Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Hololens: Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Doch keine preiswerte Hololens in naher Zukunft: Microsoft will die zweite Version der AR-Brille zugunsten eines späteren und verbesserten Modells streichen. Dieses wird aber wohl erst in ein paar Jahren kommen.

Die Mixed-Reality-Brille Hololens soll nicht wie geplant einen direkten Nachfolger erhalten. Stattdessen werde das zweite Modell übersprungen, um die Marktreife der Version drei zu beschleunigen, berichtet das Online-Techmagazin Thurrott. Außerdem arbeite Microsoft parallel an der aktuellen, verfügbaren Version des Geräts, um Testern und Entwicklern eine optimierte Nutzererfahrung zu bieten.

Anzeige

Thurrott-Insiderquellen berichten, dass der dritte Ableger von Hololens für das Jahr 2019 geplant ist. Damit bleibt der bisher relativ wenig umkämpfte Markt für Mixed Reality wohl vorerst ohne große Neuerungen seitens Microsoft.

Wenig Wettbewerb regt kaum zu Innovationen an

Microsoft wolle durch das Überspringen einem tatsächlich verbesserten Produkt näherkommen, indem das Unternehmen kommende Technologien in der dritten Version der Hololens verbaut, so Thurrott. Nähere Angaben dazu machte das Onlinemagazin nicht.

Thurrott sieht jedoch einen Grund für das Einstellen der zweiten Version. Microsoft kann als marktführend auf dem experimentellen Markt der Mixed Reality angesehen werden. Die Konkurrenz sei noch nicht groß genug, um ein neues Produkt zu rechtfertigen.

Es gibt jedoch bereits potente Produkte, die einen ähnlichen Ansatz verfolgen und marktreif sind. Erst kürzlich hat Epson etwa die aktuelle Version seiner AR-Brille, Moverio BT-350, vorgestellt. Auch Apple und Google sollen bereits an ähnlichen AR-Brillen arbeiten. Weitere Konkurrenten könnten die Veröffentlichung einer neuen Hololens-Brille noch vor 2019 möglich machen.

Die aktuelle Version wird weiterhin verbessert

Für Interessenten, die sich bereits auf die nächste Generation der AR-Brille eingestellt haben, heißt dies abwarten. Beim dritten Modell könnte Microsoft jedoch ein paar Nachteile wie das relativ kleine Sichtfeld und die Größe der Brille beheben.

Obwohl es keine Version zwei geben soll, wird laut Thurrott jedoch weiterhin viel in die erste Version von Hololens investiert. Dazu soll Microsoft bereits neue Mitarbeiter eingestellt und Übernahmen getätigt haben. Die aktuelle Version der Brille wird als Entwicklerhardware für etwa 3.000 US-Dollar verkauft und befindet sich im experimentellen Status.


eye home zur Startseite
QCube 21. Feb 2017

Microsoft bezeichnet sie doch selbst ständig als Augmented Reality oder nicht? Obwohl...

QCube 21. Feb 2017

Die Hololens hat mich absolut überzeugt seit sie 2015 vorgestellt wurde, der Preis hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. equensWorldline GmbH, Aachen
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Bundesdruckerei GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  2. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40

  3. Kaufen Sie einen echten Führerschein, Pass, Visa

    popo | 08:35

  4. Re: Verdammt...

    baumhausbewohner | 08:34

  5. Wenn man als Händler seine Bankverbindung nicht...

    SusanneW | 08:30


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel