Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Honor 9 Lite kostet beim Hersteller 230 Euro. Käufer erhalten zum Smartphone eine Schutzhülle und eine 64 GByte große Micro-SD-Karte dazu.

Fazit

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Das Honor 9 Lite ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone, insbesondere für 230 Euro. Mit dem Gerät unterbietet Huawei sogar noch sein unter eigenem Namen vertriebenes P Smart, das nahezu identische Hardware besitzt.

  • Die Dual-Kamera auf der Rückseite macht gute Fotos. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch mit der Frontkamera können wir Porträts machen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Honor 9 Lite ist Huaweis neues Mittelklasse-Smartphone, das wie das P Smart mit einem 5,65-Zoll-Display erscheint. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Honor 9 Lite hat auf der Rückseite eine Dual-Kamera, mit der wir Porträtaufnahmen mit unscharf maskiertem Hintergrund machen können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartphone hat auch auf der Vorderseite eine Dual-Kamera, weshalb wir auch hier Porträtfotos machen können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Kunststoff und Glas, im Inneren arbeitet ein Kirin 659. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite ist aus Glas und spiegelt sehr stark. Zudem ist die Oberfläche sehr rutschig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die spiegelnde Rückseite des Honor 9 Lite (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Gehäuse ist aus Kunststoff und Glas, im Inneren arbeitet ein Kirin 659. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Für eine Preisersparnis von 30 Euro müssen Käufer des Honor 9 Lite hinnehmen, dass das Gehäuse des Smartphones anders als das des P Smart nicht aus Metall ist. Bei der rutschigen Glasrückseite mussten wir im Test immer wieder aufpassen, dass uns das Gerät nicht herunterfällt.

Dafür erhalten Käufer eine Dual-Kamera auf der Rückseite, die das P Smart nicht hat. Wer häufig Selbstporträts aufnimmt, könnte dies interessant finden - zumal die Bildergebnisse durchaus überzeugen. Bei der Hauptkamera konnten wir hingegen keinen Unterschied zum P Smart ausmachen.

Löblich ist, dass auch das Honor 9 Lite mit der aktuellen Android-Hauptversion erscheint. Zusammen mit den 3 GByte RAM und dem Kirin-659-SoC lässt sich auf dem Smartphone gut arbeiten; alltägliche Herausforderungen wie Browsen, Videos schauen oder auch Spiele spielen sind für das Gerät kein Problem. Die Akkulaufzeit ist in Ordnung, ohne dass Huawei mit dem Honor 9 Lite auf diesem Gebiet glänzen kann.

Wer auf das Metallgehäuse verzichten kann, kann unserer Meinung nach statt zum Huawei P Smart auch zum Honor 9 Lite greifen. Dafür bekommen Käufer noch eine bessere Frontkamera. Was Huawei als Mutterkonzern mit der Strategie, in einem Monat zwei nahezu identische Smartphones auf den Markt zu bringen, erreichen will, ist uns nicht klar - den Käufern kann das im Augenblick aber wohl egal sein.

 Dual-Kamera auf Vorder- und Rückseite
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Otto d.O. 09. Feb 2018

Ich hab's bei Cyberport gekauft, da war eine durchsichtige Schutzhülle mit in der...

Bautz 08. Feb 2018

... oder die mobile website (wenn man auf Benachrichtigungen verzichten kann).

Cok3.Zer0 07. Feb 2018

Moment! Man kann aber wieder keine Apps auf die SD-Karte verschieben, oder? Weil es sie...

Trollversteher 07. Feb 2018

Seltsam, dass man so etwas heute in einem "IT News für Profis" noch klären muss, aber da...

kammann 07. Feb 2018

Ein dreiseitiger Testbericht über eine Telefon und kein Wort über die Telefonfunktion...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /