Abo
  • Services:
Anzeige
Loewe-Fernseher auf der Ifa 2012
Loewe-Fernseher auf der Ifa 2012 (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Hoffnung für den TV-Hersteller: Loewe findet neuen Investor

Das Münchner Finanzunternehmen Stargate Capital übernimmt den insolventen Fernsehgerätehersteller Loewe. Gleichzeitig werden Stellen abgebaut. Auch von der Börse will sich das Unternehmen verabschieden.

Anzeige

Nach langer Talfahrt baut der Fernsehgerätehersteller Loewe an der Seite des Finanzinvestors Stargate Capital auf eine bessere Zukunft. "Mit Stargate Capital haben wir vor allem einen Investor gefunden, der eine langfristige Strategie verfolgt mit dem Ziel, Loewe wieder zu alter Stärke zurückzuführen", erklärte Vorstandschef Matthias Harsch. In den kommenden Jahren seien Investitionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich geplant.

Insgesamt könnten drei Viertel aller Arbeitsplätze bei Loewe erhalten werden, rechnete das Unternehmen vor. Von den aktuell rund 525 Mitarbeitern sollen 430 bleiben können. Durch die Übernahme blieben damit mehr Stellen erhalten, als es bei den Erwerberkonzepten aller anderen Kaufinteressenten vorgesehen gewesen sei, betonte Loewe-Finanzvorstand Rolf Rickmeyer. Über den genauen Kaufpreis ist nichts bekannt. Er liege im oberen einstelligen Millionenbereich, hieß es lediglich.

"Wir sind sehr froh, dass es nach den Turbulenzen der letzten Wochen gelungen ist, einen starken Partner für Loewe zu finden", erklärte Vorstandschef Harsch. Der neue Eigentümer wolle den Geschäftsbetrieb am Standort Kronach einschließlich der Produktion fortführen. Zudem übernehme Stargate Capital auch die internationalen Tochtergesellschaften. Von der Börse will sich Loewe verabschieden.

Die 95 Mitarbeiter, die nach dem Einstieg des Investors nicht übernommen werden sollen, stammen vor allem aus der Produktion und sollen noch bis Ende September weiterbeschäftigt werden. Von Oktober an sollen sie dann in eine Transfergesellschaft wechseln können. "Dass nicht alle Arbeitsplätze gerettet werden können, bedauere ich umso mehr, als es nicht zuletzt das Verdienst der Mitarbeiter ist, dass Loewe diese schwere Zeit überstehen konnte", sagte Rickmeyer.

Loewe war am 1. Oktober 2013 vom Gläubigerschutz direkt in das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gegangen. Im Juli 2013 hatte das Unternehmen den Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. In den vergangenen Monaten wurden bei Loewe bereits 180 Stellen abgebaut.


eye home zur Startseite
Maturion 24. Mär 2014

Das stimmt, ja. Aber das rechtfertigt keinen Preisunterschied von 100 % oder mehr.

0xDEADC0DE 24. Mär 2014

Aha, und mit was? Mit dem IM-Service oder nicht doch eher mit dem Verkauf von...

0xDEADC0DE 24. Mär 2014

So funktionert das aber nicht... dazu müssen Kunden da sein, die so was auch kaufen...

DrWatson 24. Mär 2014

wird doch getan. Was regst du dich also auf? Wenn es nur um Dividenden geht, wie du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spheros GmbH, Gilching bei München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Ratbacher GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)
  3. 189,90€ statt 222,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  2. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  3. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  4. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  5. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  6. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  7. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  8. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  9. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  10. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Störende Kabel?

    plutoniumsulfat | 11:46

  2. Re: Blöcke [...] die jeweils eine Leistung von 20...

    Baker | 11:45

  3. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    throgh | 11:44

  4. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    der_wahre_hannes | 11:43

  5. Re: Bluetooth

    DY | 11:43


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel