Horizon Forbidden West: Talentbäume mit Nahkampf und Hacking

Das Rollenspielsystem von Horizon Forbidden West wird gegenüber dem Vorgänger erweitert: Es gibt sechs Skilltrees mit speziellen Vorteilen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Horizon Forbidden West
Artwork von Horizon Forbidden West (Bild: Sony)

Das niederländische Entwicklerstudio Guerilla Games hat über das Magazin Game Informer neue Details über Horizon Forbidden West verraten. Dabei geht es um das Charaktersystem, mit dem man im Kampagnenverlauf die Fähigkeiten von Hauptfigur Aloy verbessert und an seine individuelle Spielweise anpasst.

Das Ganze wird gegenüber dem Vorgänger Horizon Zero Dawn deutlich erweitert. In Forbidden West gibt es sechs Talentbäume, die jeweils einen anderen Ausbau der Hauptfigur erlauben.

In "Krieger" geht es laut Game Informer vor allem um Nahkampfangriffe, während "Jäger" eine Optimierung der Fernkampfoptionen erlaubt.

Mit den Verbesserungen im Talentbaum "Überleben" kann man Gesundheit und Ressourcenumgang verbessern und in "Trapper" das Legen von Fallen.

"Eindringling" erlaubt das Lernen von immer besseren Schleichfähigkeiten und mit "Maschinen Meisterschaft" kann Aloy die mysteriösen Robotermonster hacken.

Jeder Skilltree kann in 20 bis 30 Stufen ausgebaut werden. Einige der Fähigkeiten lassen sich außerdem mehrfach steigern. Die Spieler müssen sich nicht für einen Talentbaum entscheiden, sondern können Fähigkeiten in mehreren Bereichen verbessern und die Hauptfigur damit an die persönlichen Vorlieben anpassen.

Horizon Forbidden West erscheint im Februar 2022

Unklar ist momentan, ob es innerhalb eines Durchgangs zumindest theoretisch möglich ist, alle Verbesserungen freizuschalten - im Vorgänger ging das. Die Entwickler haben angedeutet, dass Nebenmissionen eine größere Bedeutung und mehr Umfang bekommen, was auch Auswirkungen auf die Talentbäume haben dürfte.

Die Handlung von Horizon Forbidden West dreht sich um eine mysteriöse Seuche, die nach und nach die Welt zu zerstören droht. Aloy reist deshalb an die Westküste der USA, in Trailern sind unter anderem die Trümmer der Golden Gate Bridge von San Francisco zu sehen. Das Actionspiel soll am 18. Februar 2022 für Playstation 4 und 5 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /