Hobby: Excel als E-Sport

Gabriela Strój sieht komplexe Finanzmodelle als sportliche Herausforderung. Wir haben uns mit der Nummer 16 der FMWC-Weltrangliste unterhalten.

Ein Interview von Martin Wolf veröffentlicht am
Ambitionen auf die Excel-Krone hat Gabriela Strój nicht, den Ehrgeiz, besser zu werden, aber schon.
Ambitionen auf die Excel-Krone hat Gabriela Strój nicht, den Ehrgeiz, besser zu werden, aber schon. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Excel-E-Sport hört sich trocken an - und das ist es für die meisten sicherlich auch. Aber wer gern knobelt und keine Angst vor ein bisschen Mathematik hat, dürfte seinen Spaß an den Aufgaben haben, die der Financial Modeling World Cup (FMWC) bereithält. Ein paar Beispiele finden sich auf der Webseite des Wettbewerbes.

Inhalt:
  1. Hobby: Excel als E-Sport
  2. Das Bewerbungsgespräch als Ansporn

Um auf die Rangliste zu kommen ist jedoch eine Qualifikation vonnöten - und um nach oben zu klettern, bedarf es mehr als nur ein paar Tastenkürzeln und etwas Formelwissen. Als Preisgeld winken von Microsoft ausgelobte 10.000 Dollar.

Gabriela Strój aus Polen nimmt seit acht Jahren an solchen Turnieren teil. Sie ist als Angestellte der Wirtschaftprüfungsfirma Price Waterhouse Coopers (PWC) gut im Training, denn komplexe Finanzmodelle sind ihr Job. Derzeit ist sie auf Rang 16 der Teilnehmerliste, aber Ambitionen auf die Spitze hat sie eigentlich nicht - ihr sind andere Aspekte wichtiger.

Golem.de: Sie sind schon einige Male ziemlich erfolgreich beim Financial Modeling World Cup angetreten. Wie läuft so ein Wettbewerb ab?

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Gabriela Strój: Es gibt immer drei Fallbeispiele, davon ist eines zum Aufwärmen gedacht und eher ein Puzzle, das sich mit logischem Denken lösen lässt. Die anderen sind echte Finanzmodelle, bei denen Wissen über Buchhaltung und die Börse nötig ist.

Das Zeitlimit beträgt lediglich zwei Stunden. Das ist schon lustig, weil man mitunter das komplette Finanzmodell einer Firma erstellen muss, wofür ich sonst vielleicht sechs Wochen brauche. Der Link zum Online-Quiz mit den Materialien zum Download ist 48 Stunden lang gültig, sobald man es aufruft, laufen die zwei Stunden.

Golem.de: Das klingt nach Stress - wie gehen Sie mit dem Druck um?

Strój: Ich würde es nicht als Stress bezeichnen, aber ich muss mich sehr stark konzentrieren. Es gibt Fotos von einem Teilnehmer, der sich in eine Decke eingehüllt hat, so dass er nur noch seinen Bildschirm sieht und in seiner kleinen Höhle durch nichts abgelenkt werden kann. Ich meditiere drei Minuten und versuche meinen Geist zu leeren. Außerdem mache ich mir einen Kaffee und starte meist mitten in der Nacht.

Golem.de: Warum nehmen Sie an den Wettbewerben teil?

Strój: Ich liebe Rätsel und Puzzles, auch Mathematikwettbewerbe. Wenn ich Freizeit habe oder auf der Arbeit keine herausfordernden Fälle anliegen, löse ich Datenprobleme. Das ist Unterhaltung für mich. Es gibt doch Leute, die den ganzen Tag Lkw fahren und dann zu Hause nach Feierabend den Rechner anmachen, um Euro Truck Simulator zu spielen ... so bin ich auch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das Bewerbungsgespräch als Ansporn 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Gokux 10. Jun 2022 / Themenstart

Und dann die Tour de France mit dem E-Bike bestreiten? :P Ich denke mal die Formeln...

mwo (Golem.de) 10. Jun 2022 / Themenstart

Die sind am Anfang des Artikels verlinkt: https://www.fmworldcup.com/sample-cases/

User_x 09. Jun 2022 / Themenstart

Die Lotto-Zahlen von morgen berechnen... das wäre sogar finanziell sehr lohnenswert hehe

Oktavian 09. Jun 2022 / Themenstart

Auf der verlinkten Seite wird das erst mal ausführlich erklärt, und es gibt auch...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /