• IT-Karriere:
  • Services:

Hongguang Mini: Billig-Elektroauto aus China kommt für 10.000 Euro

Das winzige Elektroauto Hongguang Mini soll in Europa verkauft werden. In China ist das Auto ein Kracher.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto von Wuling: Hongguang Mini
Elektroauto von Wuling: Hongguang Mini (Bild: Jengtingchen/CC-BY-SA 4.0)

Ein Importeur holt das billige Elektroauto Hongguang Mini nach Europa. Das 2,92 Meter lange Auto wird aber nicht 3.700 Euro, sondern ungefähr 10.000 Euro kosten. Dennoch könnte es erfolgreich werden. In China ist es das längst. Im Januar und Februar 2021 wurde der Hongguang Mini von Wuling über 56.000-mal verkauft.

Stellenmarkt
  1. Vössing Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf
  2. Haufe Group, Freiburg

Das litauische Unternehmen Dartz bringt das Fahrzeug unter dem Namen Freze Nikrob nach Europa, wie ein Bericht von Autocar bestätigt. Dartz war bisher für gepanzerte Geländewagen bekannt.

Der Freze Nikrob wird in Litauen aus Teilen zusammengebaut, die aus China importiert werden, heißt es in einem Bericht. Der Wuling Hongguang Mini wird in China von SAIC-GM-Wuling gebaut.

Mehr Sicherheit für europäische Version

Für den europäischen Markt wurde die Beleuchtung auf LEDs geändert und einige Sicherheitsmerkmale wie ESP und Airbags hinzugefügt, dennoch sei das Auto weitgehend identisch mit dem chinesischen Modell, heißt es in dem Bericht.

Das Fahrzeug soll nur mit einen Akku mit 13,8 kWh Kapazität angeboten werden, der eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern erzielen soll, wie die Website Insideevs berichtet.

Höchstgeschwindigkeit 100 km/h

Der Elektromotor mit 13 kW soll für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h reichen. Das günstigste Modell soll rund 10.000 Euro kosten, der Nikrob mit besserer Ausstattung kostet 14.999 Euro.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Kommt der Hongguang Mini nach Deutschland?

Das Fahrzeug wird seit März 2021 in Litauen verkauft, dem Bericht nach sind vor allem Carsharing- und Lieferunternehmen interessiert. Weitere Details, beispielsweise zu einem Marktstart in Deutschland, sind noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

dummzeuch 14. Apr 2021 / Themenstart

Naja, vielleicht rechnet es sich ja auch noch über die Verbrauchskosten. Immer wenn ich...

bobb 13. Apr 2021 / Themenstart

mein seat mii hat ohne überführung 8000¤ gekostet, das war ein komplettes auto. wieso...

ChMu 13. Apr 2021 / Themenstart

Ich nehme an, der Preis ist kalkuliert mit Foerderung. Der Hersteller muss ja dann einen...

Rolf Schreiter 13. Apr 2021 / Themenstart

Vermutlich eher ein Platzer..

Dalai-Lama 13. Apr 2021 / Themenstart

Wird dann Minus der Förderung soviel kosten wie jetzt in China ;) Herstelleranteil werden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /