Abo
  • Services:

Reiten auf Robotern

Anschließend besorgen wir uns ein Reittier. Dazu wählen wir im einblendbaren Waffenrad die Drahtseilkanone aus. Unser Opfer, eine Mischung aus Pferd und Stier mit sehr breiten Hörnern, fixieren wir mit zwei Schüssen. Es fällt dann um, und wir haben ein paar Augenblicke Zeit, seine Systeme mit einem magischen Hightech-Stab zu hacken. Falls es überlebt, gehorcht das Mount uns von da an. Wir können es sogar auf Knopfdruck mit einem Pfiff herbeirufen.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Auf dem Rücken des gut steuerbaren Reittiers nehmen wir uns noch einen größeren Gegner vor, eine Art Roboterhummer, der sich mit einem großen Energieschild schützt. Nett: Es gibt eine freischaltbare Fähigkeit, mit der wir beim Reiten die Zeit verlangsamen können, um in Ruhe mit unserem Bogen ein Ziel anzuvisieren. Trotzdem ist unser Mount nach kurzer Zeit vom Roboterhummer so schwer beschädigt, dass wir zu Fuß weitermachen mussten.

Der Trick hier ist, zuerst mit einem Spezialpfeil das Energiefeld zu deaktivieren und anschließend mit Feuer- oder Sprengstoffpfeilen den Lebensbalken des Gegners allmählich zu leeren. Auch das klappt auf Anhieb erstaunlich gut, obwohl uns der Kampf subjektiv herausfordernd erscheint. Horizon ist keine Klopperei, sondern spürbar darauf ausgelegt, dass wir im richtigen Moment die passenden Waffen und Gerätschaften verwenden und damit taktisch sinnvoll agieren.

Abgesehen von den Kämpfen haben uns viele Elemente an Titel wie die Far-Cry-Serie und The Witcher 3 erinnert. Es gibt ein einfaches Gesprächssystem, bei dem wir in Dialogen mit anderen Figuren unsere Antwort wählen können. Bei Händlern erhalten wir so Zugriff auf den Warenbildschirm, in dem wir Munition, Ausrüstung oder Rohstoffe kaufen und verkaufen können. Ausrüstungsgegenstände sollen sich sehr weitgehend modifizieren lassen, etwa bei Waffen für eine größere Reichweite oder mehr Schaden.

Fülle an Nebenmissionen

Es gibt eine zentrale Handlung, aber auch Massen an Nebenmissionen, die offenbar mit viel Aufwand und Liebe zum Detail in Szene gesetzt sind. In der riesigen Welt gibt es nach Angaben der Entwickler nicht nur die Waldgegend, in der wir unterwegs waren, sondern auch Wüsten, Dschungel, Berge mit Schnee - und natürlich die mysteriösen Orte aus unserer Welt.

Horizon Zero Dawn soll nach aktuellem Stand am 1. März 2017 für die Playstation 4 erscheinen. Nach Angaben der Entwickler steht die eigentliche Handlung. Die Welt ist weitgehend fertig gebaut und alle Roboterwesen sind in der aktuellen Version enthalten. Was noch zu tun ist, ist das wohl recht komplexe Balancing der Skills, Waffen und Monster sowie vor allem das Abstimmen von Nebenmissionen, Levelgrenzen und Haupthandlung.

 Horizon Zero Dawn angespielt: Die Suche nach der vorapokalyptischen Welt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Menplant 16. Jun 2016

Fern weinen primitiv oder umgangsprachlicher Distanzierter urzeitlicher Schrei. Zum...

mnementh 16. Jun 2016

Last Guardian war auch mein Gedanke bei 'voreilig beworben'. :-) Aber das ist ein...

cuthbert34 16. Jun 2016

Sehe ich auch so. Dazu dann auch noch eine XBox. Obwohl mich die Story nicht anspricht...

ikso 16. Jun 2016

Sehr schön! Danke!!!


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /