Abo
  • Services:
Anzeige
Audi R8 e-tron soll auf Kundenwunsch gebaut werden.
Audi R8 e-tron soll auf Kundenwunsch gebaut werden. (Bild: Audi)

Hochleistungssportwagen: Elektrischer Audi R8 e-tron fährt sich selbst

Audi R8 e-tron soll auf Kundenwunsch gebaut werden.
Audi R8 e-tron soll auf Kundenwunsch gebaut werden. (Bild: Audi)

Audi hat auf der CES Asia 2015 eine neue Studie des elektrisch betriebenen Sportwagens R8 e-tron vorgestellt, der auf Wunsch des Fahrers autonom fahren kann. 340 kW Leistung und die Reichweite von 450 km rücken das Fahrzeug in die Nähe des Tesla S. Doch ein großer Unterschied trennt die Rivalen.

Anzeige

Der Audi R8 e-tron hat im Vergleich zum Tesla S einen großen Nachteil, auch wenn er fast genauso schnell ist und eine ähnliche Reichweite aufweist. Er ist derzeit nur eine Studie, die Audi anlässlich der CES Asia vorstellt.

Das Fahrzeug mit zwei Elektromotoren mit insgesamt 340 kW Leistung erreicht 100 km/h in 3,9 Sekunden und soll eine Reichweite von 450 km aufweisen. Das interessanteste Feature nennt Audi pilotiertes Fahren und meint damit, dass das Auto sich auch ohne Hilfe des Fahrers im Verkehr orientieren kann. Die Höchstgeschwindigkeit liegt je nach Bereifung bei 210 beziehungsweise 250 km/h.

  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
  • Audi R8 e-tron (Bild: Audi)
Audi R8 e-tron (Bild: Audi)

Der Akku wurde T-förmig im Mitteltunnel und hinter der Fahrgastzelle untergebracht, was den Schwerpunkt senkt. Audi setzt auf eine Hochvoltbatterie auf Lithium-Ionen-Basis, die eine Kapazität von 92 kWh ausweisen soll. Die Energiedichte liegt bei 154 Wh/kg und soll eine Reichweite von 450 km aufweisen. Die Vollladung soll in weniger als zwei Stunden erfolgen.

Darüber hinaus besitzt das Fahrzeug noch eine Besonderheit: Ein Torque-Vectoring-Differenzial verteilt die Kraft des Antriebs auf die Hinterräder - und zwar so, dass durch unterschiedliche Momentverteilung diese auf das jeweilige Rad besser verteilt werden kann. So kann ein agiles, aber auch stabiles Fahrverhalten erzielt werden.

Um sich auf der Straße selbst orientieren zu können, wurden dem R8 e-tron ein Laserscanner zur Abstandsmessung, mehrere Videokameras sowie Ultraschall- und Radarsensoren an Front und Heck verpasst. Audi nennt das unterstützte Fahren derzeit pilotieren. Das heißt, dass der Fahrer sich nicht mit anderen Dingen beschäftigen darf, sondern stets eingriffsbereit sein muss. Audi-Forschungsvorstand Ulrich Hackenberg sieht das autonome Fahren als Technik der Gegenwart. Ab 2017 will Audi im Oberklassemodell A8 die Technik in einer ersten Ausbaustufe anbieten.

Hackenberg nennt mehrere Anwendungsbereiche für den Einsatz künstlicher Intelligenz im Auto. Dazu gehört die Unfallvermeidung: Wenn der Fahrer überfordert ist und Gefahr läuft, die Kontrolle zu verlieren, oder wenn er unterfordert ist, weil die Fahrt zu monoton ist. Oder auch, wenn der Fahrer seine Zeit effektiver nutzen kann und will, zum Beispiel im Stau.

Der Audi R8 e-tron wird noch nicht zum Kauf angeboten, ein Preis liegt auch noch nicht vor. Später soll der zweisitzige Sportwagen auf Kundenwunsch gebaut werden.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 29. Mai 2015

Aha, wann genau soll der Zeitpunkt sein, an dem es auf den Straßen nur noch ausschlie...

Ach 27. Mai 2015

Das ist auch keine knappe und einseitige Rechnung. Das Problem ist vielmehr, dass die...

plutoniumsulfat 27. Mai 2015

Die anderen Hersteller haben auch Studienmodelle, diese sind aber noch schlechter als der...

simpletech 26. Mai 2015

1. Dies ist eine Studie 2. Studien dienen der Machbarkeit 3. Wenn machbar wird es erst...

JackIsBlack 26. Mai 2015

Einer der ersten R8 etrons wurde mit 1780kg angegeben. Den neuen würde ich auch in diesem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. BWI GmbH, Kiel
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  2. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  3. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  4. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  5. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  6. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  7. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  8. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  9. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  10. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Wegen iPhone X dieses Jahr kein Weihnachten

    mekkv2 | 17:51

  2. Re: Ein Sack Reis ist in China umgefallen...

    Tigtor | 17:50

  3. Soll das was neues sein...?

    Rauschkind | 17:50

  4. Re: Staatsgelder verpulfert

    cry88 | 17:48

  5. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    redwolf | 17:48


  1. 17:44

  2. 17:23

  3. 17:05

  4. 17:04

  5. 14:39

  6. 14:24

  7. 12:56

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel