Horror: Motive entwickelt Remake von Dead Space

Der Ingenieur Isaac Clarke muss wieder um sein Leben fürchten: Motive entwickelt auf Basis der Frostbite-Engine ein Remake von Dead Space.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dead Space Remake
Artwork von Dead Space Remake (Bild: Electronic Arts)

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es offiziell: Electronic Arts hat ein Remake von Dead Space angekündigt. Die Neuauflage basiert auf der Frostbite-Engine und entsteht für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC - die Vorgängerkonsolen werden nicht bedacht. Bislang gibt es keinen Erscheinungstermin.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Windows-Systeme/MS SQL
    UmweltBank AG, Nürnberg
  2. Anwenderbetreuer (m/w/d) 1st-Level Support/B2B / Branchenlösungen
    SENSIS GmbH, Viersen
Detailsuche

Nach Angaben von Electronic Arts wird es eine überarbeitete Handlung sowie "verbesserte Charaktere, Gameplay-Mechaniken und mehr" geben. Für die Produktion ist das kanadische, zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Motive zuständig.

Das Team veröffentlichte zuletzt das Weltraumspiel Star Wars Squadrons und hatte zuvor mit Criterion Games und Dice an Star Wars Battlefront 2 gearbeitet. Vor allem aber waren einige der Entwickler früher bei Visceral Games - dort entstand die Originaltrilogie.

Der Held in den Hauptteilen von Dead Space ist der Ingenieur Isaac Clarke, der in Minen und weitgehend verlassenen Raumstationen gegen allerlei Horrorfiguren um sein Leben kämpfen muss.

Horror an Bord der USG Ishimura

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im nun angekündigten Remake übernehmen Spieler die Rolle von Isaac. Dieser hat die Aufgabe, das riesige Raumschiff USG Ishimura zu reparieren. Dabei stellt sich rasch heraus, dass etwas schiefgegangen ist.

Die Crew des Schiffs wurde abgeschlachtet und infiziert. Außerdem befindet sich Isaacs geliebte Partnerin Nicole irgendwo an Bord und damit in großer Gefahr. Jetzt muss Isaac allein mit seinen Werkzeugen und seinen technischen Fähigkeiten bewaffnet versuchen, das Geheimnis der Vorfälle an Bord der Ishimura zu lüften.

Das erste Dead Space (Test auf Golem.de) war 2008 auf den Markt gekommen, wenig später folgte der Rail-Shooter-Ableger Extraction auf der Wii. Der zweite reguläre Teil wurde 2011 veröffentlicht, Dead Space 3 erschien im Jahr 2013.

Die Spiele waren trotz ordentlicher bis guter Kritiken kein großer kommerzieller Erfolg. Einige Fans fordern dennoch seit Jahren einen neuen Teil oder zumindest ein Remake.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Legacyleader 23. Jul 2021 / Themenstart

Mal was neues anstatt immer wieder die selben Spiele wären Mal ganz nice. Dead Space war...

psyemi 23. Jul 2021 / Themenstart

war MEC nicht einfach eine fortsetzung? Mir hatten beide sehr gut gefallen. Waren aber...

psyemi 23. Jul 2021 / Themenstart

Jo das es etwas besser schlechter aussieht so etwas lässt sich leicht skalieren. Die...

booyakasha 23. Jul 2021 / Themenstart

Ja, das kann es. Ich will das auch. Aber anhand eines Teasers habe ich bisher noch selten...

booyakasha 23. Jul 2021 / Themenstart

hols dir besser auf Steam und lass Teil 3 einfach weg. Auf dem PC sehen die ersten beiden...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Klimakrise: Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
    Klimakrise
    Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung

    Dänemark und Coasta Rica starten eine Initiative namens Beyond Oil and Gas Alliance (BOGA). Deutschland ist bisher nicht dabei.
    Von Hanno Böck

  2. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

  3. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /