• IT-Karriere:
  • Services:

Hörgeräte: 3D-Sound, Cloud-Kundendienst und sprechende Trockner

Resound GN will Hörgeräte zu mehr als medizinischen Hilfen machen. Dazu werden die kleinen Stecker per App und sogar vom Wäschetrockner angesteuert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Hörgeräte gibt es in verschiedenen Farben.
Die Hörgeräte gibt es in verschiedenen Farben. (Bild: Michael Wiezcorek/Golem.de)

Der Hörgerätehersteller Resound GN hat auf seinem Ifa-Stand die neue Generation Hörgeräte und einen Akustikerkundendienst per Cloud vorgestellt. In einer Kooperation mit dem Haushaltsgeräteproduzenten Miele ist wird auch ein Konzept getestet, bei dem ein Wäschetrockner Sprachinformationen an das Hörgerät sendet.

  • Der Adapter ist für Android_Geräte notwendig(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Per App lässt sich das Hörgerät einstellen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Hörgerät verbindet sich per Bluetooth mit Smartphone oder anderen Geräten. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Telefonate werden direkt auf das (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Hörgeräte gibt es in verschiedenen Farben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Der Adapter ist für Android_Geräte notwendig(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Das aktuelle Hörgerät nennt sich Resound Linx 3D. Es kann mehrere verschiedene Soundprofile speichern, die jeweils andere Umgebungsgeräusche herausfiltern oder bestimmte Frequenzen verstärken oder abschwächen. Diese Umgebungsprofile können auch per GPS auf bestimmte Orte automatisch umschalten. Zu Hause ist beispielsweise ein anderes Profil nötig als im lauten Großraumbüro.

Dazu werden die Sensoren des per Bluetooth 4.0 angeschlossenen Host-Smartphones verwendet. Das Hörgerät unterstützt iOS-Geräte nativ. Android oder Windows-10-Mobile-Geräte benötigen noch einen zusätzlichen Zwischenadapter. Der Hersteller arbeitet aber bereits an einer Version ohne Adapter. Per Smartphoneapp können auch eigene Geräuschprofile und unterschiedliche Frequenzbereiche eingestellt werden.

Umstellung auf frontalen oder Rundumgeräuschpegel

Das Linx 3D filtert Umgebungsgeräusche unterschiedlich. So kann es beispielsweise alle Geräusche um den Träger herum oder auch nur einen kleinen Bereich direkt vor ihm abhören, beispielsweise für ein Vieraugengespräch. Per Softwareemulation wird Sound dreidimensional wiedergegeben, sodass der Nutzer hört, aus welcher Richtung eine Geräuschquelle kommt.

  • Der Adapter ist für Android_Geräte notwendig(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Per App lässt sich das Hörgerät einstellen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Hörgerät verbindet sich per Bluetooth mit Smartphone oder anderen Geräten. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Telefonate werden direkt auf das (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • An diese Station lässt sich eine Soundanlage anschließen und mit dem Hörgerät synchronisieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Über diesen Adapter können Hörgeräte drahtlos Sprachassistenten kommunizieren.(Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Hörgeräte gibt es in verschiedenen Farben. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Per App lässt sich das Hörgerät einstellen. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    18.-20. Oktober 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Neu ist auch der cloudgestützte Kundenservice. Besitzer von Hörgeräten können ein Formular ausfüllen, in dem sie Probleme mit ihrem Produkt schildern, etwa ob es zu laut, zu leise oder einfach nur falsch eingestellt ist. Der Akustiker erhält das Ticket über die Cloud und kann das Geräuschprofil seines Kunden nach der Anforderung neu einstellen. Anschließend lädt er das Profil in in die Cloud hoch, sodass der Kunde es auf sein Hörgerät aufspielen kann.

Resound GN hat auf dem Ifa-Stand auch seine Kooperation mit Miele angekündigt. Es wurde ein Wäschetrockner gezeigt, der mit dem Host-Smartphone gekoppelt wurde. Er gibt den Stand eines Trocknergangs per Sprachsteuerung im Hörgerät aus. Momentan wird dafür noch die ältere Stimme von Apples Sprachassistent Siri verwendet. Außerdem wird diese Funktion bisher nur auf Deutsch unterstützt. Es handelt sich bisher um einen Feldversuch, ob und wie das System bei Kunden ankommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /