• IT-Karriere:
  • Services:

Home Sharing: Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern

Bei Airbnb sollen viele professionelle Anbieter teilweise zehn und mehr Immobilien gleichzeitig vermieten. Der Betreiber spricht von einer fehlerhaften Erhebungsgrundlage.

Artikel veröffentlicht am ,
Airbnb: eine Auswahl privater Anbieter
Airbnb: eine Auswahl privater Anbieter (Bild: Airbnb/Screenshot: Golem.de)

Airbnb wehrt sich gegen einen Bericht der Süddeutschen Zeitung, nach dem zunehmend professionelle Firmen ganze Wohnungen und Häuser zur Miete auf der Plattform anbieten würden. Auf Airbnb sei danach eine große Zahl professioneller Tourismus-Unternehmen tätig.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. KTG GmbH, München

In den zehn größten deutschen Städten gebe es rund 1.290 Anbieter, die mehr als eine Wohnung vermieteten. Manche inserierten zehn und mehr Immobilien gleichzeitig über Airbnb, berichtet die Zeitung unter Berufung auf ihre Datenanalyse. Ausgewertet worden seien insgesamt rund 37.000 Zimmer und Wohnungen in den zehn größten deutschen Städten, die mindestens einmal tatsächlich gebucht wurden.

Die professionellen Vermieter würden ihre Inserate so tarnen, als wären sie von privaten Anbietern eingestellt worden.

Überwiegende Mehrheit seien Home-Sharer

Eine Sprecherin von Airbnb Deutschland erklärte Golem.de auf Anfrage: "Diese Zahlen basieren auf einer fehlerhaften Erhebungsgrundlage und führen zu falschen Schlüssen. Airbnb war immer eine Plattform, auf der unterschiedliche Unterkunftstypen angeboten werden können. Dazu zählen auch kleine, traditionelle Unterkunftsanbieter wie Boutique-Hotels und Bed & Breakfasts. Die überwiegende Mehrheit der Gastgeber sind jedoch Home-Sharer - Privatpersonen, die gelegentlich ein Zimmer in ihrer Wohnung oder ihr ganzes Zuhause vermieten, wenn sie im Urlaub oder auf Dienstreise sind oder zwischen zwei Städten pendeln müssen."

Airbnb setze sich für klare Home-Sharing-Regeln ein, die es Bürgern und Städten ermöglichen, von Home Sharing zu profitieren, und arbeitet dafür mit politischen Entscheidern an verhältnismäßigen und zeitgemäßen Rahmenbedingungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,29€
  2. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 23,99€, Star Wars: Squadrons für 18,99€, Star Wars...
  3. 6,99€
  4. 9,99€

MFGSparka 08. Aug 2017

Ich kann das Problem der Städte verstehen, allerdings sehe ich nicht ganz wo jetzt AirBnB...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /