Abo
  • IT-Karriere:

Homesharing: Airbnb entfernt Zehntausende Angebote in Japan

Pech für viele Japanreisende: Der Vermittlungsdienst Airbnb musste auf Anweisung der japanischen Regierung viele Buchungen stornieren. Grund ist ein neues Gesetz, das aber erst in der kommenden Woche in Kraft tritt.

Artikel veröffentlicht am ,
Traditionelles japanisches Haus: Ob der Besitzer wohl eine Lizenz zum Homesharing hat?
Traditionelles japanisches Haus: Ob der Besitzer wohl eine Lizenz zum Homesharing hat? (Bild: Toshifumi Kitamura/AFP/Getty Images)

Die japanische Regierung geht gegen die unkontrollierte Vermietung privater Unterkünfte vor. Wer seine Räumlichkeiten untervermieten will, braucht künftig eine staatliche Lizenz. Der Vermittlungsdienst Airbnb hat deshalb viele Angebote in Japan entfernt und Buchungen storniert.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Die private Untervermietung fand bisher in einer rechtlichen Grauzone statt. Die Regierung hat angekündigt, dass sich Vermieter, die Privatunterkünfte für eine kurze Zeit anbieten, bei lokalen Behörden registrieren müssen und an nicht mehr als 180 Tagen im Jahr zahlende Gäste beherbergen dürfen. Diese Regelung tritt am 15. Juni in Kraft.

Airbnb hatte im März angekündigt, nicht registrierte Anbieter zu entfernen, wenn das Gesetz in Kraft tritt. Am Freitag hat die Regierung den Vermittlungsdienst jedoch angewiesen, bereits jetzt unregistrierte Anbieter zu löschen und die Buchungen bei ihnen zu stornieren, wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei Asia Review berichtet.

Diese Anweisung sei überraschend gekommen, heißt es in einer Stellungnahme von Airbnb. Sie widerspreche dem, was dem Team zuvor von der japanischen Fremdenverkehrszentrale mitgeteilt wurde. Der Beschluss gefährde die Reiseplanung von vielen Airbnb-Nutzern.

Bei Airbnb waren bisher rund 62.000 Anbieter in Japan gelistet. Inzwischen ist die Zahl auf knapp 14.000 gesunken. Anbieter, die eine Registrierung vorweisen, will Airbnb wieder aufnehmen. Die privaten Vermieter können sich seit Frühjahr registrieren. Mitte Mai waren aber erst rund 720 Anträge eingegangen, von denen gut 150 bewilligt wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

topas08 11. Jun 2018

"Wer seine eigene Butze hat kann damit machen was er will, fertig" - das sagst du nur...

siedenburg 11. Jun 2018

Ich war erst vor ca 1 1/2 Wochen in Tokyo (zum Glück), denn ich habe eine AirBnb Wohnung...

quineloe 11. Jun 2018

Es gibt 1,2 Millionen Barmillionäre in Deutschland. Die wollen halt irgendwo wohnen...

Trockenobst 10. Jun 2018

In NY gab es eine Frau, die hatte 45 Wohnungen gemietet und sie bei AirBnB reingestellt...

Trockenobst 10. Jun 2018

Deine Wohnung kannst du ja gerne vermieten, aber das was hier läuft ist, dass es sehr...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /