Abo
  • Services:
Anzeige
Edgertronic
Edgertronic (Bild: Kickstarter)

Hochgeschwindigkeitskamera Preiswert filmen mit 17.000 Bildern pro Sekunde

Mit der Edgertronic-Kamera sollen extreme Zeitlupenaufnahmen zu einem vergleichsweise niedrigen Preis gemacht werden können. Mehr als 17.000 Bilder pro Sekunde sind damit nach Angaben der Entwickler möglich, die die Serienproduktion über Kickstarter finanzieren wollen.

Anzeige

Die Videokamera Edgertronic kann maximal mit 1.280 x 1.024 Pixeln arbeiten und damit 494 Bilder pro Sekunde aufzeichnen. Je niedriger die Auflösung eingestellt wird, desto höher geht die Bildrate, bis bei 192 x 96 Pixeln schließlich 17.791 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Das Besondere an der Kamera: Sie soll 5.000 US-Dollar kosten.

Das ist im Vergleich zu anderen Hochgeschwindigkeitskameras nicht viel Geld. So kostet beispielsweise die Phantom Flex, die maximal 10.750 Bilder pro Sekunde bei 640 x 480 Pixeln aufnehmen kann, mindestens 60.000 US-Dollar in der Basisversion. Allerdings kann die teure Kamera auch in Full-HD arbeiten, was bei der Edgertronic nicht möglich ist.

Die Edgertronic arbeitet mit einem speziellen CMOS-Sensor und speichert das Videomaterial erst in einem internen Puffer und dann auf einer SD-Karte im h.264-Codec. Das Bajonett erlaubt den Anschluss von Nikon-F-Objektiven.

  • Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Webinterface der Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Webinterface der Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Edgertronic in Einzelteilen (Bild: Kickstarter)
Edgertronic (Bild: Kickstarter)

Die Kamera besitzt einen Webserver und kann über einen Webbrowser gesteuert werden. Die Anbindung an den Rechner erfolgt über LAN. Über das Interface können alle wichtigen Parameter eingestellt und die Schärfe kontrolliert werden. Ein Display besitzt die Kamera nicht. Der Entwickler Mike Matter aus San Francisco hat bereits drei funktionsfähige Prototypen fertiggestellt.

Die Kamera kann Belichtungszeiten von bis zu 1/200.000 Sekunden realisieren und zwischen Iso 100 bis 400 bei Farb- und von Iso 400 bis 1.600 bei monochromen Aufnahmen eingestellt werden. Das Kameragehäuse ohne Objektiv misst 111 x 108 x 79 mm und wiegt 862 Gramm. Im Lieferumfang befindet sich ein Nikon 50mm F1.8 D.

Noch ist die Finanzierung der Edgertronic nicht abgeschlossen. Die erforderlichen 97.900 US-Dollar sind mit einem derzeitigen Stand von etwa 53.000 US-Dollar noch nicht erreicht. Das Projekt läuft noch bis zum 7. Oktober 2013.


eye home zur Startseite
Egon E. 27. Sep 2013

Ich habe oben eine andere Variante beschrieben, bei der man die Auflösung nicht...

attitudinized 26. Sep 2013

Da es noch kein fertiges Produkt ist, kannst du das ja beeinflussen - warum fragst du...

himitsu 25. Sep 2013

Man hätte ja eine der kleinen schnellen Aufnahmen als Ausschnitt in das große HD-Video...

ad (Golem.de) 25. Sep 2013

Stimmt, danke für den Hinweis. Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)

( Alternativ... 25. Sep 2013

... ohne der s****ß werbung davor ... http://www.kickstarter.com/projects/1521768569...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zielpuls GmbH, München
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  2. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  3. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  4. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  5. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  6. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  7. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  8. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  9. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  10. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: "Versemmelt"

    Clouds | 09:32

  2. Re: und woher kommen die Rohstoffe für die Batterie?

    Thxguru | 09:28

  3. Re: Schau dir doch an, wie Björn im Norwegischen...

    lear | 09:25

  4. Re: HomePod vs Echo

    Kleba | 09:24

  5. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    ChMu | 09:24


  1. 09:02

  2. 19:05

  3. 17:08

  4. 16:30

  5. 16:17

  6. 15:49

  7. 15:20

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel