Honor Magic Earbuds: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC kosten 130 Euro

Die Huawei-Tochter Honor hat neue Bluetooth-Hörstöpsel vorgestellt. Die Magic Earbuds sind True Wireless In-Ears mit aktiver Geräuschunterdrückung, um störende Außengeräusche fernzuhalten. Sie sollen für 130 Euro erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Magic Earbuds kommen im April.
Magic Earbuds kommen im April. (Bild: Honor)

Magic Earbuds nennt Honor seine neuen Bluetooth-Hörstöpsel alias True Wireless In-Ears. Als Besonderheit sollen die Honor-Stöpsel mit Active Noise Cancelling (ANC) versehen sein, um lästige Außengeräusche zu vermindern. Dazu analysieren die Hörstöpsel über die eingebauten Mikrofone die Geräuschkulisse und spielen einen passenden Gegenschall aus.

Der Träger der Magic Earbuds soll Musik oder Ähnliches ungestörter genießen können. Auch die Airpods Pro von Apple sind mit ANC-Technik versehen und schaffen es vergleichsweise gut, lästige Störgeräusche zu reduzieren. Dabei sind kleine Hörstöpsel bisher weniger leistungsfähig als die großen ANC-Kopfhörer von Bose oder Sony, die es bei Bedarf auch schaffen, möglichst viel Stille unter dem Kopfhörer zu erzeugen.

Die Hörstöpsel unterstützen Bluetooth 5.0 und verfügen über 10 mm große Treiber, die einen möglichst guten Klang liefern sollen. Wie auch bei anderen Bluetooth-Hörstöpseln werden die Magic Earbuds mit einem Ladeetui ausgeliefert. Darin können die Stöpsel sicher verwahrt werden. Zudem werden die Stöpsel-Akkus aufgeladen, sobald sich die Stöpsel im Ladeetui befinden und nicht benutzt werden. Das Ladeetui hat einen USB-C-Anschluss.

Akkus sind nach 3,5 Stunden leer

Die Honor-Stöpsel sollen laut Hersteller eine maximale Akkulaufzeit von 3,5 Stunden schaffen. Das ist in Anbetracht der Konkurrenz kein guter Wert, hier liefern andere Stöpsel deutlich bessere Ergebnisse. Das Ladeetui kann die Stöpsel-Akkus etwa 2,5-mal aufladen, so dass sich eine Gesamtakkulaufzeit von maximal 13 Stunden ergibt.

Die Bauform der Magic Buds erinnert an Apples normale Airpods ohne ANC. Im Unterschied zu den Airpods gibt es bei dem Honor-Produkt Aufsätze in drei Größen, um ein Herausfallen aus den Ohren zu unterbinden. Bedient werden die Hörstöpsel über Sensorflächen, auf denen mehrere Funktionen liegen. Das führt bei der Benutzung immer wieder zu Problemen, weil die verschiedenen Gesten nicht immer einwandfrei erkannt werden.

  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
  • Magic Earbuds (Bild: Honor)
Magic Earbuds (Bild: Honor)

Die Magic Earbuds bieten auch eine Ohrerkennung. Sobald einer oder beide Stöpsel aus dem Ohr genommen werden, soll die Musik angehalten werden. Sitzen beide Stöpsel wieder im Ohr, soll die Wiedergabe fortgesetzt werden. Diese Ohrerkennung gibt es aber nur für Geräte mit Huaweis Android-Oberfläche EMUI 10.0. Für andere Android- oder iOS-Geräte wird diese Komfortfunktion nicht angeboten.

Honor will die Magic Earbuds in den Farben Weiß und Blau im April 2020 für 130 Euro auf den Markt bringen. Auf der deutschen Honor-Webseite ist das Produkt noch nicht aufgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hybride Arbeit
Das neue Normal braucht bessere Ideen!

Nach dem Pandemie-erzwungenen Homeoffice schalten manche Firmen auf Dauerremote um, andere auf Büropflicht, wieder andere auf hybrid. Nichts davon funktioniert gut - weil es an Konzepten fehlt. Ein Appell.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Hybride Arbeit: Das neue Normal braucht bessere Ideen!
Artikel
  1. Playstation VR2 Vorschau: Virtual-Reality-Ausflug mit finaler Hardware
    Playstation VR2 Vorschau
    Virtual-Reality-Ausflug mit finaler Hardware

    Controller, Bildqualität, Foveated Rendering: In wenigen Wochen erscheint Playstation VR2. Golem.de hat das Gerät vorab ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  2. Produkte mit Alexa bei Amazon zum Schleuderpreis
     
    Produkte mit Alexa bei Amazon zum Schleuderpreis

    Amazon hat seit heute mal wieder einige Produkte mit Alexa reduziert. Echo, Echo Dot und Echo Show gibt es zum Sonderpreis.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Lieferkettenprobleme: Apple will trotz schlechter Zahlen nicht entlassen
    Lieferkettenprobleme
    Apple will trotz schlechter Zahlen nicht entlassen

    Apple hat enttäuschende Quartalsergebnisse veröffentlicht, doch an Entlassungen denkt Tim Cook entgegen dem allgemeinen Trend nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /