Abo
  • IT-Karriere:

Wie Homepod: Sonos One macht ebenfalls weiße Spuren auf Holz

Neben Apples Homepod kann auch der vernetzte Lautsprecher Sonos One weiße Abdrücke auf Holz hinterlassen, wenn auch deutlich unauffälligere.

Artikel veröffentlicht am ,
Abdruck vom Homepod (links) und vom Sonos One
Abdruck vom Homepod (links) und vom Sonos One (Bild: Mike Prospero/Tom's Guide)

Apples Homepod hinterlässt durch seinen breiten Silikonfuß einen deutlichen, weißlichen Abdruck auf manchen Holzoberflächen. Der Journalist Mike Prospero von Tom's Guide testete nun den vernetzten Lautsprecher Sonos One auf dem gleichen Möbelstück und stellte fest, dass auch dieses Gerät Rückstände auf dem Holz verursacht. Dabei handelt es indes sich eher um feine Linien, weil die Unterseite des Sonos-Modells weniger Bodenkontakt hat als Apples Homepod. Auffällig sind die Abdrücke dennoch.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Hamburg
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Apple hatte aufgrund der Hinweise, dass der Homepod weißliche Abdrücke hinterlasse, am 14. Februar 2018 ein Support-Dokument verfasst. Dort heißt es: "Es ist nicht ungewöhnlich, dass Lautsprecher mit schwingungsdämpfendem Silikonsockel auf einigen Holzoberflächen leichte Spuren hinterlassen. Die Spuren können durch Öle verursacht werden, die zwischen der Silikonbasis und der Tischoberfläche diffundieren.". In der Verpackung findet sich kein Warnhinweis.

Die Reaktion mit der Holzoberfläche findet den bisherigen Hinweisen nach auf geölten oder gewachsten Flächen statt, nicht aber auf lackiertem Holz. Sonos äußerte sich bisher nicht zu dem Problem.

Pad & Quill stellte bereits Lederuntersetzer für die Verwendung mit dem Homepod vor. Diese sind in zwei Brauntönen erhältlich, kosten pro Stück 20 US-Dollar und werden nach Herstellerangaben ab kommender Woche ausgeliefert. Vermutlich dürfte aber auch ein Bierdeckel ausreichend sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 38,99€
  4. 2,49€

Dwalinn 20. Feb 2018

Ja und? Ich zahle nicht nur für den Rohstoff und den zusammenbau, ich zahle auch für das...

MistelMistel 17. Feb 2018

Ich hab die Hoffnung auch aufgegeben. Hab deshalb sogar mein Golem Abo nicht verlängert...

Niaxa 17. Feb 2018

Komisch da muss ich aber seltsame Holztische und Gegenstände haben. Applechen pass mal...

chewbacca0815 16. Feb 2018

Könnte man allerdings mit flachen Scheiben-Untersetzern auch verhindern. Kegel würd' ich...

mhstar 16. Feb 2018

wenn du's hinstellt macht es kurz RUMMS und dann ist der Abdruck da. ;) Bald auch mit...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /