Abo
  • Services:
Anzeige
Home Hub ergänzt Cortana.
Home Hub ergänzt Cortana. (Bild: Tristan Fewings/Getty Images for Microsoft)

Home Hub: Microsofts eigenwillige Antwort auf Echo und Co.

Home Hub ergänzt Cortana.
Home Hub ergänzt Cortana. (Bild: Tristan Fewings/Getty Images for Microsoft)

Mit einer neuen Funktion namens Home Hub will Microsoft in Konkurrenz zu Echo und Co. treten. Sie soll Bestandteil von Windows 10 sein und ist so etwas wie ein Familienmodus. Das Ziel: Der PC erledigt die Aufgaben smarter Lautsprecher.

Home Hub soll Cortana zum Durchbruch verhelfen - so könnte der Plan von Microsoft aussehen. Nach einem Bericht von The Verge wird gerade an einer Home-Hub-Funktion für Windows 10 gearbeitet. Home Hub ist ein spezieller Startbildschirm, der vor allem mit der Stimme bedient wird. Dafür setzt Microsoft auf den eigenen digitalen Assistenten Cortana.

Anzeige

Smart-Home-Komponenten mit Cortana steuern

Cortana ist zwar bereits Bestandteil von Windows 10, aber mit dem Home Hub soll die Nutzung sinnvoller und einfacher werden, indem eben auch eine grafische Oberfläche geboten wird. Außerdem soll Cortana neue Möglichkeiten erhalten und etwa die Steuerung von Smart-Home-Komponenten mit der Stimme erlauben. Sagt der Nutzer "schalte das Licht im Wohnzimmer ein", wird die smarte Lampe aktiviert.

Mit dem Home Hub verfolgt Microsoft einen ähnlichen Ansatz wie Amazon mit dem Echo Show. Auch hier wird ein digitaler Assistent durch Informationen auf dem Bildschirm ergänzt. Der Home Hub ist im Grunde eine Ergänzung zum regulären Windows-Desktop, er läuft auf einem normalen Windows 10.

Home Hub ist eine digitale Pinnwand

Auf dem Home Hub sollen die Termine, Aufgaben und Notizen der Familienmitglieder angezeigt werden können. Der Home Hub soll so etwas wie eine digitale Pinnwand sein. Microsofts Idee ist es, dass Home-Hub-fähige Geräte etwa in der Wohnküche verwendet werden, um der Familie die Planung des Alltags zu erleichtern.

Microsoft hat Home Hub noch nicht offiziell vorgestellt. Möglicherweise gibt es dazu auf Microsofts Entwicklerkonferenz Build erste offizielle Details. Die Build findet diese Woche in den USA statt. Ansonsten könnten erste Home-Hub-Geräte Ende Mai 2017 auf einer speziellen Microsoft-Veranstaltung in Schanghai gezeigt werden.

Vermutlich wird Home Hub Teil des nächsten großen Windows-10-Updates, das im September 2017 erscheinen soll. Microsoft will mit Geräteherstellern wie HP und Lenovo zusammenarbeiten, um spezielle Home-Hub-Geräte auf den Markt zu bringen. Das können kleine Mini-PCs im Echo-Show-Format sein, aber es könnten auch andere neue Formfaktoren möglich sein. Harman Kardon hat mit Invoke einen ersten Cortana-Lautsprecher vorgestellt, der im Herbst 2017 erscheinen soll, aber zunächst nur in den USA angeboten wird.


eye home zur Startseite
Fotobar 11. Mai 2017

Stell dir vor, es gibt nicht nur deine Meinung. Ich spreche gerne mit einem Server in...

User_x 11. Mai 2017

sorry aber jeglicher weiterer kommentar würde ungewollt ins bashing führen. =)

Avarion 10. Mai 2017

Bekommt Google bei mir nicht hin. Er besteht darauf das ich ein Auto nutze und ignoriert...

Anonymer Nutzer 10. Mai 2017

...wie z.B. Google Kalender in Outlook bearbeiten (nicht nur importieren) sehe ich da...

Berner Rösti 10. Mai 2017

Ich fürchte, da hast du etwas missverstanden. Sie setzen gewiss nicht auf ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Schmieren-Theater geht's euch so schlecht?

    Yian | 13:18

  2. Re: Ich passe

    Unix_Linux | 13:17

  3. Re: Was passiert bei 32:9?

    Astorek | 13:16

  4. Die wegfindung ist ein absolutes no go...

    Unix_Linux | 13:15

  5. Re: Mono

    Ely | 13:15


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel