Horror: EA will Dead Space wiederbeleben

Fans wünschen sich seit Jahren eine Fortsetzung von Dead Space - nun steht wohl die Ankündigung einer "Neuinterpretation" bevor.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dead Space Extraction
Artwork von Dead Space Extraction (Bild: Electronic Arts)

Das kanadische, zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Motive soll an einem neuen Dead Space arbeiten. Das berichten mehrere US-Fachmagazine mit Bezug auf unterschiedliche Quellen. Damit dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass an der Sache etwas dran ist, sehr hoch sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
  2. Software-Entwickler C# / .NET m/w/d
    Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
Detailsuche

Der Termin für die mögliche offizielle Ankündigung ist absehbar: Am 22. Juli 2021 will Electronic Arts im Rahmen einer EA Play neue Games vorstellen - dazu soll nun eben auch Dead Space gehören.

Die Webseite Gematsu meldet, das neue Spiel solle keine Fortsetzung sein, sondern eher eine "Neuinterpretation" der Serie.

Das ist möglicherweise weniger im Sinne eines Remaster oder Reboot gemeint. Stattdessen könnten neben den Markennamen auch nur das grundsätzliche Spielprinzip und einige charakteristische Elemente übernommen werden.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das nächste Dead Space könnte also Action mit Horror irgendwo in den Tiefen der Galaxie bieten. Als typisches Element bieten sich die Waffen an, die (wie in unserer Artwork) oft leicht modifizierte Werkzeuge mit in der Breite montierten Energiestrahlen waren.

EA Motive hat zuletzt Star Wars Squadrons gemacht

Die Entwickler von EA Motive dürften prädestiniert sein für ein neues Dead Space, weil ein Teil des Teams früher bei Visceral Games gearbeitet hat - dort entstand die Originaltrilogie.

Der erste Teil kam 2008 auf den Markt, wenig später folgte der Rail-Shooter-Ableger Extraction auf der Wii. Der zweite reguläre Teil wurde 2011 veröffentlicht und Dead Space im Jahr 2013.

Über 2 Millionen Angebote beim Amazon Prime Day

Der Held in den Hauptteilen von Dead Space ist der Ingenieur Issac Clarke, der in Minen und weitgehend verlassenen Raumstationen gegen allerlei Horrorfiguren um sein Leben kämpft.

Die Spiele waren trotz ordentlicher bis guter Kritiken kein ganz großer kommerzieller Erfolg. Fans fordern dennoch seit Jahren einen neuen Teil.

EA Motive hat zuletzt das gelungene Weltraumspiel Star Wars Squadrons veröffentlicht und zuvor zusammen mit Criterion Games und Dice an Star Wars Battlefront 2 gearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Crunchy_Nuts 25. Jun 2021

Na ich weiß ja nicht. Wenn ich schon von "Action" in Horrorspielen und dann auch noch...

ITnachHauseTele... 23. Jun 2021

Wir sprechen nicht über Dead Space 3!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  3. Memory Sanitizer: Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler
    Memory Sanitizer
    Neues Kernel-Werkzeug findet 300 Speicherfehler

    Trotz Compilerwarnungen und -Werkzeuge gibt es weiter neue Speicherfehler im Linux-Kernel. Ein Memory Sanitizer soll das zum Teil verhindern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /