Honolulu: Strafe für Handynutzung auf der Straße

Wer als Fußgänger auf mobile Geräte schaut, sollte sich ab Ende des Jahres nicht auf den Straßen von Honolulu bewegen. Der Gesetzgeber der hawaiianischen Großstadt hat beschlossen, uneinsichtige Fußgänger zu bestrafen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Überqueren der Straße sollte man sich nicht ablenken lassen.
Beim Überqueren der Straße sollte man sich nicht ablenken lassen. (Bild: Dekra)

Wer Mobiltelefone oder andere mobile Geräte mit Bildschirm beim Überqueren von Straßen der US-Großstadt Honolulu auf Hawaii verwendet, zahlt ab Ende Oktober 2017 eine Geldbuße. Es ist die erste große US-Stadt, die Gesetze verabschiedet hat, die darauf abzielen, Verletzungen und Todesfälle durch "abgelenktes Gehen" zu reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Senior .net Entwickler (w/m/d) inhouse
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Fachkraft Customer Support (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Ab dem 25. Oktober müssen erwischte Fußgänger in Honolulu zwischen 15 und 99 US-Dollar zahlen, wenn sie ein Mobiltelefon, Laptop oder Tablet beim Überqueren von Straßen betrachten. Die Strafe fällt bei Wiederholungstätern höher aus. Der Stadtrat hatte das Gesetz Anfang Juli 2017 verabschiedet. Nun wurde es vom Bürgermeister unterschreiben. Menschen, die für Rettungsdienste oder die Polizei arbeiten oder diese verständigen, sind vom Verbot ausgenommen.

Nach einer Studie der Uni Maryland gab es in den USA allein zwischen 2000 und 2011 mehr als 11.000 verletzte Fußgänger durch telefonische Ablenkung. Das Smartphone-Zeitalter war in diesem Zeitabschnitt erst im Entstehen begriffen. Auch in New Jersey wird über Strafen diskutiert.

Die Dekra Unfallforschung hatte 2016 in sechs europäischen Hauptstädten das Verhalten von rund 14.000 Fußgängern untersucht. Über alle Städte und Altersgruppen hinweg tippten knapp 8 Prozent der Fußgänger beim Überqueren der Straße Texte in ihr Smartphone. Weitere 2,6 Prozent telefonierten und rund 1,4 Prozent taten beides gleichzeitig. Rund 5 Prozent trugen Ohrhörer ohne zu sprechen und hörten vermutlich Musik. Auffällig waren die geschlechtsspezifischen Unterschiede: Während der Schwerpunkt des Tippens bei den Fußgängerinnen lag, war bei den Männern das Musikhören deutlich häufiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


marcelpape 31. Jul 2017

Oder Rettungsgassen, da unten bei den Schluchtensch*ißern funktioniert es, auch weil es...

TarikVaineTree 31. Jul 2017

lol? Du glaubst ernsthaft nach nur einem Jahr hätte Niantic das meist geforderte Feature...

h4z4rd 31. Jul 2017

Nette Vorstellung kollidiert dann aber doch mit der Realität. Klar ist das wieder eher...

i<3Nerds 31. Jul 2017

Ich denke er meint eher das Fahrrad + Personengewicht - um das Ganze einmal zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /