Abo
  • Services:

Homebrew: 3DS über Youtube-App gehackt

Vor ein paar Monaten hat ein Hacker den 3DS von Nintendo über das plötzlich heißbegehrte Spiel Cubic Ninja gehackt. Nun hat er das Gleiche mit der offiziellen Youtube-App geschafft - und demonstriert im Video unter anderem, wie er ein Spiel mit Regionalsperre ausführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Video mit 3DS-Hack
Video mit 3DS-Hack (Bild: Smealum)

Ein französischer Hacker mit dem Pseudonym Smealum hat erneut eine große Sicherheitslücke auf dem 3DS von Nintendo gefunden, schreibt er selbst auf Twitter. Mit Hilfe der offiziellen Youtube-App für das Handheld ist es offenbar möglich, die Sperren des Handhelds zu umgehen. Smealum zeigt das ausführlich in einem Video - auf Youtube. Darin ist unter anderem zu sehen, dass das Ausführen eines durch Regionalsperre geschützten Spiels ebenso machbar ist wie die Installation von Homebrew-Software.

Stellenmarkt
  1. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige
  2. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Vor allem Letzteres ist für Nintendo ein Problem, denn durch das nun gefundene Einfallstor könnten statt selbst geschriebener Anwendungen später womöglich auch Schwarzkopien verwendet werden. Smealum demonstriert den Hack auf einem New 3DS XL aus den USA, er soll aber auf allen Varianten der Handheld-Familie funktionieren.

In der Szene ist Smealum kein Unbekannter. Im November 2014 hatte er das 3DS über eine Sicherheitslücke im Ubisoft-Spiel Cubic Ninja geknackt, das dann innerhalb kürzester Zeit vom Ladenhüter zum heißbegehrten Sammelobjekt mit entsprechend hohen Preisen etwa auf Ebay wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

forenuser 18. Aug 2015

Auch wenn Nintendo mit dem Verkauf eines NDS/3DS keinen Verlust macht, das Geld wird mit...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /