Abo
  • IT-Karriere:

Wie Homepod: Sonos One macht ebenfalls weiße Spuren auf Holz

Neben Apples Homepod kann auch der vernetzte Lautsprecher Sonos One weiße Abdrücke auf Holz hinterlassen, wenn auch deutlich unauffälligere.

Artikel veröffentlicht am ,
Abdruck vom Homepod (links) und vom Sonos One
Abdruck vom Homepod (links) und vom Sonos One (Bild: Mike Prospero/Tom's Guide)

Apples Homepod hinterlässt durch seinen breiten Silikonfuß einen deutlichen, weißlichen Abdruck auf manchen Holzoberflächen. Der Journalist Mike Prospero von Tom's Guide testete nun den vernetzten Lautsprecher Sonos One auf dem gleichen Möbelstück und stellte fest, dass auch dieses Gerät Rückstände auf dem Holz verursacht. Dabei handelt es indes sich eher um feine Linien, weil die Unterseite des Sonos-Modells weniger Bodenkontakt hat als Apples Homepod. Auffällig sind die Abdrücke dennoch.

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Apple hatte aufgrund der Hinweise, dass der Homepod weißliche Abdrücke hinterlasse, am 14. Februar 2018 ein Support-Dokument verfasst. Dort heißt es: "Es ist nicht ungewöhnlich, dass Lautsprecher mit schwingungsdämpfendem Silikonsockel auf einigen Holzoberflächen leichte Spuren hinterlassen. Die Spuren können durch Öle verursacht werden, die zwischen der Silikonbasis und der Tischoberfläche diffundieren.". In der Verpackung findet sich kein Warnhinweis.

Die Reaktion mit der Holzoberfläche findet den bisherigen Hinweisen nach auf geölten oder gewachsten Flächen statt, nicht aber auf lackiertem Holz. Sonos äußerte sich bisher nicht zu dem Problem.

Pad & Quill stellte bereits Lederuntersetzer für die Verwendung mit dem Homepod vor. Diese sind in zwei Brauntönen erhältlich, kosten pro Stück 20 US-Dollar und werden nach Herstellerangaben ab kommender Woche ausgeliefert. Vermutlich dürfte aber auch ein Bierdeckel ausreichend sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 3,74€
  3. (-68%) 9,50€

Dwalinn 20. Feb 2018

Ja und? Ich zahle nicht nur für den Rohstoff und den zusammenbau, ich zahle auch für das...

MistelMistel 17. Feb 2018

Ich hab die Hoffnung auch aufgegeben. Hab deshalb sogar mein Golem Abo nicht verlängert...

Niaxa 17. Feb 2018

Komisch da muss ich aber seltsame Holztische und Gegenstände haben. Applechen pass mal...

chewbacca0815 16. Feb 2018

Könnte man allerdings mit flachen Scheiben-Untersetzern auch verhindern. Kegel würd' ich...

mhstar 16. Feb 2018

wenn du's hinstellt macht es kurz RUMMS und dann ist der Abdruck da. ;) Bald auch mit...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /