Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Branchenevent in Hongkong
Auf dem Branchenevent in Hongkong (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Hongkong: Unbegrenzte Datenflatrates nicht lukrativ für Netzbetreiber

Auf dem Branchenevent in Hongkong
Auf dem Branchenevent in Hongkong (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mit unbegrenzten Datenflats lässt sich nach Erfahrungen eines Mobilfunkbetreibers kein Geld verdienen. Der Grund: Ein großer Teil der Daten seien Videos, und die Kunden verlangten immer höhere Datenübertragungsraten.

Anzeige

Ein Mobilfunknetzbetreiber hat erklärt, dass sich mit unbegrenzten Datenflatrates kein Geld verdienen lasse. "Sprachflatrate für das lokale Netz bieten wir dagegen gratis an", sagte Alex Arena, Executive Director bei Hongkong Telecommunications (HKT), auf dem Branchenevent Mobile Broadband 2015 am 3. November in Hongkong. HKT gehört zum PCCW-Konzern des Milliardärs Richard Li.

Ein großer Teil der übertragenen Daten seien Videos, und die Kunden verlangten immer höhere Datenraten. Der Netzwerkaufbau in Hongkong mit seinen vielen hohen Gebäuden, Bergen und hoher Bevölkerungsdichte sei schwierig. Daher erprobe der Betreiber "vielleicht einige Dinge etwas früher als woanders", erklärte Arena. Bei einem Test mit Huawei setzt Hongkong Telecommunications in seinem Netz 4,5-Technologie ein. Dabei werde 4 x 4 MIMO und 256-QAM-Modulation statt wie bisher 64 QAM genutzt. Huawei will mit 4,5G einen Zwischenstandard zu 5G anbieten.

Kostensenkung beim Datentraffic ist wichtig

HKT ist auch Festnetzbetreiber in Hongkong, FTTH (Fiber-To-The-Home) werde in vielen Haushalten angeboten. Über 80 Prozent könnten sofort versorgt werden, sagte Arena. Dabei seien Datenübertragungsraten von 1 bis 10 GBit/s für die Endkunden möglich.

Bei einer Abstimmung unter den Besuchern des Branchenevents erklärten 38 Prozent, dass für sie eine Kostensenkung beim Datentraffic der wichtigste Punkt beim Netzwerkausbau sei.

Professor Chung Kang vom 5G Forum aus Südkorea erklärte, das Ziel des Landes sei, eine Datenrate von 1 GBit/s bis zum Jahr 2020 für jeden überall verfügbar zu machen. Der weltweit erste 5G-Betreiber werde aus dem Land kommen, prognostizierte er. Für den Ausbau des Mobilfunks der 5. Generation stelle die Regierung Südkoreas 1,4 Milliarden US-Dollar bis 2020 bereit.


eye home zur Startseite
ChMu 04. Nov 2015

2400bd......mit Akustik Koppler, illegal aus der Telefonzelle. 1988.

Talimo 04. Nov 2015

Du kannst nicht erwarten für das was du bezahlst mehr zu bekommen ;) ich selber habe zwar...

Reddead 04. Nov 2015

Wenn man immer hört, die haben das und wir nicht, muss man auch bedenkt das es Vorzeige...

Reddead 04. Nov 2015

Erstmal vorweg, eine Entschuldigung für das schlechte zitieren, habe es noch nicht gut...

Reddead 04. Nov 2015

Mit der Drosselung bin ich ganz Ihrer Meinung, dass ist für mich nur Betrug im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. afb Application Services AG, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. (heute u. a. mit Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für 499€, Dremel-Artikeln und Roccat...

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

  2. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  3. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  4. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  5. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  6. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  7. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  8. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  9. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  10. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Ich muß mal eine Lanze für Apple brechen

    HanSwurst101 | 09:52

  2. Re: Seit Monaten bekannt.

    Trollversteher | 09:51

  3. Re: Gott sei Dank!

    Jörg F. | 09:50

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 09:50

  5. Re: künstliche Intelligenz

    kurti | 09:49


  1. 09:55

  2. 08:45

  3. 08:32

  4. 07:00

  5. 19:04

  6. 18:51

  7. 18:41

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel