• IT-Karriere:
  • Services:

HMD Global: Zum MWC 2017 sollen weitere Nokia-Smartphones kommen

Das finnische Unternehmen HMD Global will Medienberichten zufolge zum kommenden MWC 2017 zwei neue Nokia-Smartphones vorstellen: Das Nokia 3 und Nokia 5 sind demnach technisch schwächer ausgestattet als das Nokia 6, sollen dafür aber weltweit erhältlich sein und ab 150 Euro kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nokia 6 hat HMD Global bisher nur in China veröffentlicht.
Das Nokia 6 hat HMD Global bisher nur in China veröffentlicht. (Bild: HMD Global)

HMD Global soll zum kommenden Mobile World Congress (MWC) 2017 die Veröffentlichung von neuen Nokia-Smartphones planen. Venturebeat will erfahren haben, dass das finnische Unternehmen die Modelle Nokia 3 und Nokia 5 präsentieren wird, Pocketnow hat aus einer eigener Quelle weitere Informationen zum Nokia 3 erfahren.

Neue Smartphones mit ähnlicher Ausstattung

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, Stuttgart
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Demnach sollen die beiden Modelle technisch etwas schwächer ausgestattet sein als das bereits in China veröffentlichte Nokia 6. Beide Geräte sollen einen 5,2 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, 2 GByte RAM und 16 GByte internen Speicher haben.

Venturebeat zufolge soll die Hauptkamera des Nokia 5 eine Auflösung von 12 Megapixeln haben. Pocketnow erwähnt die Möglichkeit eines 13-Megapixel-Sensors, auch beim Nokia 3. Die Frontkamera könnte laut Pocketnow beim Nokia 3 auch weniger hochauflösend sein als beim Nokia 6, diese Vermutung scheint aber ohne Informationen seitens einer Quelle zu erfolgen.

Nokia 3 mit schwächerem Prozessor

Venturebeats Quellen zufolge soll das Nokia 5 wie das Nokia 6 einen Snapdragon 430 verwenden. Pocketnow zufolge arbeitet im Inneren des Nokia 3 ein Snapdragon 425 sowie als Grafikeinheit eine Adreno 308 statt einer 505. Beide Smartphones sollen mit Android 7.0 erscheinen.

Die vermuteten Ausstattungsmerkmale der Modelle Nokia 3 und Nokia 5 liegen sehr nah beieinander, weshalb wahrscheinlich ist, dass HMD Global beispielsweise bei der Kameraausstattung auf unterschiedliche Komponenten setzen wird - so die bisherigen Leaks denn stimmen. Das Nokia 3 soll der Quelle von Pocketnow zufolge 150 Euro kosten, das Nokia 5 200 Euro. Beide Geräte sollen auch in Europa erscheinen, anders als das Nokia 6, das nur für den chinesischen Markt vorgesehen ist.

Venturebeat erwähnt ebenfalls eine Neuauflage des Feature-Phones Nokia 3110, kann hierzu allerdings keinerlei weitere Informationen liefern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  2. 59€ (Bestpreis)
  3. 1.099€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...

RheinPirat 15. Feb 2017

Toll wäre es schon, leider aber hat google die nexus Rheie sterben lassen. Lang lebe mein...


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /