Abo
  • Services:

Honor T1: 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

Ein preisgünstiges 8-Zoll-Tablet bringt die Huawei-Tochter Honor kurz vor Weihnachten auf den Markt. Das T1 hat das Format von Apples iPad Mini. Für 130 Euro erhält der Käufer eine akzeptable Ausstattung.

Artikel veröffentlicht am ,
T1 mit einem 8-Zoll-Touchscreen
T1 mit einem 8-Zoll-Touchscreen (Bild: Honor)

Zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt wird das Honor T1 vorgestellt: Kurz vor Weihnachten wird es jetzt für den deutschen Markt angekündigt. Ob das fürs Weihnachtsgeschäft reicht, ist offen. Es ist das erste Honor-Tablet in Deutschland.

  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
  • Honor T1 (Bild: Honor)
Honor T1 (Bild: Honor)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Das T1 hat einen 8 Zoll großen IPS-Touchscreen im 4:3-Format und eine vergleichsweise geringe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Aufgrund des 4:3-Formats erinnert es stark an Apples iPad Mini. Bei anderen Android-Tablets wird überwiegend das 16:9-Format verwendet.

Bei der Displaygröße können Inhalte nicht übermäßig scharf dargestellt werden, aber für den Alltagsgebrauch sollte es ausreichen. An dieser Stelle muss der Käufer den größten Abstrich machen; für den Preis ist die Leistung aber angemessen.

Quad-Core-Prozessor und 16 GByte Speicher

Im Tablet steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400, der mit einer Taktrate von 1,2 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher hat 1 GByte und der Flash-Speicher fällt mit 8 GByte knapp aus. Davon stehen dem Nutzer wohl nur rund 6 GByte zur Verfügung. Der eingebaute Speicherkartensteckplatz unterstützt zudem nur Micro-SD-Karten mit bis 32 GByte. Während die Prozessorbestückung angemessen ist, macht sich auch bei der Speicherbestückung der geringe Preis negativ bemerkbar.

Für Video- und Fotoaufnahmen gibt es hinten eine 5-Megapixel-Kamera und vorne ist eine einfache VGA-Kamera für Videotelefonate untergebracht. Das Honor T1 wird nur ohne Mobilfunkmodem angeboten. Es unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und hat einen GPS-Empfänger.

Zweites Honor-Gerät mit veralteter Android-Version

Wie schon dasHonor 3C ist auch das dritte Honor-Gerät mit einer veralteten Android-Version bestückt. Es wird noch mit dem veralteten Android 4.3, also der letzten Jelly-Bean-Version ausgeliefert. Darauf läuft Huaweis Bedienoberfläche Emotion UI 2.0, bei der vor allem die fehlende App-Übersicht auffällt. Ob das Tablet jemals ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat oder gar Android 5.0 alias Lollipop erhalten wird, ist unklar. Bislang läuft aus dieser Modellreihe nur das Honor 6 bereits mit Android 4.4 alias Kitkat.

Das Leichtmetallgehäuse des Tablets misst 211 x 128 mm und ist mit 7,9 mm angenehm dünn. Mit einem Gewicht von 360 Gramm ist es auf dem üblichen Niveau eines 8-Zoll-Tablets. Der fest eingebaute Lithium-Polymer-Akku mit 4.800 mAh soll bis zu 8 Stunden lang Videos abspielen können. Beim Surfen im Internet wird eine Akkulaufzeit von maximal 7 Stunden versprochen. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku 20 Tage durchhalten.

Das Honor T1 ist nach Herstellerangaben ab sofort für 130 Euro zu haben. Im Onlinehandel ist es aber noch nicht erhältlich. Es kann also noch ein paar Tage dauern, bis das Gerät verfügbar ist.

Nachtrag vom 16. Dezember 2014, 17:08 Uhr

Der Hersteller hat uns ein technisches Datenblatt zur Verfügung gestellt, demnach liegt die Displayauflösung bei 1.280 x 800 Pixeln und nicht bei 1.280 x 720 Pixeln, wie es noch immer auf der Honor-Webseite angegeben ist. Die Textpassage wurde entsprechend korrigiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Zwangsangemeldet 17. Dez 2014

Naja, spätestens, wenn man das Tablet rootet, dürfte das Limit keins mehr sein - Android...

Zwangsangemeldet 16. Dez 2014

Von der Hardwareausstattung dürfte es - bis auf den Mobilfunk-Teil, größeren Akku, grö...

Gontah 15. Dez 2014

Genau Und 4:3 ist die Android Version. Allerding mit Punkt statt Doppelpunkt - 4.3 :)

Dwalinn 15. Dez 2014

Finde 10 Zoll auch besser da ich oft Serien auf meinen Tablet Schaue (Lenovo Yoga 10) Bin...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /