Anschaffungen, die sich lohnen

Trotz all dieser Dinge wird die meiste Zeit dennoch sitzend vor dem Computer verbracht. Um die Ausstattung hier ein bisschen zu verbessern, muss gar nicht viel Aufwand betrieben und nicht viel Geld in die Hand genommen werden. Zum einen kann man sich einfach eine externe Tastatur anschaffen. In den meisten Firmen wird für Tastaturen ohnehin nicht viel Geld ausgegeben, ein adäquates Exemplar bekommt man schon für 10 bis 15 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
Detailsuche

Es ist wichtig, den Bildschirm auf die individuell passende Höhe zu versetzen - mit einer externen Tastatur ist das kein Problem. Man kann das Notebook einfach auf einen entsprechend hohen Stapel Bücher stellen: Die Oberkante des Bildschirms sollte sich auf einer Höhe mit den Augen befinden, wenn man gerade davor sitzt. Wer den Bücherstapel nicht mag, findet vielleicht einen passenden Ständer.

Besser - und vor allem größer - ist aber ein externer Monitor. Die meisten Consumer-Modelle für den Heimbereich lassen sich jedoch nicht in der Höhe verstellen. So kann es dann vorkommen, dass man doch wieder Bücher stapeln muss. Für den Rücken lohnt sich der Aufwand aber, mit einem größeren Bildschirm kann Text auf dem Monitor auch mit einem größeren Abstand noch gut gelesen werden. Der größere Abstand zum Monitor ist wichtig, weil sonst die Augen schneller ermüden.

Etwas aufwendiger: neue Sitzmöbel und Tisch

Ein größeres Problem ist der Stuhl. Während in Büros heute einstellbare Rückenlehnen und höhenverstellbare Armstützen zum Standard gehören, stehen zu Hause meist kostengünstige Modelle vom Möbeldiscounter. Mit einem ergonomischen Sitzkissen können sie etwas aufgewertet werden. Welches davon am besten geeignet ist, hängt vom eigenen Stuhl ab.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Den gesamten Arbeitsplatz zu Hause nach ergonomischen Kriterien optimal einzurichten, ist nicht sehr realistisch. Denn abgesehen davon, dass alles dafür Nötige derzeit nur online gekauft werden kann und die Lieferdienste überlastet sind, werden die meisten Arbeitnehmer in einigen Wochen wohl ohnehin wieder in ihren Büros sitzen.

Ein ergonomischer Bürostuhl wäre natürlich gut für den Rücken, ist aber teuer. Wer über eine solche Anschaffung nachdenkt, sollte darauf achten, dass die Einstellungsmöglichkeiten vielfältig sind: Sitzhöhe, Sitztiefe, Sitzneigung, Armlehnen, Rückenlehne und gegebenenfalls auch die Kopfstütze sollten sich einstellen lassen. Da ergonomische Bürostühle genau auf den Körper eingestellt werden müssen, wird oft eine Probezeit mit dem Stuhl angeboten, weil das Probesitzen nur mit den richtigen Einstellungen möglich ist und somit auch in Nicht-Corona-Zeiten nicht einfach so in einem Laden gemacht werden kann. Möglicherweise unterstützt der Arbeitgeber die Anschaffung, wenn man ihn darauf anspricht.

Auch der Tisch ist ein wichtiger Aspekt des ergonomischen Sitzens. Er muss die richtige Höhe haben. Da Stühle auch in der Sitzhöhe auf den eigenen Körper eingestellt sein sollten, ist es wichtig, dass der Tisch die richtige Höhe gegenüber dem Stuhl hat. Das ist dann der Fall, wenn bei locker auf der Platte aufliegenden Unterarmen der Winkel zwischen ihnen und den Oberarmen 90 bis 100 Grad beträgt. Richtige Bürotische lassen sich in der Höhe verstellen, wenn auch etwas aufwendiger und meistens dann vom Hausmeister vorgenommen. Modernere Tische haben aber einen kleinen Motor eingebaut und lassen sich sogar in Stehtische verwandeln.

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, helfen aber meist schon die oben erwähnten Übungen. Empfehlenswert sind hier Broschüren zum Thema Rückenschmerzen, die von zwei Krankenkassen auch für Nichtmitglieder zum Download angeboten werden.

  • Stark! Wie Sie den Rücken gesund erhalten (PDF) der Techniker Krankenkasse
  • Rücken aktiv (PDF) der Barmer
  • Webseite mit Übungen gegen Rückenschmerzen der AOK (nur für Mitglieder)
  • Workout für Zwischendurch, erstellt vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin am Münchner Klinikum Rechts der Isar (PDF)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Homeoffice: Das geht auf den Rücken
  1.  
  2. 1
  3. 2


Tom01 08. Mai 2020

Das liegt an zu schwacher Muskulatur. Da hilft Training.

adorfer 07. Mai 2020

und dann Tischhöhe, Unterschenkellänge zu Sitzhöhe, Rangierraum im Rücken...

renegade334 05. Mai 2020

Wenn ich schon das Ganze um die Ohren geworfen kriege: Liegestützen, Situps, Geräte...

renegade334 05. Mai 2020

Toll. Ich habe meinen eigenen uralten Tisch auf die richtige Höhe angesägt. Es war die...

Hans-Schmidt 01. Mai 2020

Und darum gings mir eben mit der Frage, ob das wirklich bei manchen zur IT gehört, ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /