Abo
  • Services:
Anzeige
Hochbahnzug im Hamburg: Vernetzung im überschaubaren Zeitrahmen
Hochbahnzug im Hamburg: Vernetzung im überschaubaren Zeitrahmen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Hochbahn: Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

Hochbahnzug im Hamburg: Vernetzung im überschaubaren Zeitrahmen
Hochbahnzug im Hamburg: Vernetzung im überschaubaren Zeitrahmen (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

WLAN im Bus und auf den U-Bahnhöfen: Der ÖPNV-Betreiber Hochbahn Hamburg will seinen Fahrgästen künftig kostenlose Internetzugänge zur Verfügung stellen. Start ist in wenigen Monaten.

Die Hamburger Hochbahn will Busse und U-Bahnstationen mit WLAN-Hotspots ausrüsten. Die Nutzung soll kostenlos sein. Die Testphase startet in Kürze.

Anzeige

"Unsere 1.000 Busse und auch unsere 91 U-Bahn-Haltestellen werden künftig mit WLAN ausgestattet", sagte ein Sprecher der Hochbahn der Tageszeitung Morgenpost. Im Frühling soll ein Pilotprojekt starten, bei dem eine "größere Buslinie" sowie einige U-Bahnhöfe WLAN bekommen. Das habe Henrik Falk, seit Kurzem Chef bei der Hochbahn, entschieden.

Die Pilotphase dauert sechs Monate

Das Pilotprojekt ist für ein halbes Jahr geplant. In dieser Zeit will das Unternehmen Daten zu technischen Voraussetzungen, zu Nutzerverhalten sowie zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sammeln. Die übrigen Busse und U-Bahnhöfe sollen dann in einem "überschaubaren Zeitrahmen" vernetzt werden.

Ziel ist, die Hochbahn attraktiver zu machen. "Mit dem WLAN-Vorhaben wollen wir gerade auch junge Menschen überzeugen, auf das Auto zu verzichten und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen", sagte der Sprecher. Die Hochbahn will das kostenlose WLAN nicht über eine Erhöhung der Fahrpreise finanzieren.

Die Vernetzung der U-Bahnhöfe wird voraussichtlich das Unternehmen Wilhelm.tel übernehmen.


eye home zur Startseite
Prinzeumel 14. Feb 2016

Eigentlich fast schon etwas peinlich nach den vorfällen der letzen jahre leute die...

-.- 14. Feb 2016

Ist tatsächlich so: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/busunternehmen-wlan-hilft...

john4344 13. Feb 2016

Sehe ich genau so. Ich höre über Mobilfunk Spotify, surfe, schreibe EMails und schaue...

john4344 13. Feb 2016

Im Vergleich zu z. B. Berlin ist das Mobilfunknetz in den Hamburger UBahnen der absolute...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Medion AG, Essen
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

  2. Remote Control

    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec fällt auf falschen Key herein

  4. Shipito

    Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse

  5. Ausprobiert

    JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent

  6. Aufstecksucher für TL2

    Leica warnt vor Leica

  7. Autonomes Fahren

    Continental will beim Kartendienst Here einsteigen

  8. Arduino 101

    Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein

  9. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  10. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Ich vermisse die Kennzeichnung "sponsored Post"

    SchmuseTigger | 10:33

  2. Re: IT Experten beklagen zu niedrige Löhne

    c0nsultant | 10:32

  3. Re: Darf man Einbrecher platt machen?

    __destruct() | 10:32

  4. Re: Obendrein muss das OS an jeden ARM-Chip...

    ElTentakel | 10:31

  5. Re: Servertickrate

    LH | 10:31


  1. 10:31

  2. 10:09

  3. 09:51

  4. 09:05

  5. 08:03

  6. 07:38

  7. 07:29

  8. 07:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel