Ohne Videochat geht es nicht

Für viele Programmierer ist es wichtig, bei der Lösung schwieriger Probleme Input der Kollegen zu bekommen. Kommunikations-Tools wie Slack, Skype, Google Hangouts oder Zoom haben darum mit dem Anstieg an Remote-Arbeit Hochkonjunktur - so stark, dass viele Nutzer mittlerweile über Störungen durch Systemüberlastung klagen. Auch das Tool Team Viewer, mit dem man sich auf den Bildschirm von Kollegen zuschalten kann, hat im März laut Chip ordentlich an Download-Zahlen zugelegt.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
Detailsuche

Tanay Pant, Developer Advocate bei Crate.io, arbeitet wie Fumiko Inakuma seit einigen Jahren aus dem Berliner Homeoffice. Auch die Belegschaft des Datenbankbetreibers arbeitet zum Teil remote; in Berlin, San Francisco und Österreich gibt es noch Büros auf freiwilliger Besuchsbasis.

"Eine Dynamik zu etablieren, die das Team zusammenhält, ist extrem wichtig", sagt Pant. "Die meisten Teams, inklusive meinem, arbeiten mit agilen Methoden, wozu die regelmäßige Kommunikation zwischen allen Teammitgliedern und eine disziplinierte Aufzeichnung der bearbeiteten Aufgaben gehört." Neben täglichen Anrufen gehören Videokonferenzen zum Alltag, auch um die Stimmungen der anderen mitzubekommen. "Das wichtigste ist, eine gute Stimmung aufrechtzuerhalten; dadurch läuft am Ende alles entspannter."

  • In Fumiko Inakumas Firma gibt es kein festes Büro mehr. (Bild: Maja Hoock)
  • Tanay Pant und Kaury Ramos von crate.io im Videochat (Bild: privat)
Tanay Pant und Kaury Ramos von crate.io im Videochat (Bild: privat)

"Wir sprechen eigentlich ununterbrochen miteinander", sagt auch Gabe Karp. Er arbeitet seit zweieinhalb Jahren als Managing Director für den Webentwickler 10up, der sein Büro komplett abgeschafft hat, weil es nicht genutzt wurde. Meistens sitzt er in einem Coworking Space oder im Homeoffice in Stockholm. Zoom und Ticketing-Tools spielen dabei die Hauptrolle.

"Man kommuniziert damit aber anders, als wenn man im selben Raum wäre. Darum muss man ein paar Dinge beachten", sagt Karp. Wenn nämlich der Gesichtsausdruck und die Tonlage fehlen, können wortkarge Kollegen im Chat schon mal schroff oder eingeschnappt rüberkommen.

Um Missverständnisse zu vermeiden, werden darum sowohl bei Asobu als auch bei 10up und Crate.io Videokonferenzen einberufen, wenn es um komplexere Themen geht. "Einmal im Jahr trommeln wir die komplette Firma zusammen, um zusätzlich Beziehungen zueinander weiter aufbauen zu können. Wir treffen uns an immer unterschiedlichen schönen Orten, zum Beispiel in Disney World, um ein bisschen Zeit miteinander zu verbringen", sagt Karp.

Dabei trifft er Kollegen aus ganz Europa, den USA, Indien oder auch Kanada. Mittlerweile arbeiten 200 Entwickler auf der ganzen Welt für 10up: "Wir kommen durch das Remote-Modell an Talente auf der ganzen Welt, unabhängig von ihrem Standort, und sie bringen ihre eigene Kultur und Perspektive auf Prozesse mit ein. Das ist ein riesiger Vorteil. Außerdem ist es leichter, internationale Kunden zu treffen, ohne die Kosten eines weiteren Standortes tragen zu müssen", sagt Karp.

Denn das Geld, das sich Firmen durch die Aufgabe ihrer Büros einsparen, ist einer der Hauptfaktoren, die für Remote-Modelle sprechen. Rechnet man mit einer durchschnittlichen Monatskaltmiete von 6.000 Euro für ein mittelgroßes Büro in Deutschland, kommt man jährlich auf über 70.000 Euro. In Großstädten wie San Francisco oder Paris übersteigen die Mietkosten selbst bei kleinen Firmen schnell 100.000 Euro im Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mittel gegen Chaos im HomeofficeFirmen können am Remote-System auch kaputtgehen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Seasonic Syncro Q704 im Test
Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit

Mit dem Syncro Q704 hat Seasonic ein Gehäuse samt Netzteil entwickelt, das die Verkabelung der Hardware einzigartig clever löst.
Ein Test von Marc Sauter

Seasonic Syncro Q704 im Test: Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit
Artikel
  1. Werbung: Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox
    Werbung
    Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox

    Firefox-Nutzer sehen in der Neue-Tab-Ansicht offenbar gesponserte Inhalte. Ähnliche Pläne dazu verfolgt Mozilla bereits seit Jahren.

  2. Oliver Zipse: BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel
    Oliver Zipse
    BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel

    BMW-Chef Zipse schätzt die Umweltfreundlichkeit des E-Autos nicht unbedingt höher ein als die eines Diesels. Verbrenner wollen BMW und Mercedes verkaufen, solange es Kunden gibt.

  3. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Enter the Nexus 06. Apr 2020

Er hat doch recht: Wenn ich im Home Office bin und auf die Kinder aufpassen muss, dann...

Enter the Nexus 06. Apr 2020

Vielleicht hat er einfach ein Bürozimmer dageim? Für Home Office muss man nicht im...

Enter the Nexus 06. Apr 2020

Wenn ich am Prüfstand und mit teurer Messgeräten arbeite, muss ich trotzdem auch noch am...

Enter the Nexus 06. Apr 2020

Volle Zustimmung! Ist bei mir genauso. Das, was man auf dem Bild sieht, ist sicher kein...

Hallonator 01. Apr 2020

Ja, sowas kenne ich auch. Beste war mal: Ich sollte mit einem Rest-Service beim Kunden...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day jetzt gestartet • Switch Lite 174,99€ • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung, Sony & LG [Werbung]
    •  /