Abo
  • IT-Karriere:

Honor View 10: Honors neues Topsmartphone kostet 500 Euro

Mit dem View 10 hat Honor eine preiswerte Version von Huaweis Mate 10 Pro in Deutschland veröffentlicht: Das Smartphone kommt mit einem 2:1-Display, Dual-Kamera und dem KI-Prozessor Kirin 970 und soll 500 Euro kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Honor View 10
Das Honor View 10 (Bild: Honor)

Die Huawei-Tochter Honor hat in London das neue Android-Smartphone Honor View 10 vorgestellt. Das View 10 ist in großen Teilen baugleich mit Huaweis Mate 10 Pro, kommt aber mit einem etwas anderen Design und einem niedrigeren Preis in den Handel.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Wie das Mate 10 Pro hat auch das Honor 10 View ein 5,99 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln hat. Der Bildschirm hat ein Format von 2:1, vom Hersteller als 18:9 bezeichnet. Die Ränder um das Display herum sind recht schmal, am oberen und unteren Rand wirkt der Rahmen des View 10 allerdings etwas breiter als der des Mate 10 Pro.

Homebutton mit Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite

Honor hat am unteren Rand der Vorderseite auf diese Weise noch Platz für einen Fingerabdrucksensor. Dieser ist beim Mate 10 Pro auf die Rückseite gewandert. Beim View 10 ist der Sensor unter dem Glas der Vorderseite untergebracht - dadurch ist dieser auch erreichbar, wenn das Smartphone in einer Kfz-Halterung klemmt oder wenn es mit dem Display nach oben auf dem Tisch liegt.

  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
  • View 10 (Bild: Honor)
View 10 (Bild: Honor)

Der Bildschirm des View 10 ist anders als der des Mate 10 Pro kein OLED-Display, sondern ein IPS-Bildschirm. Entsprechend dürften die schwarzen Bereiche nicht so dunkel sein wie beim Huawei-Modell.

Kirin 970 mit KI-Kern

Im Inneren des View 10 arbeitet Huaweis SoC Kirin 970, das acht Kerne hat und eine maximale Taktrate von 2,36 GHz erreicht. Das SoC hat eine separate Neural Processing Unit (NPU), die wie beim Mate 10 Pro explizit für KI-Anwendungen zuständig ist. So soll beispielsweise die Kamera Motive erkennen. Auch ein Entsperren mit einem Gesichtsscan ist möglich, ebenso eine Übersetzungsfunktion, die zusammen mit Microsoft realisiert wurde.

Das View 10 wird in Deutschland mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher erhältlich sein. Die anderen Speicheroptionen mit 4 GByte RAM und weniger Flash-Speicher kommen nicht nach Deutschland. Das Smartphone hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 256 GByte.

Dual-Kamera und Frontkamera mit 13 Megapixeln

Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera, deren Module jeweils 20 und 16 Megapixel haben. Die 20-Megapixel-Kamera nimmt nur in Schwarz-Weiß auf und soll das 16-Megapixel-Modul hinsichtlich Schärfe und Ausleuchtung unterstützen. Außerdem ermöglicht die duale Kamera Porträtaufnahmen mit künstlich weichgezeichnetem Hintergrund. Die Frontkamera hat 13 Megapixel.

Das View 10 unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 4.2, ein GPS-Modul und ein NFC-Chip sind eingebaut. Das Dual-SIM-Smartphone ist wieder beschnitten. Im Smartphone kann entweder eine Speicherkarte oder eine zweite SIM-Karte genutzt werden, eine vollwertige Dual-SIM-Lösung gibt es somit nicht - wie bei anderen Honor-Smartphones.

Auslieferung mit Android 8

Der Akku des Honor View 10 hat eine Nennladung von 3.750 mAh und kann schnell geladen werden. Ausgeliefert wird das Smartphone mit der aktuellen Android-Version 8 alias Oreo und Huaweis eigener Benutzeroberfläche Emotion UI 8.0.

Das Honor View 10 soll ab Januar 2018 in den Farben Navy Blue und Midnight Black zum Preis von 500 Euro erhältlich sein. Das Gerät wurde in China bereits als Honor V10 vorgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

Kunze 05. Dez 2017

Ich muss sagen das Modell gefällt mir sehr gut. Gerade weil großes Display mit Homebutton...

JouMxyzptlk 05. Dez 2017

Luma in vollen 20 MPixel und Chroma in 16 MPixel, da lässt auf wirklich gute...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /