• IT-Karriere:
  • Services:

Honor 8 Pro im Hands on: Smartphone mit Quad-HD-Display und 6 GByte für 550 Euro

Honor hat das 8 Pro für Deutschland vorgestellt. Käufer erhalten ein sehr gut ausgestattetes Oberklasse-Smartphone zu einem günstigen Preis. Es ist das erste Honor-Smartphone, das es bei einem deutschen Netzbetreiber gibt.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Honor 8 Pro kommt Ende April nach Deutschland.
Honor 8 Pro kommt Ende April nach Deutschland. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Üppiger Speicher, schneller Prozessor, hochauflösendes Display, Metallgehäuse und Dual-Kamera zeichnen das Honor 8 Pro aus. Das Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter Honor wurde für den deutschen Markt vorgestellt. Es ist zugleich das erste Honor-Smartphone, das auch von einem deutschen Mobilfunknetzbetreiber angeboten wird. Der Anbieter kooperiert hier mit Telefónica.

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Nürnberg

Das Honor 8 Pro hat ein 5,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und wird mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt. Inhalte werden entsprechend scharf dargestellt. Die Displayhelligkeit hat eine angenehme Spanne von besonders hell bis besonders dunkel.

  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus mit USB-C- und 3,5-mm-Buchse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus hat zwei 12-Megapixel-Kameras. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auf der Gehäuserückseite sind zwei 12-Megapixel-Kameras untergebracht. Beim ersten Ausprobieren macht die Kamera gute Bilder, der Autofokus reagiert schnell und zuverlässig. Mit der Kamera lassen sich Videos in 4K-Auflösung aufnehmen. Für Selbstporträts gibt es vorne eine 8-Megapixel-Kamera.

Schneller Prozessor, viel Speicher

Das Honor 8 Pro nutzt Huaweis Oberklasse-Prozessor Kirin 960 mit acht Kernen. Vier Kerne laufen mit 2,4 GHz, die anderen vier mit 1,8 GHz. Außerdem hat das Smartphone üppige 6 GByte Arbeitsspeicher. Diese Kombination sorgt dafür, dass viele Apps im Speicher gehalten werden können. Beim App-Wechsel sollte es damit also keine Verzögerungen mehr geben.

  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus mit USB-C- und 3,5-mm-Buchse (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Vorne ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus hat zwei 12-Megapixel-Kameras. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Honor 8 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das neue Honor-Smarpthone hat 64 GByte Flash-Speicher, davon stehen dem Nutzer 50 GByte zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Das Smartphone ist Dual-SIM-fähig, allerdings kann dann gleichzeitig keine Speicherkarte verwendet werden. Denn der Hersteller hat hier einen Kombi-Einschub eingebaut. Das LTE-Smartphone unterstützt Dual-Band-WLAN samt ac-Standard, Bluetooth 4.2 sowie NFC und hat einen GPS-Empfänger. Neben einer USB-C-Buchse gibt es auch eine reguläre Kopfhörerbuchse und hinten ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Enttäuschende Akkulaufzeit

Die Neuvorstellung erscheint mit Android 7.0 alias Nougat. Darauf läuft Huaweis eigene Oberfläche namens EMUI 5.1. Beim Ausprobieren reagierte die Oberfläche immer schnell und unmittelbar. Das 7 mm dünne Smartphone steckt in einem sehr gut verarbeiteten Metallgehäuse, wiegt 184 Gramm und liegt gut in der Hand. Im Smartphone steckt ein 4.000-mAh-Akku und der Hersteller verspricht, dass das Gerät damit zwei Tage lang verwendet werden kann, ohne es zwischendurch aufladen zu müssen. Beim Abspielen eines Full-HD-Videos bei maximaler Displayhelligkeit war der Akku nach 8 Stunden leer, das liegt etwas über dem Durchschnitt. Und wenn die Display-Möglichkeiten mit einem 4K-Video ausgeschöpft wurden, musste der Akku schon nach 5 Stunden wieder an die Steckdose.

Fazit

Mit dem Honor 8 Pro hat die Huawei-Tochter ein sehr gut ausgestattetes Oberklasse-Smartphone zu einem vergleichsweise günstigen Preis vorgelegt. Das Smartphone zeichnet sich durch eine üppige Speicherbestückung, einen schnellen Prozessor und das Quad-HD-Display sowie die Dual-Kamera-Lösung aus.

Das Honor 8 Pro soll ab dem 6. April 2017 zum Preis von 550 Euro in den Farben Blau, Schwarz und Gold im hauseigenen Onlineshop vorbestellt werden können. Die Auslieferung soll am 21. April 2017 erfolgen. Telefónica wird als erster deutscher Mobilfunknetzbetreiber das Smartphone anbieten. Dort kann das Honor 8 Pro ebenfalls ab dem 6. April 2017 vorbestellt werden. Ab dem 24. April 2017 soll die Honor-Neuvorstellung auch in ausgewählten O2-Shops zu haben sein. Ende April 2017 will O2 auch das Honor 6X ins Sortiment nehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  2. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  3. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...

Clown 25. Apr 2017

kwt

roebelfroebel 10. Apr 2017

Mein nächstes Smartphone wird ebenfalls eine so hohe Auflösung haben. Für "normale...

Bassa 06. Apr 2017

Es erscheint mir ein wenig sinnlos, dass Du über die Akkuleistung meckerst, die Du gar...

bLaSpHeMy 06. Apr 2017

Für schnelles Überfliegen der Überschriften ungeeignete Wortwahl...der "einfache" Nutzer...

pk_erchner 06. Apr 2017

Mitbekommen, dass Microsoft eine eigene Samsung / Android Version bringt ?


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /