Homeoffice: Apple holt Mitarbeiter einen Monat später zurück ins Büro

Laut einem Bericht beschließt Apple, die Rückkehr ins Büro um mindestens einen Monat zu verschieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung zum WWDC 2021
Werbung zum WWDC 2021 (Bild: Apple)

Hat sich der Widerstand einiger Apple-Mitarbeiter gegen das Ende des Homeoffice gelohnt? Nach einem Bericht von Bloomberg hat Apple beschlossen, die Rückkehr ins Büro um mindestens einen Monat zu verschieben. Nach Angaben von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, steht die Entscheidung im Zusammenhang mit den Covid-19-Mutationen, die sich in mehreren Ländern ausgebreitet haben.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d) im Bereich Content Management Systeme
    Volkswagen Financial Services AG, Berlin
  2. Senior Data Scientist (m/w/d)
    Heraeus Consulting & IT Solutions GmbH, Hanau
Detailsuche

Apple-Chef Tim Cook kündigte im Juni 2021 an, dass die Apple-Mitarbeiter im September an ihren Arbeitsplatz zurückkehren müssen. In einem Memo an die Mitarbeiter erwähnte Cook, dass die Angestellten bis mindestens 2022 an drei Tagen pro Woche persönlich vor Ort sein müssten.

Apple hat sich für ein sogenanntes hybrides Arbeitsmodell entschieden. Das bedeutet, dass Mitarbeiter an drei Tagen in der Woche im Büro arbeiten müssen. Google hat seinen Hauptsitz in Mountain View auf freiwilliger Basis wieder geöffnet. Im September wird das Unternehmen die meisten seiner Beschäftigten auffordern, an drei Tagen in der Woche in die Niederlassungen zurückzukehren. Ein Fünftel der Google-Mitarbeiter darf sich bewerben, in Vollzeit aus der Ferne zu arbeiten.

Dem Bericht von Bloomberg zufolge hat Apple die Verpflichtung nun von September auf Oktober verschoben.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    20.-22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige Mitarbeiter von Apple hatten sich über Apples strikte Politik der Büroarbeit negativ geäußert. Apple betont, dass die persönliche Zusammenarbeit essenzieller Bestandteil der Unternehmenskultur ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cuthbert34 20. Jul 2021

Wenn der Weg für Apple funktioniert, können sie ihn doch gehen. Letztlich wird der Markt...

aLpenbog 20. Jul 2021

Ist ja nicht so als beschneidet man die Rechte der Mitarbeiter oder streicht ihnen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  2. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /