• IT-Karriere:
  • Services:

Homeoffice: Raspberry Pi verkauft sich in der Coronakrise sehr gut

Viele kaufen den Rechner wohl für das Homeoffice. Ein Miterfinder des Raspberry Pi sieht eine Chance für Open Source, sich zu beweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Raspberry Pi ist derzeit recht beliebt.
Der Raspberry Pi ist derzeit recht beliebt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Im März 2020 hat die Raspberry Foundation 640.000 Exemplare des Raspberry Pi verkauft - es war der zweitstärkste Monat seit dem Start des Bastelrechners 2012. Das sei unter anderem den vielen Heimarbeitern zuzuschreiben, die in ihrem Haushalt normalerweise nur einen Computer benutzten und eine Ausweichmöglichkeit benötigten, glaubt Eben Upton, einer der Mitgründer des Unternehmens. "Jetzt, benötigt jedes Familienmitglied einen Computer, um zu arbeiten oder zu lernen", sagte er dem Magazin Techrepublic im Gespräch. Von einem Moment auf den anderen sei der Bedarf am Bastelrechner gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth

"Ich denke, das sagt uns, dass wir eine echte Nutzung des Produkts durch die Verbraucher sehen", sagte Upton. Normalerweise wird das System von Hobbybastlern und Unternehmen als Steuerungsanlage oder für Bastelprojekte verwendet. Der Raspberry Pi 4 (Test von Golem.de) eignet sich mit 4 GByte Arbeitsspeicher und einem schnelleren ARM-Prozessor auch relativ gut als Bürocomputer, um im Internet zu surfen, Office 365 zu verwenden oder Videokonferenzen durchzuführen. Der Minirechner unterstützt zudem zwei Monitore, was für viele Büroarbeiter wichtig ist.

Bewährungsprobe für Open Source

Andere Anwendungsfälle sollen direkter mit Covid-19 zu tun haben. Das System wird etwa verwendet, um improvisierte Beatmungsgeräte zu betreiben. Auch als Controller für 3D-Drucker eignet sich das System und wird in diesem Bereich laut Upton in großer Zahl eingesetzt. Eine aktive Community hilft beim Troubleshooting und macht die Verwendung des Rechners vergleichsweise einfach. Es gibt sogar Tools, mit denen eine bootfähige Version von Windows 10 auf dem Pi 4 ausführbar ist.

Der Mitgründer sieht in der Krise eine Chance für Open-Source-Hardware und -Software im Allgemeinen. "Ich denke, das erweist sich als interessanter Schmelztiegel für diese Bewegung und eine Chance für sie, ihren Wert unter Beweis zu stellen", sagte er. Für die Raspberry Pi Foundation ist die hohe Nachfrage auch eine Möglichkeit, noch weiter zu expandieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. 29,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)

HeroFeat 21. Apr 2020

Also USB-C für alles wäre sicherlich die bessere Wahl gewesen. Ich habe zwar sogar 2...

treysis 21. Apr 2020

Windows 10?

d0p3fish 21. Apr 2020

Brexit, corona, .. lieber jetzt noch einen bestellen. Aber interessant wie man sich das...

marc_h 21. Apr 2020

Viele der sich gerade in der Entwicklung befindenden DIY Beatmungsgeräte bauen auf einer...

Hotohori 21. Apr 2020

Halte ich auch für viel wahrscheinlicher. Der Raspberry PI ist nun mal ein...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    •  /