Horror: Motive entwickelt Remake von Dead Space

Der Ingenieur Isaac Clarke muss wieder um sein Leben fürchten: Motive entwickelt auf Basis der Frostbite-Engine ein Remake von Dead Space.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dead Space Remake
Artwork von Dead Space Remake (Bild: Electronic Arts)

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es offiziell: Electronic Arts hat ein Remake von Dead Space angekündigt. Die Neuauflage basiert auf der Frostbite-Engine und entsteht für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC - die Vorgängerkonsolen werden nicht bedacht. Bislang gibt es keinen Erscheinungstermin.

Stellenmarkt
  1. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
  2. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Nach Angaben von Electronic Arts wird es eine überarbeitete Handlung sowie "verbesserte Charaktere, Gameplay-Mechaniken und mehr" geben. Für die Produktion ist das kanadische, zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Motive zuständig.

Das Team veröffentlichte zuletzt das Weltraumspiel Star Wars Squadrons und hatte zuvor mit Criterion Games und Dice an Star Wars Battlefront 2 gearbeitet. Vor allem aber waren einige der Entwickler früher bei Visceral Games - dort entstand die Originaltrilogie.

Der Held in den Hauptteilen von Dead Space ist der Ingenieur Isaac Clarke, der in Minen und weitgehend verlassenen Raumstationen gegen allerlei Horrorfiguren um sein Leben kämpfen muss.

Horror an Bord der USG Ishimura

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im nun angekündigten Remake übernehmen Spieler die Rolle von Isaac. Dieser hat die Aufgabe, das riesige Raumschiff USG Ishimura zu reparieren. Dabei stellt sich rasch heraus, dass etwas schiefgegangen ist.

Die Crew des Schiffs wurde abgeschlachtet und infiziert. Außerdem befindet sich Isaacs geliebte Partnerin Nicole irgendwo an Bord und damit in großer Gefahr. Jetzt muss Isaac allein mit seinen Werkzeugen und seinen technischen Fähigkeiten bewaffnet versuchen, das Geheimnis der Vorfälle an Bord der Ishimura zu lüften.

Das erste Dead Space (Test auf Golem.de) war 2008 auf den Markt gekommen, wenig später folgte der Rail-Shooter-Ableger Extraction auf der Wii. Der zweite reguläre Teil wurde 2011 veröffentlicht, Dead Space 3 erschien im Jahr 2013.

Die Spiele waren trotz ordentlicher bis guter Kritiken kein großer kommerzieller Erfolg. Einige Fans fordern dennoch seit Jahren einen neuen Teil oder zumindest ein Remake.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /