• IT-Karriere:
  • Services:

Hochgeschwindigkeitszug: JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Der neue japanische Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen N700S kann kurze Strecken ohne Oberleitung fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Shinkansen N700S: S steht für Supreme.
Shinkansen N700S: S steht für Supreme. (Bild: Yomiuri Shimbun/Reuters)

Die japanische Eisenbahngesellschaft Central Japan Railway Company (JR Central) hat einen neuen Hochgeschwindigkeitszug in Dienst gestellt. Der Zug hat eine eigene Energieversorgung an Bord.

Stellenmarkt
  1. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  2. Dental Wings GmbH, Berlin

Shinkansen N700S heißt der neue Zug, wobei das S für Supreme steht. Er ist seit der vergangenen Woche auf der Tokaido-Shinkansen-Strecke zwischen Tokio und Shin-Osaka im Einsatz. Seine Reisegeschwindigkeit liegt bei 285 km/h. Bei den Testfahrten schaffte er 2019 eine Geschwindigkeit von 360 km/h.

Der Shinkansen N700 ist der Nachfolger des N700A und unterscheidet sich von diesem nur wenig: Die Nase des Triebwagens wurde etwas verändert, um die Luftströmung zu verbessern und die Geräuschentwicklung in Tunneln zu reduzieren. Allerdings soll für die Passagiere die Fahrt in dem Zug - gemäß dem Namen - komfortabler werden. So sollen die Sitze bequemer sein, es soll mehr Fußraum zur Verfügung stehen und an jedem Sitz gibt es eine Steckdose. Der Zug soll zudem weniger vibrieren als die Vorgänger.

Eine wichtige technische Neuerung ist, dass der Zug mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet ist. Die speicherten genug Strom, dass der Zug bei einem Ausfall der Oberleitung noch die nächste Evakuierungsstelle an der Strecke erreichen könne, berichtet die Tageszeitung Japan Times. Das diene dem Katastrophenschutz: Japan ist durch Erdbeben gefährdet. Es war jedoch keine Rede davon, wie weit genau der Zug aus eigener Kraft fahren kann.

JR Central wollte den Zug zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio in Dienst stellen. Die hätten am 24. Juli eröffnet werden sollen; sie wurden aber wegen der Covid-19-Pandemie auf den Sommer kommenden Jahres verschoben. Aktuell hat die Eisenbahngesellschaft vier Züge im Einsatz. Im Laufe des aktuellen Geschäftsjahrs, das im März 2021 endet, sollen acht hinzukommen. Bis März 2022 sollen 40 Shinkansen N700S im Einsatz sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...

Cyman 15. Jul 2020

Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, den neuen N700S am ersten Tag nach planmäßiger...

Arsenal 07. Jul 2020

Ich fahre nicht oft Zug in Deutschland, weil es sich zumindest für mich persönlich als es...

d1m1 07. Jul 2020

Sehe ich auch so. Ich weiß nicht, in welchem Szenario der Zug auf ein Objekt treffen...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /