Abo
  • IT-Karriere:

Homebrew: 3DS über Youtube-App gehackt

Vor ein paar Monaten hat ein Hacker den 3DS von Nintendo über das plötzlich heißbegehrte Spiel Cubic Ninja gehackt. Nun hat er das Gleiche mit der offiziellen Youtube-App geschafft - und demonstriert im Video unter anderem, wie er ein Spiel mit Regionalsperre ausführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Video mit 3DS-Hack
Video mit 3DS-Hack (Bild: Smealum)

Ein französischer Hacker mit dem Pseudonym Smealum hat erneut eine große Sicherheitslücke auf dem 3DS von Nintendo gefunden, schreibt er selbst auf Twitter. Mit Hilfe der offiziellen Youtube-App für das Handheld ist es offenbar möglich, die Sperren des Handhelds zu umgehen. Smealum zeigt das ausführlich in einem Video - auf Youtube. Darin ist unter anderem zu sehen, dass das Ausführen eines durch Regionalsperre geschützten Spiels ebenso machbar ist wie die Installation von Homebrew-Software.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Hohenstein-Ernstthal, Heilbronn

Vor allem Letzteres ist für Nintendo ein Problem, denn durch das nun gefundene Einfallstor könnten statt selbst geschriebener Anwendungen später womöglich auch Schwarzkopien verwendet werden. Smealum demonstriert den Hack auf einem New 3DS XL aus den USA, er soll aber auf allen Varianten der Handheld-Familie funktionieren.

In der Szene ist Smealum kein Unbekannter. Im November 2014 hatte er das 3DS über eine Sicherheitslücke im Ubisoft-Spiel Cubic Ninja geknackt, das dann innerhalb kürzester Zeit vom Ladenhüter zum heißbegehrten Sammelobjekt mit entsprechend hohen Preisen etwa auf Ebay wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-80%) 5,99€

forenuser 18. Aug 2015

Auch wenn Nintendo mit dem Verkauf eines NDS/3DS keinen Verlust macht, das Geld wird mit...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /