Hongguang Mini: Elektroauto für rund 3.700 Euro ist ein Bestseller

Das Elektroauto Hongguang Mini von Wuling wurde in den ersten beiden Monaten 2021 über 56.000-mal verkauft. Das liegt vor allem an seinem Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto von Wuling: Hongguang Mini
Elektroauto von Wuling: Hongguang Mini (Bild: Jengtingchen/CC-BY-SA 4.0)

Das chinesische Unternehmen Wuling hat im Januar und Februar 2021 über 56.000 Hongguang Mini verkauft, wie die Website Insideevs berichtet. Damit handelt es sich um das in China am häufigsten verkaufte Elektroauto.

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Business Analyst (m/w/d)
    CoCoNet Computer-Communication Networks GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Das kleine Fahrzeug entstand aus einer Kooperation mit General Motors und den chinesischen Unternehmen Saic und Wuling. Mit 2.917 x 1.493 mm ist seine Stellfläche sehr kompakt. Das Elektroauto ist 1.621 mm hoch. Sein Radstand liegt bei nur 1.940 mm. Passend dazu sind die Reifen des Elektroautos mit dem Format 145/70 R12 sehr kompakt gehalten.

Zwei Akkugrößen

In China wird der Hongguang Mini ab 28.800 Yuan, also umgerechnet rund 3.700 Euro, verkauft. Nach Herstellerangaben liegt die Reichweite des großen Akkus mit 13,8 Kilowattstunden (kWh) bei 170 Kilometern und die Höchstgeschwindigkeit bei 100 km/h. Der Hersteller setzt einen Lithium-Polymer-Akku (LMP) ein. Der kleinere Akku bietet nur 9,2 kWh.

  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
  • Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)
Hongguang Mini (Bild: SAIC-GM-Wuling)

Im Fahrzeug sollen vier Personen Platz finden, wobei sich für größeres Gepäck die Rücksitze umlegen lassen.

Schwache Motorisierung

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Motor erreicht lediglich 20 kW (27 PS) und ist damit noch schwächer als der im Dacia Spring Electric mit 33 kW. Im Gegensatz zum Dacia ist der Hongguang Mini mit einem Heckantrieb ausgestattet. Der Hersteller gewährt eine Garantie von acht Jahren oder 120.000 km, je nachdem, was als Erstes zutrifft.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Der Hongguang Mini wird bislang nur in China angeboten, ob ein Export in andere Länder geplant ist, bleibt derzeit unklar. Zwar hat das lettische Unternehmen Dartz laut Insideevs angekündigt, den Hongguang Mini als Dartz Freze Nikrob in einigen europäischen Ländern ab rund 10.000 Euro zu verkaufen, doch bisher blieb es bei einer Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schueppi 25. Mär 2021

Man kann ja davon ausgehen, dass aufgrund der Akkugrösse ein Austausch gar nicht mal so...

schueppi 25. Mär 2021

Wahre Worte... Danke dafür

Spawn182 24. Mär 2021

Ich glaube du solltest mal schauen, wo momentan die größten Wachstumsraten vorherrschen...

grumbazor 24. Mär 2021

BMW rühmt sich seiner tollen Umsatzrendite die sie erreichen, obwohl LIDL 50% Rabatt auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /