Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Hololens: Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen.
Microsoft Hololens v2 wird zugunsten von Version drei übersrprungen. (Bild: Microsoft)

Doch keine preiswerte Hololens in naher Zukunft: Microsoft will die zweite Version der AR-Brille zugunsten eines späteren und verbesserten Modells streichen. Dieses wird aber wohl erst in ein paar Jahren kommen.

Die Mixed-Reality-Brille Hololens soll nicht wie geplant einen direkten Nachfolger erhalten. Stattdessen werde das zweite Modell übersprungen, um die Marktreife der Version drei zu beschleunigen, berichtet das Online-Techmagazin Thurrott. Außerdem arbeite Microsoft parallel an der aktuellen, verfügbaren Version des Geräts, um Testern und Entwicklern eine optimierte Nutzererfahrung zu bieten.

Anzeige

Thurrott-Insiderquellen berichten, dass der dritte Ableger von Hololens für das Jahr 2019 geplant ist. Damit bleibt der bisher relativ wenig umkämpfte Markt für Mixed Reality wohl vorerst ohne große Neuerungen seitens Microsoft.

Wenig Wettbewerb regt kaum zu Innovationen an

Microsoft wolle durch das Überspringen einem tatsächlich verbesserten Produkt näherkommen, indem das Unternehmen kommende Technologien in der dritten Version der Hololens verbaut, so Thurrott. Nähere Angaben dazu machte das Onlinemagazin nicht.

Thurrott sieht jedoch einen Grund für das Einstellen der zweiten Version. Microsoft kann als marktführend auf dem experimentellen Markt der Mixed Reality angesehen werden. Die Konkurrenz sei noch nicht groß genug, um ein neues Produkt zu rechtfertigen.

Es gibt jedoch bereits potente Produkte, die einen ähnlichen Ansatz verfolgen und marktreif sind. Erst kürzlich hat Epson etwa die aktuelle Version seiner AR-Brille, Moverio BT-350, vorgestellt. Auch Apple und Google sollen bereits an ähnlichen AR-Brillen arbeiten. Weitere Konkurrenten könnten die Veröffentlichung einer neuen Hololens-Brille noch vor 2019 möglich machen.

Die aktuelle Version wird weiterhin verbessert

Für Interessenten, die sich bereits auf die nächste Generation der AR-Brille eingestellt haben, heißt dies abwarten. Beim dritten Modell könnte Microsoft jedoch ein paar Nachteile wie das relativ kleine Sichtfeld und die Größe der Brille beheben.

Obwohl es keine Version zwei geben soll, wird laut Thurrott jedoch weiterhin viel in die erste Version von Hololens investiert. Dazu soll Microsoft bereits neue Mitarbeiter eingestellt und Übernahmen getätigt haben. Die aktuelle Version der Brille wird als Entwicklerhardware für etwa 3.000 US-Dollar verkauft und befindet sich im experimentellen Status.


eye home zur Startseite
QCube 21. Feb 2017

Microsoft bezeichnet sie doch selbst ständig als Augmented Reality oder nicht? Obwohl...

QCube 21. Feb 2017

Die Hololens hat mich absolut überzeugt seit sie 2015 vorgestellt wurde, der Preis hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gamomat Distribution GmbH, Wagenfeld
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€ statt 62,99€
  2. 33,00€ statt 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Viermal mehr Spieler

    bastie | 11:30

  2. Re: Die Geister, die man rief.

    Tet | 11:30

  3. Re: Wie oft eigentlich noch

    bombinho | 11:30

  4. Re: Prozessorkanten...

    superdachs | 11:29

  5. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    Dino13 | 11:27


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel