Abo
  • IT-Karriere:

Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App

Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Podcast-App von Google
Die neue Podcast-App von Google (Bild: Google)

Google hat eine eigene Android-App für Podcasts vorgestellt. Google Podcast soll als Anlaufstelle für Nutzer des Audioformats dienen und sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Podcast-Hörer richten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Google Podcast ist über den Google Assistant auf allen unterstützten Geräten integriert. Per Sprachkommando können Nutzer ein Podcast also auch auf ihrem Google Home oder anderen vernetzten Lautsprechern starten. Dabei werden die Hörfortschritte synchronisiert: Ein Hörstück lässt sich also beispielsweise auf dem Smartphone beginnen und später auf einem smarten Lautsprecher fortführen.

KI soll weitere Podcasts empfehlen

Basierend auf den Hörgewohnheiten empfiehlt die App weitere Podcasts. Dabei kommt Google zufolge künstliche Intelligenz zum Einsatz; wie das genau funktioniert, erklärt das Unternehmen allerdings nicht.

Laut Google hat das Unternehmen auch "Branchenexperten" angeheuert, um "die Wege, Podcasts zu produzieren, weiter zu verbessern". Wie genau diese Wege ausschauen, erklärt Google in seinem Blogbeitrag nicht.

Die neue Podcast-App soll in Zukunft noch ausgebaut werden. So soll es irgendwann möglich sein, durch bessere Sprache-zu-Text-Technologie Untertitel zu einem laufenden Programm auf dem mobilen Gerät einzublenden. Zusammen mit dem Google Übersetzer könnten so auch Podcasts in für den Nutzer unbekannten Sprachen verständlich gemacht werden.

Google Podcasts ist kostenlos im Play Store erhältlich. Für iOS gibt es bereits seit Jahren eine von Apple bereitgestellte Podcast-App, die auf iPhones und iPads vorinstalliert ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€
  4. 69,90€ (Bestpreis!)

Seitan-Sushi-Fan 25. Jun 2018

Einer der größten IT-Konzerne kriegt's nichtmal hin in den Podcast-Client Unterstützung...

ark 21. Jun 2018

Ich glaube das Google Takeout existiert war bislang (sprich vor der GDPR) nur ein...

Lorphos 21. Jun 2018

Google weiß was Leute suchen, liest ihre Mails, Telefonate, Bezahlvorgänge, ihr...

Grauer Wurm 21. Jun 2018

KI könnte durch "Mustererkennung" ersetzt werden, würde, meiner Meinung nach...

stoney0815 20. Jun 2018

Google hatte ja schon einmal eine Podcast-Only App. Nannte sich Google Listen und wurde...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /