Homepod: Apple erwähnt bislang unbekanntes HomeOS

Kurz vor seiner Entwicklermesse WWDC spricht Apple in einer Stellenanzeige von HomeOS - möglicherweise ein neues Betriebssystem.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple könnte sich verquatscht haben.
Apple könnte sich verquatscht haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat in einer Stellenanzeige auf der Suche nach Entwicklern ein neues Betriebssystem genannt. In dem Text erwähnt das Unternehmen das Betriebssystem HomeOS, das Apple bislang noch nicht in den Markt eingeführt hat.

Stellenmarkt
  1. Sales Support Agent (m/w/d) im Bereich Sales Operations
    Controlware GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  2. IT-Spezialist*in (m/w/div)- IT-Systeme/IT-Services
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
Detailsuche

Auf Twitter hat ein Nutzer einen Screenshot der Stellenanzeige gepostet, die später geändert wurde. Aus HomeOS wurde schlicht Homepod gemacht. Bislang hat die Software für Apples smarte Lautsprecher keinen eigenen Namen - HomeOS könnte ein Hinweis darauf sein, dass Apple an dieser Stelle Veränderungen plant. Das Betriebssystem der Homepods ist wie das der Apple TVs eine Abwandlung von iOS.

Denkbar ist, dass Apple seine Bemühungen um ein vernetztes Zuhause intensivieren will. Bloomberg hat kürzlich über entsprechende Pläne berichtet, die Apple angeblich habe. So soll beispielsweise eine Soundbar in Arbeit sein, die die Technologie der Homepods mit denen eines Apple TV vereint. Denkbar ist, dass HomeOS für ein derartiges Projekt verwendet werden könnte.

Handelt es sich nur um eine interne Bezeichnung?

Ars Technica merkt allerdings auch eine zweite Erklärung für den Begriff HomeOS an: Denkbar ist, dass der Begriff intern für das Betriebssystem der Homepods verwendet wird und bei der Stellenbeschreibung einfach versehentlich verwendet wurde. Es lässt sich aber nicht ausschließen, dass es sich tatsächlich um eine neue Software mit neuem Ansatz handelt.

Echo (4. Generation) - Mit herausragendem Klang, Smart Home-Hub und Alexa - Anthrazit
Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Klarheit könnte der anstehende WWDC geben: Auf seiner Entwicklerkonferenz könnte Apple HomeOS vorstellen, sofern es sich wirklich um ein neues Konzept handeln sollte. Die Konferenz startet am 7. Juni 2021 und findet in diesem Jahr ausschließlich online statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /