• IT-Karriere:
  • Services:

Homekit-kompatibel: Smart-Home-Rollos von Eve per Smartphone steuerbar

Eve und Coulisse wollen Rollos für Fenster im Smart Home mit Homekit-Unterstützung öffnen und schließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rollo mit Smart-Home-Steuerung
Rollo mit Smart-Home-Steuerung (Bild: Coulisse)

Coulisse will in Zusammenarbeit mit Eve Rollos mit Motorantrieb bauen, die mit Apples Smart-Home-Lösung Homekit angesteuert werden können. Neben Rollos sollen von den Motoren Vorhänge und Fensterabdeckungen wie Plisseeanlagen bewegt werden können.

Stellenmarkt
  1. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg

Die vernetzten Rollos sollen Thread unterstützen. Dieses Protokoll von Eve, Nanoleaf und Apple soll es ermöglichen, die bisher begrenzte Reichweite von Smart-Home-Technik auf Funkbasis zu vergrößern. Dabei wird ein vermaschtes System aufgebaut, das Daten zu anderen vernetzten Geräten in der Nähe durchleitet. Apple rüstete den Homepod Mini mit Thread aus, Eve tat dies bei einigen Heizungs-Thermostaten.

Das Rollo-Sortiment soll im Laufe des Jahres 2021 erscheinen. Ein erstes Modell soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Technische Details und der Preis stehen noch aus.

Für die elektrischen Rollos Fyrtur und Kadrilj aus Ikeas Trådfri-Serie gab es bereits ein Homekit-Update, so dass diese auch in Apples Smart Home genutzt werden können.

Das kabellose, batteriebetriebene Verdunklungsrollo FYRTUR

Die Rollos lassen sich beispielsweise zeitgesteuert hoch- und herunterfahren. Denkbar sind auch Szenarien, bei denen ein Sensor den Lichteinfall, die Temperatur oder eine Bewegung misst: Ab einem bestimmten Schwellwert wird die Jalousie dann automatisch bewegt. Die Rollos werden mit einem Akku betrieben, so dass keine Kabel verlegt werden müssen. Der Nachteil: Sie sind nur in einigen festen Größen erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 8,75€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /