Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik von A Blind Legend
Grafik von A Blind Legend (Bild: Dowino)

App setzt die Handlung fort

Der Titel ist eine besonders aufwendige Produktion von Deutschlandradio Kultur mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Das liegt auch daran, dass Blowback ein klassisches Hörspiel für das Radio ist. Die Handlung spielt im Jahr 2047, die Trinkwasserreserven auf der Erde gehen zur Neige. Eine Geophysikerin, die sich damit beschäftigt, verschwindet - und dann auch ein Agent, der nach ihr sucht.

Anzeige
  • Blowback - Die Suche: Das Kreuz hilft bei der Einschätzung der Drehrichtung. (Screenshot: Golem.de)
  • Blowback - Die Suche: Einfache Tafeln erklären den Plot. (Screenshot: Golem.de)
  • "39": Ein Mann erwacht in einer Klinik. (Screenshot: Golem.de)
  • "39": In der Radio-Hörspielversion geht es ganz ohne Grafik. (Screenshot: Golem.de)
  • Papa Sangre 2: Nur mit akustischen Informationen muss der Spieler die Rätsel lösen. (Bild: Somethin' Else)
  • Papa Sangre 2: Die einfachen Grafiken sind schick gemacht. (Bild: Somethin' Else)
Blowback - Die Suche: Das Kreuz hilft bei der Einschätzung der Drehrichtung. (Screenshot: Golem.de)

Nach dem gut einstündigen Hörspiel setzt die gleichnamige Audiogame-App die Handlung interaktiv fort: Dann muss der Spieler in der Rolle einer Journalistin etwa den Lift im Unterwasserhotel finden, um weiterzukommen. Dazu muss er den Aufzug orten und dann mit einfachen Drehbewegungen auf dem Touchpad seine Richtung so ändern, dass das "Pling" direkt vor ihm ertönt.

Mit einem wechselseitigen Antippen des Bildschirms links und rechts läuft er dann auf das Geräusch zu. Grafik spielt dabei keine Rolle - auf dem Display sind lediglich einfache Symbole wie ein Richtungskreuz zu sehen, ohne die man aber auch gut auskommt.

Das Spiel klingt einfach, ist aber durchaus herausfordernd. Der Unterhaltungswert entsteht auch aus dem Lösen der Aufgaben. Noch wichtiger aber sind die atmosphärisch sehr dichte Geräuschkulisse, die Raum für Entdeckungen und die Fantasie lässt, sowie die exzellente Tonqualität und die sehr guten Sprecher. Auf der offiziellen Seite zu Blowback gibt es alle benötigten Infos zur Ausstrahlung (26. Januar 2015 um 21:30 Uhr) und der noch für Januar 2015 geplanten Veröffentlichung der App für iOS und später für Android.

Auf ein etwas anderes Konzept setzt der WDR mit seinem interaktiven Verschwörungsthriller "39". Darin erwacht die Hauptfigur mit einer Kugel im Kopf im Krankenhaus und muss herausfinden, wer warum geschossen hat. Hörbuch und App erzählen letztlich die gleiche Handlung, in der App kann man aber "neue Ebenen der Geschichte erschließen und weitere Puzzleteile zusammenfügen", wie die Macher auf ihrer Seite schreiben. Das Hörbuch ist ab dem 2. Februar 2015 um 23:05 Uhr auf WDR 3 Open zu hören.

Die App gibt es voraussichtlich noch im Januar 2015 kostenlos für iOS und Android. Sie setzt stärker als Blowback auch auf grafische Elemente. So muss der Spieler etwa durch das Wischen auf dem Touchscreen verborgene Objekte am Rand finden - Spieler sollten also keine allzu starke Sehbeeinträchtigung haben.

Auch "39" zeigt typische Stärken eines guten Audiogames: tollen Sound, der beim Anspielen sogar noch räumlicher klang als im per Kunstkopfsystem aufgenommenen Blowback, und viel Atmosphäre. Beide Titel zeigen, dass auch Games ohne oder mit wenig Grafik richtig viel Spaß machen können - sogar ohne einstürzende Wolkenkratzer.

 Hör-Spiele: Games ohne Grafik

eye home zur Startseite
Stephan.Blendinger 22. Feb 2015

In der Tat ist das iPhone mit Bordmitteln nahezu vollumfänglich mit Voice Over dem...

Tobias Claren 30. Jan 2015

Ergänzung: Z.B. ein "Originalkopfmikrofon" (OKM von Soundman) an den Camcorder. Hat der...

dernano 27. Jan 2015

Für jemanden dem der Sound nicht wichtig ist, der hat noch nie "The Legend of Zelda...

Oktavian 26. Jan 2015

Ist halt so, nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. :-) Ich weiß, was du meinst, es...

Oldschooler 26. Jan 2015

Weil das Spiel etwas kosten soll, es ist im Android-Markt schwer zu vermitteln dass man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  4. STAUFEN.AG, Köngen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 579€
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Schließung des Forums

    HorkheimerAnders | 03:57

  2. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  4. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  5. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel