Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Hololens: Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Doch keine preiswerte Hololens in naher Zukunft: Microsoft will die zweite Version der AR-Brille zugunsten eines späteren und verbesserten Modells streichen. Dieses wird aber wohl erst in ein paar Jahren kommen.

Die Mixed-Reality-Brille Hololens soll nicht wie geplant einen direkten Nachfolger erhalten. Stattdessen werde das zweite Modell übersprungen, um die Marktreife der Version drei zu beschleunigen, berichtet das Online-Techmagazin Thurrott. Außerdem arbeite Microsoft parallel an der aktuellen, verfügbaren Version des Geräts, um Testern und Entwicklern eine optimierte Nutzererfahrung zu bieten.

Anzeige

Thurrott-Insiderquellen berichten, dass der dritte Ableger von Hololens für das Jahr 2019 geplant ist. Damit bleibt der bisher relativ wenig umkämpfte Markt für Mixed Reality wohl vorerst ohne große Neuerungen seitens Microsoft.

Wenig Wettbewerb regt kaum zu Innovationen an

Microsoft wolle durch das Überspringen einem tatsächlich verbesserten Produkt näherkommen, indem das Unternehmen kommende Technologien in der dritten Version der Hololens verbaut, so Thurrott. Nähere Angaben dazu machte das Onlinemagazin nicht.

Thurrott sieht jedoch einen Grund für das Einstellen der zweiten Version. Microsoft kann als marktführend auf dem experimentellen Markt der Mixed Reality angesehen werden. Die Konkurrenz sei noch nicht groß genug, um ein neues Produkt zu rechtfertigen.

Es gibt jedoch bereits potente Produkte, die einen ähnlichen Ansatz verfolgen und marktreif sind. Erst kürzlich hat Epson etwa die aktuelle Version seiner AR-Brille, Moverio BT-350, vorgestellt. Auch Apple und Google sollen bereits an ähnlichen AR-Brillen arbeiten. Weitere Konkurrenten könnten die Veröffentlichung einer neuen Hololens-Brille noch vor 2019 möglich machen.

Die aktuelle Version wird weiterhin verbessert

Für Interessenten, die sich bereits auf die nächste Generation der AR-Brille eingestellt haben, heißt dies abwarten. Beim dritten Modell könnte Microsoft jedoch ein paar Nachteile wie das relativ kleine Sichtfeld und die Größe der Brille beheben.

Obwohl es keine Version zwei geben soll, wird laut Thurrott jedoch weiterhin viel in die erste Version von Hololens investiert. Dazu soll Microsoft bereits neue Mitarbeiter eingestellt und Übernahmen getätigt haben. Die aktuelle Version der Brille wird als Entwicklerhardware für etwa 3.000 US-Dollar verkauft und befindet sich im experimentellen Status.


eye home zur Startseite
QCube 21. Feb 2017

Microsoft bezeichnet sie doch selbst ständig als Augmented Reality oder nicht? Obwohl...

Themenstart

QCube 21. Feb 2017

Die Hololens hat mich absolut überzeugt seit sie 2015 vorgestellt wurde, der Preis hat...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  3. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 1,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Eigentlich doch genial

    zampata | 18:27

  2. "offensichtlich strafbare Inhalte"

    btrbtr | 18:26

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    blauerninja | 18:25

  4. Re: Betonköpfe

    zampata | 18:24

  5. Re: Ein Traum wird wahr, Film schauen ohne Pöbel!

    Hakuro | 18:23


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel