Abo
  • Services:
Anzeige
Das Honor 5X ist aus Metall und kommt mit einem Fingerabdrucksensor.
Das Honor 5X ist aus Metall und kommt mit einem Fingerabdrucksensor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

13-Megapixel-Kamera

Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat 5 Megapixel. Bei der Hauptkamera zeigt sich, wo Huawei beim Honor 5X gespart hat: Die Bildqualität ist nur mittelmäßig. Bereits bei leichter Vergrößerung fällt auf, dass Details nicht deutlich dargestellt werden, die Schärfe ist insgesamt nicht besonders hoch. Bereits bei Tageslichtaufnahmen ist ein Bildrauschen sichtbar, insgesamt wirken die Bilder etwas flau. Zudem fehlt ein Bildstabilisator, der in dieser Preisklasse aber auch nicht unbedingt zu erwarten ist. Mit der Kamera des Honor 5X lassen sich durchaus nette Fotos machen, mehr als ein "dem Preis angemessen" ist als Urteil aber nicht drin.

Anzeige
  • Ein mit dem Honor 5X geschossenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Detailvergrößerung zeigt bereits deutliche Artefakte und vermatschte Details. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das neue Honor 5X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Android-Smartphone hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist blickwinkelstabil und sehr hell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Hinter den zwei Lautsprecheröffnungen am unteren Rand verbirgt sich nur ein Lautsprecher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite sind eine 13-Megapixel-Kamera und ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Gehäuse des Honor 5X ist aus Aluminium. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor reagiert wie bei anderen Huawei-Geräten schnell und zuverlässig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Ein mit dem Honor 5X geschossenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Unterhalb der Kamera ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut, der wie beim Mate S sehr flach verbaut ist. Insgesamt lassen sich fünf Fingerabdrücke speichern, mit denen das Smartphone entsperrt werden kann. Die Erkennung arbeitet dabei flott und in unseren Versuchen ausreichend zuverlässig. Dabei ist es egal, in welchem Winkel der Finger aufgelegt wird.

Fingerabdrucksensor bietet praktische Zusatzfunktionen

Der Fingerabdrucksensor kann auch verwendet werden, wenn keine Abdrücke registriert werden. Dann lässt sich das Honor 5X natürlich nicht mehr darüber entsperren, es steht aber eine Reihe von Zusatzfunktionen zur Verfügung. So lässt sich etwa mit einem Wisch nach unten über den Sensor die Benachrichtigungsleiste von Android ausklappen - bei einem Smartphone dieser Größe eine praktische Funktion, die Huawei unverständlicherweise beim Mate 8 abgeschafft hat.

Im Inneren des Honor 5X arbeitet kein Kirin-Chip, wie es bei Huawei-Smartphones häufig der Fall ist, sondern ein Snapdragon 616 von Qualcomm. Die etwas leistungsstärkere Variante des Snapdragon 615 kommt mit acht Kernen, die nach dem Big-Little-Prinzip arbeiten: Vier A53-Kerne sind mit einer Taktrate von 1,7 GHz für herausfordernde Aufgaben zuständig, vier weitere A53-Kerne mit einer Taktung von 1,2 GHz für leichtere Aufgaben.

Alltägliche Aufgaben meistert das Smartphone problemlos

Zusammen mit 2 GByte Arbeitsspeicher bewältigt das Honor 5X alltägliche Aufgaben wie Surfen, E-Mails versenden oder Videos schauen problemlos. Die Benutzeroberfläche lässt sich flüssig bedienen, beim Starten von Apps dauert es aber mitunter etwas länger als bei besser ausgestatteten Smartphones. Richtig lange warten mussten wir allerdings auf keine App in unserem Test. Auch die Prozessorausstattung muss unter dem Preisaspekt betrachtet werden - das Honor 5X macht hier einen guten Eindruck.

 Honor 5X im Test: Mehr neues Smartphone gibt es für 230 Euro nichtAnspruchsvolle Spiele laufen nicht mehr flüssig 

eye home zur Startseite
narfomat 23. Feb 2016

soso. einfuhrumsatzsteuer musst du also nicht entrichten? macht bei mir 240euro zzgl...

narfomat 23. Feb 2016

ähh no. also ganz sicher nicht. das sl45 war mein erstes mobiltelefon. und das ding hat...

cpt.dirk 22. Feb 2016

Nun, dass dir meine Prognose, indem ich über zwei oder mehr Punkte ein Lineal anlege, und...

ThadMiller 17. Feb 2016

Das stimmt so nicht ganz. In erster Linie läßt dir Android mehr Spielraum was laufende...

Seitan-Sushi-Fan 15. Feb 2016

Huawei ist in dem Punkt nicht zu vertrauen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  2. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  3. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  4. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  5. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  6. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  7. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  8. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  9. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  10. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    diabLo2k5 | 11:50

  2. leicht OT - wie wurde der Jingle produziert ?

    Citadelle | 11:48

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    GangnamStyle | 11:42

  4. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Zuryan | 11:36

  5. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    GangnamStyle | 11:32


  1. 11:44

  2. 11:10

  3. 09:01

  4. 17:40

  5. 16:40

  6. 16:29

  7. 16:27

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel