Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Honor 6 lässt sich bei Amazon für 300 Euro beim offiziellen Honor-Versand bestellen. Zwar sind im Onlinehandel, unter anderem im Amazon Marketplace, auch Honor-6-Smartphones erhältlich, unter Umständen erhält der Käufer hier aber ein Modell, das die in Deutschland verwendeten LTE-Frequenzen nicht unterstützt.

  • Die Fotos sind gut, feine Details wirken aber etwas verwaschen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue Honor 6 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Smartphone hat einen 5-Zoll-Bildschirm, im Inneren arbeitet ein Kirin-920-Prozessor mit acht Kernen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse erinnert vom Design her etwas an das Sony Xperia Z1 Compact. Die Rückseite zerkratzt relativ leicht, Huawei liefert gleich eine Schutzfolie mit. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Verarbeitung ist sehr gut, die SIM- und Micro-SD-Karten werden an der Seite eingesteckt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 13 Megapixel und einen Doppel-Blitz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die Verarbeitung ist sehr gut, die SIM- und Micro-SD-Karten werden an der Seite eingesteckt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. SoftProject GmbH, Ettlingen
  2. LEONI AG, Zürich (Schweiz)

Das Honor 6 ist bei einem Preis von 300 Euro - und einer im Unterschied zum Oneplus One allgemeinen Verfügbarkeit - ein gutes Smartphone. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis können nur wenige Smartphones auf dem deutschen Markt mithalten.

Das Display ist hochauflösend und mit einer Größe von 5 Zoll für viele Nutzer sicherlich angenehmer als ein Gerät mit größerem Bildschirm. Der Kirin-Prozessor ist ähnlich flink wie das im Ascend Mate 7 verbaute Modell, zusammen mit den 3 GByte Arbeitsspeicher konnten wir in unserem Test im Grunde fast keine Anwendung finden, die die Leistung des Honor 6 an die Grenzen brachte.

Emotion UI läuft auch auf dem Honor 6 flüssig, wenngleich die Android-Version 4.4.2 nicht mehr ganz aktuell ist. Die rückseitige Kamera macht gute Fotos, hier schneiden teurere Smartphone wie das Galaxy S5 oder das Lumia 930 aber besser ab. Besonders feine Details wirken stellenweise etwas verwaschen, die allgemeine Schärfe ist aber gut.

Enttäuscht sind wir von der Akkuleistung des Honor 6: An die versprochenen zwei Tage kommen wir in unserem Alltagstest nicht annähernd heran. Nach einem Tag ist bei uns definitiv Schluss. Daran ändert auch die Skalierung auf 1.280 x 720 Pixel nichts: Bei uns bringt der Bildschirm-Sparmodus rein gar nichts, wir kommen auf die gleiche Laufzeit. Dies ist besonders enttäuschend, da Huawei die lange Laufzeit als eines der Hauptmerkmale des Honor 6 herausstellt. Hoffentlich kann der Hersteller hier mit einem Update noch etwas nachbessern.

Für seinen Preis ist das Honor 6 trotzdem ein überdurchschnittlich gut ausgestattetes Smartphone und ein starker Konkurrent für das Oneplus One. Solange das Oneplus One nicht allgemein verfügbar ist, ist in dieser Preisklasse kaum ein Smartphone mit ähnlich guter Hardware ohne Umwege in Deutschland erhältlich: Geräte mit vergleichbarer Prozessorleistung und Display-Auflösung kosten meist mehr. Wer nicht viel für ein gut ausgestattetes Smartphone ausgeben will und mit der zumindest zurzeit eher knappen Akkulaufzeit sowie der verglichen mit dem Oneplus One älteren Android-Version leben kann, sollte sich das Honor 6 definitiv anschauen.

 Großer Akku, keine besonders lange Laufzeit
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. 1,29€
  3. (-71%) 11,49€
  4. (-78%) 7,99€

AndroKlaus 14. Jan 2015

Mein Honor 6 hält locker 2 Tage durch mit E-mails lesen, Nachrichten schreiben...

werkkzeug 14. Nov 2014

... saubere Fingernägel im Video. Yuck.

OmegaForce 10. Nov 2014

Manche Menschen haben Sorgen. In meinen Augen ist es sogar andersrum, da ich...

Realist_X 07. Nov 2014

Wer benutzt denn im Kundendienst das Smartphone als Navi? Schonmal was von Navis fürs...

currock63 06. Nov 2014

Eine sehr fundierte Kritik. Natürlich gehört jedes Smartphone ohne das lebenswichtige...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /