Abo
  • IT-Karriere:

Hohe Verkaufszahlen: Galaxy S7 beschert Samsung Rekordgewinn

Samsung hat nach zwei Jahren wieder einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Als Grund dafür werden gute Verkaufszahlen für die Galaxy-S7-Smartphones vermutet.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsungs Galaxy-S7-Smartphones helfen dem Unternehmen.
Samsungs Galaxy-S7-Smartphones helfen dem Unternehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat für das zweite Geschäftsquartal einen operativen Gewinn von 8,1 Billionen Won (6,3 Milliarden Euro) verkündet. Das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 17,4 Prozent, wie Samsung im vorläufigen Geschäftsbericht mitteilte.

Letzter Rekordgewinn liegt zwei Jahre zurück

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. MicroNova AG, Wolfsburg

Damit erwirtschaftet Samsung nach zwei Jahren wieder einen Rekordgewinn. Der vorherige Rekord betrug 8,49 Billionen Won und wurde im Jahr 2014 erreicht. Seitdem gab es keine vergleichbar hohen Gewinne bei Samsung.

Mit der Gewinnsteigerung übertraf der weltweit größte Hersteller für Smartphones und Speicherchips die Erwartungen der meisten Analysten. Samsungs Erfolg wird vor allem einer starken Nachfrage nach den Smartphonemodellen der Galaxy-S7-Reihe zugeschrieben, die seit Mitte März 2016 auf dem Markt sind. Erste Erfolge zeichneten sich bereits beim Bericht zum ersten Geschäftsquartal ab, als Samsung durch die guten Verkaufszahlen des Galaxy S7 einen operativen Gewinn von umgerechnet 5,2 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Schätzungsweise 16 Millionen Galaxy S7 verkauft

Samsung hat weder vom Galaxy S7 noch vom Galaxy S7 Edge Verkaufszahlen veröffentlicht. Schätzungen gehen davon aus, dass der Hersteller auf dem Weltmarkt 16 Millionen Einheiten der Spitzengeräte verkauft hat. Im Test von Golem.de schnitt das Galaxy S7 sehr gut ab.

Auch der Bereich Consumer Electronics dürfte wieder einen erheblichen Anteil am Samsung-Gewinn ausmachen. Im vorherigen Quartal wurden vor allem mit hochpreisigen Fernsehgeräten gute Ergebnisse erzielt. Der Umsatz betrug laut Unternehmen im zweiten Geschäftsquartal 50 Billionen Won (39 Milliarden Euro) und blieb damit leicht hinter den Erwartungen von Analysten zurück.

Die abschließenden Geschäftszahlen werden Ende Juli 2016 erwartet, üblicherweise sind die vorab gemeldeten Zahlen aber sehr genau, so dass keine großen Veränderungen zu erwarten sind.

Im ersten Quartal 2016 ging Samsung davon aus, dass es über das ganze Jahr betrachtet einen Rückgang der Nachfrage nach Smartphones geben werde. Dem wollte Samsung mit hohen Verkaufszahlen der Galaxy-S7-Modelle und einer erhöhten Profitabilität im Mittelklassesegment entgegenwirken.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

vngnc 12. Jul 2016

Ich habe mir das S7 Edge vorbestellt und besaß vorher ein S5. Das S6 habe ich aufgrund...

Lala Satalin... 07. Jul 2016

Ich sehe draußen nicht so viele S7 wie S6, als das S6 raus kam. Allerdings haben fast...

Unix_Linux 07. Jul 2016

Ne bin nicht so der Fan von cyanogen. Ich hatte das auf zwei Smartphones. Jedesmal...

unbuntu 07. Jul 2016

Und wenn Samsung wieder ordentliche Materialien nimmt, dann kommen wieder die...

John2k 07. Jul 2016

Bisher keine Probleme, außer seltenen merkwürdigen Resets, beim Versuch das Display mit...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /