• IT-Karriere:
  • Services:

Hochgeschwindigkeitszug: Alfa-X wird der schnellste Shinkansen

Erst einmal kommt die Nase, dann erst der Zug. Der neue Shinkansen wird der Zug mit der längsten Frontpartie. Gerade wurde der erste Wagen mit einer 16 Meter langen Nase fertiggestellt. Die des hinteren wird noch länger.

Artikel veröffentlicht am ,
Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen Alfa-X: Entgleist nicht bei Erdbeben
Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen Alfa-X: Entgleist nicht bei Erdbeben (Bild: Kyodo News/Screenshot: Golem.de)

East Japan Railway (JR East) dreht der Konkurrenz eine lange Nase: Die Bahngesellschaft hat einen neuen Hochgeschwindigkeitszug bauen lassen, der regulär mit einer Geschwindigkeit von 360 Kilometern pro Stunde fahren soll. Sein herausragendes gestalterisches Merkmal ist seine Front.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Hays AG, Berlin

Advanced Labs for Frontline Activity in Rail Experimentation (Alfa-X) heißt der Prototyp, den der Schwerindustriekonzern Kawasaki Heavy Industries baut. Der erste Wagen sei dieser Tage fertiggestellt worden, berichtet die japanische Tageszeitung Japan Times. Die offizielle Bezeichnung des Zugs lautet Shinkansen - Baureihe E956.

Der Prototyp soll eine Höchstgeschwindigkeit von 400 Kilometern pro Stunde erreichen. Mit Passagieren soll er mit 360 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Damit wird der Alfa-X der schnellste Shinkansen: Die aktuellen fahren im Passagierverkehr 300 Kilometer pro Stunde.

Rekordverdächtig ist die Nase: Die des jetzt vorgestellten ersten Wagens des Testzuges ist 16 Meter lang, die des letzten Wagens des Zuges soll noch sechs Meter länger ausfallen. Die Vorderpartie der aktuellen Shinkansen-Baureihe misst 15 Meter.

JR East will mit den beiden verschiedenen Endwagen die Unterschiede bei den Drücken und der Geräuschentwicklung bei der Tunneleinfahrt des Zuges untersuchen. Außerdem sollen die Bremsen sowie ein neues System getestet werden, das bei Erdbeben zum Einsatz kommen soll: Der Shinkansen der Baureihe E956 soll in einem solchen Fall nicht nur wie die bisherigen Shinkansen bremsen. Er verfügt über Dämpfer, die den Zug stabilisieren und ein Entgleisen verhindern sollen.

Der gesamte Alfa-X-Zug soll in den kommenden Monaten fertig sein,. Die ersten Testfahrten sind für Mai kommenden Jahres geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,99€
  3. 59,99€
  4. (-10%) 17,99€

M.P. 17. Dez 2018

In Amsterdam halten die Intercitys und auch die ICEs aus dem Ruhrgebiet auch unter der...

perseus 17. Dez 2018

... dann ist die Spitze schon im Zielbahnhof. ;-)

Prokopfverbrauch 17. Dez 2018

ja das hat mich auch immer schon an den Shinkansen interessiert. Die haben ja über die...

Sharra 16. Dez 2018

Bei der Nasenlänge fährt das Ding in einen unserer ach so beliebten Kopfbahnhöfe ein, und...

leMatin 15. Dez 2018

Die Importieren niemanden, weil denen selbst ein verzweifelter Grieche oder Spanier noch...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /