Abo
  • IT-Karriere:

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Sehr gute Hardware: Die Huawei-Tochter Honor bringt das Honor 7 in den deutschen Handel. Golem.de hat sich das Android-Smartphone in einem ersten Test angesehen.

Artikel von veröffentlicht am
Das Honor 7 kommt für 350 Euro nach Deutschland.
Das Honor 7 kommt für 350 Euro nach Deutschland. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Honor bringt sein aktuelles Top-Smartphone Honor 7 auch in Deutschland auf den Markt: Auf einem Event in London hat die Huawei-Tochter das Gerät für den europäischen Markt vorgestellt. Preislich ist das Smartphone wieder im Mittelklassesegment angesiedelt, die Hardware ist teilweise eher bei teureren Geräten zu vermuten.

Inhalt:
  1. Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
  2. 1080p-Display und Octacore-Prozessor

Äußerlich ähnelt das Honor 7 dem auf der Ifa 2014 vorgestellten Ascend Mate 7 von Huawei sehr: Wie das große Huawei-Smartphone hat auch das Honor 7 eine Rückseite aus Metall, der obere und untere Rand ist auch hier aus Kunststoff. Dahinter sitzen die Antennen. Der Einschaltknopf und die Lautstärkewippe auf der rechten Seite sehen aus wie beim Huawei P8. Die Verarbeitungsqualität ist gut, das Smartphone liegt gut in der Hand.

  • Das Honor 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Honor 7 hat einen 5,2 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 20 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Am linken Rand ist ein frei belegbarer Zusatzknopf angebracht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Honor 7 unterstützt Schnellladen und kann auch andere Geräte aufladen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Einschalter und die Lautstärkewippe sehen aus wie beim Huawei P8. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Honor 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Honor 7 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Am linken Gehäuserand hat das Honor 7 einen frei belegbaren Knopf. Über diesen können Nutzer Funktionen oder Apps einfach per Knopfdruck starten. Dabei unterscheidet der Knopf zwischen einfachem, doppeltem und langem Druck. Insgesamt können also bis zu drei Apps einfach über den Knopf gestartet werden.

Kamera mit 20 Megapixeln

Das Honor 7 hat eine mittig angebrachte Kamera, unter der sich ein Fingerabdrucksensor befindet. Mit diesem kann das Smartphone entsperrt und Apps mit dem Fingerabdruck gesperrt werden. Wie beim Ascend Mate 7 funktioniert das in der Praxis zuverlässig und schnell. Ebenfalls über den Fingerabdrucksensor können Nutzer mit einer Wischbewegung die Benachrichtigungsleiste von Android öffnen und Selbstporträts auslösen. Die Fingerabdrücke sollen sicher und vor unberechtigtem Zugriff auf dem Smartphone gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte

Die Hauptkamera mit LED-Fotolicht hat 20 Megapixel und damit 7 Megapixel mehr als Huaweis aktuelles Top-Smartphone, das P8. Innerhalb von 0,1 Sekunden soll die Kamera scharfstellen. Die Linse ist mit Saphirglas vor Kratzern geschützt. Die Bildqualität ist auf den ersten Blick sehr gut, genaue Ergebnisse kann aber erst ein ausführlicher Test zeigen. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und ebenfalls ein Fotolicht; dieses ist allerdings kein Blitz, sondern leuchtet konstant. Die Lichtstärke lässt sich einstellen.

Die Kamera-App des Honor 7 bietet die Funktionen des Huawei P8: Auch hier gibt es einen Lichtmalerei- und einen Zeitraffermodus sowie spezielle Nachtaufnahmeoptionen. Sollten diese auf dem Honor 7 so gut funktionieren wie auf dem P8, bietet sich für kreative Fotografen hier ein Mehrwert. Sogar einen Modus für Aufnahmen von Essen hat Honor eingebaut.

1080p-Display und Octacore-Prozessor 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Qbit42 31. Aug 2015

Ich dachte, dass ich gelesen habe, dass dieses Phone kein LTE Band 20 unterstützen wird...

Anonymer Nutzer 31. Aug 2015

Smartlauncher Pro macht bei mir nie Probleme und läuft so flüssig, wie es das Gerät halt...

Der Held vom... 29. Aug 2015

Das Gerät ist 143,2 x 71,9 x 8,5 Millimeter groß und es gibt unzählige Smartphones, die...

ntM0 28. Aug 2015

Wen juckts? Dann kauf dir ein anderes

Ranjid-IT 28. Aug 2015

Da Samsung sich offenbar dazu entschlossen hat seine europäischen Nutzer mit jeder neuen...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

    •  /