Hohe Ersatzteilpreise: ADAC fordert längere Lebensdauer von LED-Leuchten

Der ADAC kritisiert die hohen Reparaturpreise für LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten. Der Austausch kostet bis zu 4.800 Euro - pro Stück.

Artikel veröffentlicht am ,
LED-Scheinwerfer (Symbolbild)
LED-Scheinwerfer (Symbolbild) (Bild: Volkswagen)

Der ADAC fordert die Hersteller von LED-Leuchten für Autos auf, die Ersatzteilkosten zu senken. Die Leuchten seien auf 15 Jahre Lebensdauer ausgelegt, während Autos in Deutschland zum Zeitpunkt ihrer Stilllegung im Schnitt rund 18 Jahre alt seien. Eine Reparatur der LED-Leuchten sei meist nicht möglich, so dass der gesamte Scheinwerfer ausgetauscht werden müsse. Das koste in einer Vertragswerkstatt bis zu 4.800 Euro.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
Detailsuche

Bei Fahrzeugen der unteren Mittelklasse kosten die Scheinwerfer laut ADAC 700 bis 1.400 Euro, in der Mittelklasse 1.200 bis 1.800 Euro und in der Oberklasse 2.200 bis 4.800 Euro. LED-Rückleuchten kosten 200 bis 600 Euro pro Exemplar.

LED-Leuchten haben derweil erhebliche Vorteile: Sie sind heller und energiesparender als Halogenlampen, im Fall von Matrix-Leuchten sind sie sogar in der Lage, gezielt entgegenkommende Autos oder den Vordermann auszusparen, um diese nicht zu belasten, das Umfeld aber trotzdem auszuleuchten.

Nach Angaben des ADAC nimmt die Leuchtkraft über die Jahre ab. Wenn der Lichtstrom unter 70 Prozent des ursprünglichen Wertes fällt, sind die Leuchten verschlissen. Wann das passiert, hängt von der Kühlung und Wärmeabfuhr ab.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach Recherchen des Automobilclubs lässt sich bei Scheinwerfern von einer Betriebszeit von 3.000 bis 10.000 Stunden ausgehen, Rücklichter halten oft länger.

OSRAM NIGHT BREAKER H7-LED; bis zu 220 % mehr Helligkeit, erstes legales LED H7 Abblendlicht mit Straßenzulassung

Technisch wäre eine Reparatur einzelner Teile möglich. Man kann eine LED-Leuchte öffnen, einzelne Komponenten tauschen und die Leuchte anschließend wieder versiegeln. Entsprechende Reparaturkonzepte gibt es laut ADAC jedoch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AndyK70 22. Dez 2020

Und was von den aufgezählten Teilen verschleißt? In dem Fall die Laserdioden. Das ganze...

J.Wohl13 22. Dez 2020

Wieso schreibt man so einen Blödsinn, wenn man keine Ahnung hat? Xenon hat eine mittlere...

Elphenomeno 22. Dez 2020

Nicht die Hersteller sind das Problem, das Problem sind die Autokonzerne (die ja zur Zeit...

JackIsBlackV8 18. Dez 2020

Fährste quer siehste mehr.

Faksimile 18. Dez 2020

Weil die Scheinwerfer einen höheren Wert haben? ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /