Netflix und Amazon eigene Serien produzieren. Den Anfang macht mit Amazing Stories ein Remake aus den 80ern, das von Steven Spielberg entwickelt wurde und von ihm auch wiederaufgelegt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Originaltitel der Serie Amazing Stories
Originaltitel der Serie Amazing Stories (Bild: YouTube/Screenshot: Golem.de)

Apple lässt laut einem Bericht des Wall Street Journals (WSJ) eine Neuauflage der erfolgreichen Fernsehserie Amazing Stories aus den 80ern drehen. Schon damals lieferte Regisseur Steven Spielberg die Idee für die Serie, über Spielbergs Firma Amblin und NBC Universal sollen nun auch die neuen Folgen der Horror-Sci-Fi-Serie produziert werden. Laut WSJ stehen pro Folge fünf Millionen US-Dollar zur Verfügung. Zunächst sollen zehn Folgen gedreht werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Leipzig, München, Rheinbach
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Das Remake wäre das erste richtige Serienprojekt Apples. Zwar ließ Apple schon Inhalte wie Planet of the Apps und Carpool Karaoke produzieren, die von Kritikern verrissen wurden, doch dabei handelte es sich nicht um klassische Fernsehserien.

Apple hat die ehemaligen Fernsehchefs Zack Van Amburg und Jamie Erlicht von Sony unter Vertrag, die für die Medienpläne verantwortlich sind. Das Budget ist im Vergleich zu Netflix mit angeblich einer Milliarde US-Dollar für 2018 vergleichsweise überschaubar. 2018 will Netflix für Eigenproduktionen sieben Milliarden US-Dollar ausgeben.

Die Fernsehserie Amazing Stories wurde zwischen 1985 und 1987 gedreht und umfasst 47 Episoden in zwei Staffeln. Hierzulande wurde sie ab den 90er Jahren mit dem Titel Unglaubliche Geschichten ausgestrahlt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

dEEkAy 11. Okt 2017

Ich warte hier auf einen Service, der alle Abodienste unter einer App zusammenfasst und...

Unix_Linux 11. Okt 2017

Hat auch nicht mehr den Ruf von früher. Der macht auch nur noch Mist.

Trollversteher 11. Okt 2017

Vermutlich bist Du auf Trolle hereingefallen - die echten "Apple Sektierer", die alles...

Trollversteher 11. Okt 2017

Exakt so sieht es aus.


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /