Homekit-kompatibel: Smart-Home-Rollos von Eve per Smartphone steuerbar

Eve und Coulisse wollen Rollos für Fenster im Smart Home mit Homekit-Unterstützung öffnen und schließen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rollo mit Smart-Home-Steuerung
Rollo mit Smart-Home-Steuerung (Bild: Coulisse)

Coulisse will in Zusammenarbeit mit Eve Rollos mit Motorantrieb bauen, die mit Apples Smart-Home-Lösung Homekit angesteuert werden können. Neben Rollos sollen von den Motoren Vorhänge und Fensterabdeckungen wie Plisseeanlagen bewegt werden können.

Die vernetzten Rollos sollen Thread unterstützen. Dieses Protokoll von Eve, Nanoleaf und Apple soll es ermöglichen, die bisher begrenzte Reichweite von Smart-Home-Technik auf Funkbasis zu vergrößern. Dabei wird ein vermaschtes System aufgebaut, das Daten zu anderen vernetzten Geräten in der Nähe durchleitet. Apple rüstete den Homepod Mini mit Thread aus, Eve tat dies bei einigen Heizungs-Thermostaten.

Das Rollo-Sortiment soll im Laufe des Jahres 2021 erscheinen. Ein erstes Modell soll im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Technische Details und der Preis stehen noch aus.

Für die elektrischen Rollos Fyrtur und Kadrilj aus Ikeas Trådfri-Serie gab es bereits ein Homekit-Update, so dass diese auch in Apples Smart Home genutzt werden können.

Die Rollos lassen sich beispielsweise zeitgesteuert hoch- und herunterfahren. Denkbar sind auch Szenarien, bei denen ein Sensor den Lichteinfall, die Temperatur oder eine Bewegung misst: Ab einem bestimmten Schwellwert wird die Jalousie dann automatisch bewegt. Die Rollos werden mit einem Akku betrieben, so dass keine Kabel verlegt werden müssen. Der Nachteil: Sie sind nur in einigen festen Größen erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reiner Haseloff
Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark

Um dem US-Konzern Intel günstigen und verlässlichen Strom bieten zu können, will Ministerpräsident Haseloff einen Windpark errichten lassen. Intel hatte die hohen Strompreise moniert.

Reiner Haseloff: Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

  2. Mexiko: BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen
    Mexiko
    BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen

    BMW will den Anteil von E-Autos am weltweiten Absatz auf 50 Prozent erhöhen. Dazu wird das internationale Produktionsnetzwerk ausgebaut.

  3. Deutsche Giganetz: Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege
    Deutsche Giganetz
    Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege

    Deutsche Giganetz, einer der großen alternativen FTTH-Netzbetreiber in Deutschland, stößt in Baden-Württemberg auf Probleme beim Ausbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /