• IT-Karriere:
  • Services:

Hollywoodstudios: Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

Apple soll in Gesprächen mit Filmstudios sein, um Filme schon kurz nach der Kinopremiere zu streamen. Das wird für die Kunden nicht billig, doch offenbar sehen die Beteiligten Chancen, zwischen 30 und 50 US-Dollar pro Film zu verlangen und auch zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kino zu Hause für 30 bis 50 US-Dollar pro Film
Kino zu Hause für 30 bis 50 US-Dollar pro Film (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Keine lärmenden Sitznachbarn, keine leuchtenden Handydisplays und kein nerviges Popcorngeschmatze: Apple will über iTunes Kinofilme schon wenige Tage nach der Premiere in den Lichtspielhäusern als Stream anbieten. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Den Angaben zufolge soll solch ein Film zwischen 30 und 50 US-Dollar kosten.

Stellenmarkt
  1. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Deutsche Bahn AG, Berlin

Die Studios, die mit Apple verhandeln, gehören zu den Majors der Branche. So seien Comcast/Universal und Warner Bros interessiert, heißt es. Comcast, der größte US-Kabel-Anbieter, ist auch der Eigentümer von Universal Pictures. Dass die Kinoketten das ähnlich bewerten, darf bezweifelt werden.

Doch bisher war es dem Bericht zufolge nicht möglich, eine gemeinsame Strategie zu finden. Die Preisvorstellungen reichen von 30 bis 50 US-Dollar pro Film, wobei den Kinos nur noch ein Exklusivrecht von 17 Tagen bis sechs Wochen eingeräumt werden soll. Eventuell soll mit den neuen Vermarktungsfenstern auch erst außerhalb der USA experimentiert werden. Einige Studios wie Disney sind aber nicht an den Projekt interessiert.

Bloomberg hatte erstmals Ende 2016 über die laufenden Verhandlungen zwischen Apple und den Studios berichtet. Die traditionelle Verwertungskette der Filmindustrie reicht vom Kino über den Verleih bis zum Verkauf von DVDs und Blu-rays. Erst danach folgt das Streaming. Üblicherweise vergehen 90 Tage bis der Film nach dem Auslaufen der Kinovorstellungen für die Heimkinoverwertung freigegeben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...

danio 21. Aug 2017

Der ging schon 2016 mit der Idee hausieren. http://www.n-tv.de/wirtschaft/Ein-Start-up...

Azzuro 21. Aug 2017

Im März hatte auch Golem dazu einen Artikel: https://www.golem.de/news/hollywood...

Paule 21. Aug 2017

Naja, der Inhalt und die Actionscenen usw. des Filmes sind dann natürlich schon lange...

pythoneer 21. Aug 2017

Da kommt so gut wie immer FHD raus, der Sound ist nicht so gut wie zum Beispiel bei...

mehrfachgesperrt 21. Aug 2017

War für mich und etliche Leute die ich kenne, nie relevant einen Film zur Premiere sehen...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

    •  /