Abo
  • Services:
Anzeige
Edgertronic
Edgertronic (Bild: Kickstarter)

Hochgeschwindigkeitskamera Preiswert filmen mit 17.000 Bildern pro Sekunde

Mit der Edgertronic-Kamera sollen extreme Zeitlupenaufnahmen zu einem vergleichsweise niedrigen Preis gemacht werden können. Mehr als 17.000 Bilder pro Sekunde sind damit nach Angaben der Entwickler möglich, die die Serienproduktion über Kickstarter finanzieren wollen.

Anzeige

Die Videokamera Edgertronic kann maximal mit 1.280 x 1.024 Pixeln arbeiten und damit 494 Bilder pro Sekunde aufzeichnen. Je niedriger die Auflösung eingestellt wird, desto höher geht die Bildrate, bis bei 192 x 96 Pixeln schließlich 17.791 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Das Besondere an der Kamera: Sie soll 5.000 US-Dollar kosten.

Das ist im Vergleich zu anderen Hochgeschwindigkeitskameras nicht viel Geld. So kostet beispielsweise die Phantom Flex, die maximal 10.750 Bilder pro Sekunde bei 640 x 480 Pixeln aufnehmen kann, mindestens 60.000 US-Dollar in der Basisversion. Allerdings kann die teure Kamera auch in Full-HD arbeiten, was bei der Edgertronic nicht möglich ist.

Die Edgertronic arbeitet mit einem speziellen CMOS-Sensor und speichert das Videomaterial erst in einem internen Puffer und dann auf einer SD-Karte im h.264-Codec. Das Bajonett erlaubt den Anschluss von Nikon-F-Objektiven.

  • Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Webinterface der Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Webinterface der Edgertronic (Bild: Kickstarter)
  • Edgertronic in Einzelteilen (Bild: Kickstarter)
Edgertronic (Bild: Kickstarter)

Die Kamera besitzt einen Webserver und kann über einen Webbrowser gesteuert werden. Die Anbindung an den Rechner erfolgt über LAN. Über das Interface können alle wichtigen Parameter eingestellt und die Schärfe kontrolliert werden. Ein Display besitzt die Kamera nicht. Der Entwickler Mike Matter aus San Francisco hat bereits drei funktionsfähige Prototypen fertiggestellt.

Die Kamera kann Belichtungszeiten von bis zu 1/200.000 Sekunden realisieren und zwischen Iso 100 bis 400 bei Farb- und von Iso 400 bis 1.600 bei monochromen Aufnahmen eingestellt werden. Das Kameragehäuse ohne Objektiv misst 111 x 108 x 79 mm und wiegt 862 Gramm. Im Lieferumfang befindet sich ein Nikon 50mm F1.8 D.

Noch ist die Finanzierung der Edgertronic nicht abgeschlossen. Die erforderlichen 97.900 US-Dollar sind mit einem derzeitigen Stand von etwa 53.000 US-Dollar noch nicht erreicht. Das Projekt läuft noch bis zum 7. Oktober 2013.


eye home zur Startseite
Egon E. 27. Sep 2013

Ich habe oben eine andere Variante beschrieben, bei der man die Auflösung nicht...

attitudinized 26. Sep 2013

Da es noch kein fertiges Produkt ist, kannst du das ja beeinflussen - warum fragst du...

himitsu 25. Sep 2013

Man hätte ja eine der kleinen schnellen Aufnahmen als Ausschnitt in das große HD-Video...

ad (Golem.de) 25. Sep 2013

Stimmt, danke für den Hinweis. Mit freundlichen Grüßen ad (golem.de)

( Alternativ... 25. Sep 2013

... ohne der s****ß werbung davor ... http://www.kickstarter.com/projects/1521768569...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. bei Bezahlung per Paydirekt - 50€ Mindestbestellwert

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Endlich mal normale Leute

    Luu | 00:50

  2. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 00:49

  3. Re: Schafft Deutschland jetzt for-profit...

    TenogradR5 | 00:44

  4. Re: Was will die Bundesnetzagentur denn machen?

    blauerninja | 00:43

  5. Spätestens jetzt...

    Psyc0Duck | 00:40


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel