• IT-Karriere:
  • Services:

Hohe Verkaufszahlen: Galaxy S7 beschert Samsung Rekordgewinn

Samsung hat nach zwei Jahren wieder einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Als Grund dafür werden gute Verkaufszahlen für die Galaxy-S7-Smartphones vermutet.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy-S7-Smartphones helfen dem Unternehmen.
Samsungs Galaxy-S7-Smartphones helfen dem Unternehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat für das zweite Geschäftsquartal einen operativen Gewinn von 8,1 Billionen Won (6,3 Milliarden Euro) verkündet. Das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 17,4 Prozent, wie Samsung im vorläufigen Geschäftsbericht mitteilte.

Letzter Rekordgewinn liegt zwei Jahre zurück

Stellenmarkt
  1. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. sunzinet, Köln, Stuttgart, Paderborn

Damit erwirtschaftet Samsung nach zwei Jahren wieder einen Rekordgewinn. Der vorherige Rekord betrug 8,49 Billionen Won und wurde im Jahr 2014 erreicht. Seitdem gab es keine vergleichbar hohen Gewinne bei Samsung.

Mit der Gewinnsteigerung übertraf der weltweit größte Hersteller für Smartphones und Speicherchips die Erwartungen der meisten Analysten. Samsungs Erfolg wird vor allem einer starken Nachfrage nach den Smartphonemodellen der Galaxy-S7-Reihe zugeschrieben, die seit Mitte März 2016 auf dem Markt sind. Erste Erfolge zeichneten sich bereits beim Bericht zum ersten Geschäftsquartal ab, als Samsung durch die guten Verkaufszahlen des Galaxy S7 einen operativen Gewinn von umgerechnet 5,2 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Schätzungsweise 16 Millionen Galaxy S7 verkauft

Samsung hat weder vom Galaxy S7 noch vom Galaxy S7 Edge Verkaufszahlen veröffentlicht. Schätzungen gehen davon aus, dass der Hersteller auf dem Weltmarkt 16 Millionen Einheiten der Spitzengeräte verkauft hat. Im Test von Golem.de schnitt das Galaxy S7 sehr gut ab.

Auch der Bereich Consumer Electronics dürfte wieder einen erheblichen Anteil am Samsung-Gewinn ausmachen. Im vorherigen Quartal wurden vor allem mit hochpreisigen Fernsehgeräten gute Ergebnisse erzielt. Der Umsatz betrug laut Unternehmen im zweiten Geschäftsquartal 50 Billionen Won (39 Milliarden Euro) und blieb damit leicht hinter den Erwartungen von Analysten zurück.

Die abschließenden Geschäftszahlen werden Ende Juli 2016 erwartet, üblicherweise sind die vorab gemeldeten Zahlen aber sehr genau, so dass keine großen Veränderungen zu erwarten sind.

Im ersten Quartal 2016 ging Samsung davon aus, dass es über das ganze Jahr betrachtet einen Rückgang der Nachfrage nach Smartphones geben werde. Dem wollte Samsung mit hohen Verkaufszahlen der Galaxy-S7-Modelle und einer erhöhten Profitabilität im Mittelklassesegment entgegenwirken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 29,99€
  3. 4,32€
  4. (-42%) 25,99€

vngnc 12. Jul 2016

Ich habe mir das S7 Edge vorbestellt und besaß vorher ein S5. Das S6 habe ich aufgrund...

Lala Satalin... 07. Jul 2016

Ich sehe draußen nicht so viele S7 wie S6, als das S6 raus kam. Allerdings haben fast...

Unix_Linux 07. Jul 2016

Ne bin nicht so der Fan von cyanogen. Ich hatte das auf zwei Smartphones. Jedesmal...

unbuntu 07. Jul 2016

Und wenn Samsung wieder ordentliche Materialien nimmt, dann kommen wieder die...

John2k 07. Jul 2016

Bisher keine Probleme, außer seltenen merkwürdigen Resets, beim Versuch das Display mit...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /