• IT-Karriere:
  • Services:

Hochspannungsleitung: Drohne verursacht Blackout

In Kalifornien haben rund 1.600 Personen einen mehrstündigen Stromausfall erlebt, weil eine Drohne in eine Hochspannungsleitung geflogen wurde. Ob dies absichtlich geschah, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die verkohlten Überreste der Drohne
Die verkohlten Überreste der Drohne (Bild: Mountain View Police Department)

Im kalifornischen Mountain View ist es durch die Kollision eines kleinen Copters mit einer Hochspannungsleistung zu einem größeren Stromausfall gekommen. Am Morgen des 9. Juni 2017 flog die Drohne in die Leitung. Der Schaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf mehrere Zehntausend US-Dollar. Für zwei Stunden waren rund 1.600 Personen ohne Strom. Das Rathaus und eine öffentliche Bibliothek waren ebenfalls betroffen, Letztere wurde aus Sicherheitsgründen geräumt.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  2. Stadt Paderborn, Paderborn

Zeugen sahen den Piloten zwar, doch der ergriff nach dem Unfall die Flucht und blieb unerkannt. Die verkohlten Reste des Copters lassen keine Identifikation der Marke oder des Modells zu.

"Die FAA hat Regeln und Vorschriften erlassen, um zu verhindern, dass genau solche Vorfälle passieren", sagte Mountain Views Polizeisprecherin Katie Nelson der Lokalzeitung Mercury News. "Wir bitten einfach darum, dass die Leute die Regeln einhalten und dass sie Drohnen sicher und vernünftig betreiben."

Schon häufiger sind Unfälle mit einem Quadcopter passiert. So landete Anfang 2017 eine Drohne auf der Autobahn A99 und verursachte einen Unfall mit einem Fahrzeug. Während über durch Drohnen verursachte Fahrzeugschäden selten berichtet wird, kommen Beinaheunfälle im Flugbetrieb häufiger vor. In den USA gibt es seit einiger Zeit eine Registrierpflicht für Drohnen und in Deutschland eine Kennzeichnungspflicht mittels Plakette. Die Regelungen bezüglich der Kennzeichnungspflicht gelten erst ab dem 1. Oktober 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 46,74€
  2. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)

ad (Golem.de) 12. Jun 2017

Sie meinen gegebenenfalls die (schon recht alte) BLU-114/B. https://de.wikipedia.org...

Kondom 12. Jun 2017

Kann doch sein, dass das nur ein Teil der Drohne ist und die anderen Überreste schlicht...

CaTiO 12. Jun 2017

Herrlich, wie hervorragend neue Gesetze funktionieren! Gerade in den USA war ja die...

AsoraX 12. Jun 2017

Seidenn ich darf mir jetzt auch Missles an meinen Copter hängen ;)

M.P. 12. Jun 2017

Da war nur die Drohne noch heile, und der Pilot kaputt...


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
    Zukunft in Serien
    Realistischer, als uns lieb sein kann

    Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
    Von Peter Osteried

    1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
    2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
    3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

      •  /