Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiten aus dem Bett heraus klingt gemütlich, oder nicht?
Arbeiten aus dem Bett heraus klingt gemütlich, oder nicht? (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Ein elektrisch verstellbarer Schreibtisch, ein ergonomischer Bürostuhl, eine passende Kombination aus Tastatur und Maus: Die richtige Büroausstattung für langes Arbeiten im Sitzen und Stehen kann schnell teuer werden. Der Cambridge-Clarion-Reporter Stephen Hewitt brauchte nichts von alledem, denn er arbeitete in einem Selbsttest im Liegen vom eigenen Bett aus. Seine Erfahrung beschreibt er in einem Blogeintrag.

Stellenmarkt
  1. PhD Student AI - Human Centered AI (m/f / diverse)
    Continental AG, Berlin
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Um komfortabel im Liegen arbeiten zu können, hat sich Hewitt ein Gestell aus Holzbrettern gebaut. Dieses hängt über seinem Bett in einer Höhe von 81 cm zur Matratze. Parallel zum Boden montiert er seinen Monitor an zwei Holzschienen. Er bleibt dadurch jederzeit horizontal verstellbar. In einigen Situationen wird der Monitor zudem abgenommen, etwa wenn Hewitt doch einmal im Sitzen arbeiten möchte.

Unter dem Bildschirm kann vertikal die Tastatur genutzt werden - montiert auf einem Holzbrett und an zwei Leisten hängend. Hewitt stellte während seiner Arbeit fest, dass die Tastatur die optimale Höhe hat, wenn die Ellenbogen auf der Matratze liegen können. So wird der Arm entlastet und das Tippen ist komfortabel möglich.

Mauspad aus Holz

Zu niedrig darf die Tastatur aber nicht hängen, schließlich will Hewitt auch wieder aus dem Bett herauskommen. Er kann sich bei seinem aktuellen Setup zumindest unter der Tastatur hinwegrollen und anschließend seitlich aufstehen.

SIHOO Bürostuhl Ergonomischer Schreibtischstuhl, Drehstuhl hat Verstellbarer Lordosenstütze, Kopfstütze und Armlehne, Höhenverstellung und Wippfunktion, Rückenschonend, Bis 150kg/330LB Belastbar
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Interessanterweise ist die Maus nicht vertikal montiert, was etwa mit einen Trackball möglich wäre. Stattdessen liegt sie auf einem horizontal befestigten Brett über der Tastatur. Hewitt legt dann seine rechte Hand auf die Brettkante und der Arm hängt locker herunter. "Auch wenn es nicht ganz bequem ist, kann ich die Maus minutenlang ohne Probleme in der Hand lassen.", schreibt er.

Komplett komfortabel scheint das Setup für Hewitt aber noch nicht zu sein. Manchmal schmerze beispielsweise sein Hals etwas und er müsse eine aufrechtere Liegeposition einnehmen. Und trotzdem habe er bereits laut eigenen Aussagen mehr als 100 Stunden so arbeiten können.

Weitere Informationen gibt es hier in unserem Karriere-Ratgeber zum Thema Homeoffice

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nasenbaer 19. Mai 2022 / Themenstart

Oh das ist ja tatsächlich ein redaktionell eingebundenes Video. Ich hielt das für...

Mnt 19. Mai 2022 / Themenstart

Niemand wird mit dem Artikel argumentieren, und kaum jemand hat festbetonierte...

Lord Gamma 18. Mai 2022 / Themenstart

Schneller geht es, wenn man zu viel sitzt ;-)

BLi8819 18. Mai 2022 / Themenstart

Abwechslung ist das wichtige. Ungesund ist es, wenn man den ganzen Tag in der gleiche...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /