Abo
  • IT-Karriere:

Honor 20 Pro im Hands on: Neues Oberklasse-Smartphone hat eine Vierfachkamera

Die Huawei-Tochter Honor hat die Nachfolgemodelle des Honor 10 vorgestellt: das Honor 20 und das Honor 20 Pro. Das Topmodell verwendet wie Huaweis P30 Pro eine Vierfachkamera - aber es gibt deutliche Unterschiede.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Honor 20 Pro (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Honors neues Oberklasse-Smartphone heißt Honor 20 Pro. Es hat eine Vierfachkamera und greift damit das Konzept von Huaweis P30 Pro auf. Allerdings nutzt Honor nicht den gleichen Kamerasensor, der uns beim Test des P30 Pro vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen überzeugen konnte. Parallel dazu wurde auch das Honor 20 vorgestellt, das mit einer Dreifachkamera auf den Markt kommt. Golem.de konnte die Smartphones vor der offiziellen Vorstellung kurz ausprobieren.

Inhalt:
  1. Honor 20 Pro im Hands on: Neues Oberklasse-Smartphone hat eine Vierfachkamera
  2. Jeweils nur noch eine Speicherbestückung

Das Honor 20 Pro hat eine Vierfachkamera und das Ziel des Herstellers ist es, alle denkbaren Motivsituationen abzudecken. Die Vierfachkamera hat eine Weitwinkelfunktion, eine Telekamera und ein Makroobjektiv.

Als Hauptkamera nutzt Honor nicht den Huawei-Sensor im P30 Pro, sondern den IMX586 von Sony, der auch im Oneplus 7 Pro zum Einsatz kommt. Der Sensor liefert eine maximale Auflösung von 48 Megapixeln, hat einen optischen und elektronischen Bildstabilisator, der mittels Algorithmen unterstützt wird. Zudem gibt es einen speziellen Nachtmodus. Die Kamera kann bei Bedarf vier Pixel zu einem zusammenfassen, um bei schwachem Umgebungslicht eine bessere Bildqualität zu erreichen.

  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
Honor 20 Pro - Hinweis von Honor: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können." (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Beim Honor-Modell ist die Blende mit f/1.4 etwas lichtempfindlicher als die Hauptkamera im Oneplus 7 Pro. Bei unserem Test des Oneplus 7 Pro waren die Ergebnisse der Hauptkamera schwächer als bei der Hauptkamera des P30 Pro, die vor allem in dunklen Umgebungen besonders gut abschneidet.

Weitwinkel-, Tele- und Makrokameras

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Ebenfalls mit einem optischen Bildstabilisator ist die Telekamera versehen. Sie hat eine Auflösung von 8 Megapixeln, eine Blende von f/2.4 und eine dreifache optische Vergrößerung. Zudem gibt es eine hybride fünffache Vergrößerung sowie einen 30fachen Digitalzoom.

Für Landschaftsaufnahmen oder Aufnahmen großer Menschengruppen gibt es eine Superweitwinkelkamera mit einer Auflösung von 16 Megapixeln und einem 117 Grad großen Sichtfeld. Die Kamera hat eine Blende von f/2.2 und eine automatische Verzerrungskorrektur.

Als vierte Kamera gibt es eine 2-Megapixel-Variante mit einer Blende von f/2.4, mit der sich Makroaufnahmen aus einem Abstand von 4 cm aufnehmen lassen. Beim ersten Ausprobieren machte die Vierfachkamera einen guten Eindruck, abschließende Ergebnisse kann aber erst ein gründlicher Test liefern.

Schwächere Kameraleistung beim Honor 20

Das normale Honor 20 hat eine deutlich schwächere Kameraausstattung: Das Teleobjektiv fehlt hier, aber auch bei den einzelnen Kameras gibt es Unterschiede in der Ausstattung. Bei der Hauptkamera wird zwar der gleiche Sony-Sensor verwendet, aber dieser hat dann keine optische und auch keine elektronische Bildstabilisierung, sondern nur eine algorithmische. Zudem ist die Blende mit einem Wert von f/1.8 schwächer.

Für Tiefenschärfeinformationen in Fotos ist eine zweite Kamera mit 2 Megapixeln vorhanden. Wie beim Pro-Modell gibt es hier die Makro- und Superweitwinkelkamera, laut den Spezifikationen ohne funktionalen Einschränkungen.

Auf der Vorderseite besitzen beide Modelle eine 32-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/2.0, die in der linken oberen Ecke des Displays eingebunden ist. Eine Kameraausbuchtung im Display wie beim Vorgängermodell gibt es nicht mehr - zudem hat sich die Auflösung nochmals erhöht, was bessere Porträtaufnahmen verspricht.

Jeweils nur noch eine Speicherbestückung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

tk (Golem.de) 22. Mai 2019 / Themenstart

Hallo! Danke für den Hinweis, wir haben das konkretisiert. Es handelt sich natürlich um...

Der_aKKe 22. Mai 2019 / Themenstart

Ich habe die letzten Wochen mit dem P30 Pro geliebäugelt. Als letzte Woche die Preise...

Pixeltechniker 21. Mai 2019 / Themenstart

Laut Datenblatt von Honor ist NFC vorhanden.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /