Horror: Fantastisch freie Filme zum Wochenende

Ein unsterbliches Hirn, ein einflussreicher Indiefilm, gigantische Blutegel und eine reale Reise in den Weltraum - unsere Filmtipps für das Wochenende sind gemeinfrei.

Artikel von Martin Wolf veröffentlicht am
Drei B-Movies und eine Dokumentation für das Wochenende
Drei B-Movies und eine Dokumentation für das Wochenende (Bild: KI-generiert mit Disco Diffusion, Golem.de)

In unserer Reihe Endlich frei! stellen wir Filme, Texte, Seminare und andere empfehlenswerte Inhalte vor, die frei von Urheberrechten sind, als gemeinfrei nach US-Recht gelten - oder einfach kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Wir freuen uns natürlich auch über Tipps zur kreativen Nutzung von freien Inhalten und Themenanregungen im Forum!

Wir haben kostenlos zugängliche Filme herausgesucht, die das Anschauen wirklich lohnen - aber nicht unbedingt, weil sie so gut sind. Die drei vorgestellten Horrorfilme sind sogenannte B-Movies, die ihren Unterhaltungswert nicht zwingend aus der erzählten Geschichte beziehen. Die Nasa-Dokumentation der Mondmission punktet mit interessanten Details und Interviews mit Zeitzeugen sowie Astronauten. Also: bequem machen und raus mit dem Popcorn!

The Brain That Wouldn't Die (1962)

Wer kennt das nicht: Man ist Chirurg und möchte auch mal die ausgetretenen Pfade der Schulmedizin verlassen. Warum immer amputierte Körperteile durch gleichartige Extremitäten ersetzen? Warum nicht mal ein Bein anstatt eines Armes ansetzen?

Dr. Bill Cortner sind solche Ideen nicht fremd. Eigentlich möchte er gern sogar noch weiter gehen und eigene Lebewesen erschaffen. Ein tragischer Unfall bietet ihm die Möglichkeit, den Kopf eines Menschen separat am Leben zu erhalten. Dummerweise handelt es sich dabei um das Haupt seiner Frau, die spontan telepathische Kräfte entwickelt. Und dann gibt es da noch das Geheimnis hinter der verschlossen Tür ...

Attack of the Giant Leeches (1959)

Die Rollenverteilung in Horrorfilmen ist meist klar: Wer moralisch nicht einwandfrei handelt, ist Monsterfutter. So auch in Attack of the Giant Leeches, wo zwei Ehebrecher von mysteriösen Kreaturen attackiert werden.

Im weiteren Verlauf des Films stellen sich Letztere als riesige Blutegel (oder Menschen in Mülltüten als solche verkleidet) heraus. Der reale Horror ist allerdings die tragische Geschichte einer der Hauptdarstellerinnen, die 2010 verstarb, aber erst ein Jahr später in ihrer Wohnung entdeckt wurde, weil ihre Rechnungen bis dahin automatisch abgebucht wurden.

Tanz der toten Seelen (1962)

Ein Indie-Film, der sowohl David Lynch als auch George A. Romero und Lucrecia Martel beeinflusst hat, kann so schlecht nicht sein. In der Tat ist der mit winzigem Budget und Guerillataktiken gedrehte Horrorstreifen Carnival of Souls inzwischen eine Art Referenz für Bild- und Tongestaltung mit minimalem Aufwand geworden.

Er blieb das einzige Werk des Regisseurs und kann auf Wikipedia im Original angesehen werden. Die deutsche Fassung ist nicht gemeinfrei, aber zumindest kostenlos auf Youtube verfügbar.

The Journeys of Apollo (Nasa, 2014)

Vor der aktuellen Mondmission Artemis war Apollo. Das Raumfahrtprogramm startete 1961 mit einer Rede des damaligen Präsidenten John F. Kennedy, in der er versprach, einen Menschen zum Mond zu bringen - und sicher zur Erde zurück.

Fast eine halbe Million Menschen arbeitete gemeinsam an diesem Ziel, das 1969 mit der Landung von Apollo 11 erfüllt wurde. Einen Überblick über das Programm und Interviews mit den beteiligten Astronauten bietet der einstündige Dokumentarfilm der Nasa.

Über weitere Tipps zu tollen freien Filmen in den Kommentaren freuen wir uns!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /